Sonntag, 16. Dezember 2012

Emilia Polo - Pandoras Kuss von SINA

Marie Colbert ist rothaarig, witzig und mit Leib und Seele Polizistin. Als sie jedoch Schutzgeld annimmt, wird sie dabei erwischt und erpresst. Eine Frau kommt auf sie zu und fordert von ihr sieben Gefälligkeiten. Marie zögert kurz, doch dann nimmt sie das Angebot an. Zuerst muss sie nur ein Halsband tragen, doch dann werden die „Gefälligkeiten“ forscher und fordern Maries ganzen Mut. Als dann noch der sexy Polizeichef Alexandre Rava in ihr Leben tritt, läuft alles vollkommen schief.

Die Autorin legt mit dem ersten Band um die Polizistin Marie Colbert eine Geschichte vor, die mich zu Anfang sehr neugierig gemacht hat. Marie ist eine selbstbewusste und selbstkritische Frau, die es nicht einfach hat. Als sie dann auch noch Schutzgeld annimmt, weiß sie genau, dass es mit ihrer Karriere zu Ende ist, falls sie auffliegt. Doch sie sehnt sich neben dem harten „Männer“Job Polizist auch nach mehr Fraulichkeit.

Als sie dann jedoch erpresst wird, lässt sie sich darauf ein, aber nicht, ohne sich selbst an Nachforschungen zu machen und evtl. ihren Erpresser erpressen zu können.

Mit einem sehr lockeren Schreibstil wird man nach Frankreich versetzt und auch sonst ist der französische Lebensstil sowie die Sprache sehr prägend für das Buch.

Marie ist eigentlich eine lebensfrohe Person, die zwar sehr männlich tut, im tiefen Inneren jedoch als Polizistin und als Frau akzeptiert werden möchte. Insoweit setzt sie ihre weiblichen Reize auch manchmal sehr gezielt ein, beispielsweise um irgendwelche Ganoven dingfest zu machen.

Mir war das Buch an manchen Stellen etwas langatmig, manche Erklärungen wurden teilweise wiederholt und einige Szenen waren in meinen Augen nur als Lückenfüller gedacht. Außerdem fand ich die Erotikszenen nur teilweise gelungen. Mir hat hier persönlich die Umschreibung nicht gefallen.

Trotzdem lag eine spannende Geschichte vor, fragt man sich doch die ganze Zeit, wer wohl der ominöse Erpresser ist und wie genau es eigentlich zu allem kam.

Das Ende ist sehr offen und war für mich auch überraschend, gerade was den Polizeichef Alexandre Rava anging.

Fazit:
Der Auftakt zu einer Serie um die Polizistin Marie Colbert, die mit mehr als nur ihrer Behauptung in einem Männerberuf zu kämpfen hat.

Ich vergebe 7 von 10 Punkten.

© sina frambach

Verlag: Selbstverlag
erschienen: 2012
Printseiten: 353
ASIN: B00A7GOU80 

Quelle: Emilia Polo
 s. a. Bibliografie: Emilia Polo



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen