Mittwoch, 19. Dezember 2012

Lara Adrian (Tina St. John) - Der dunkle Ritter von SONJA

INHALT:
Lady Emmalyn erhält durch den heimgekehrten Kreuzritter Cabal die Nachricht, dass ihr brutaler Ehemann ermordet wurde. Bis zur Entscheidung über die Ländereien und die Burg durch König Richard soll Cabal das Sagen haben und das passt Emmalyn so gar nicht. Auch andere Feinde und Intriganten wittern ihre Chance und greifen nach dem Besitz. Kann Cabal Emmalyn schützen, obwohl sie sich (scheinbar *zwinker*) sträubt und ihn hasst?

FAZIT:
Ich bin kein Freund von historischen Romanen nach dem Motto: "Ich Ritter, du Lady. Ich rette dich."
Wer dies hier erwartet, liegt hier falsch. Emmalyn hat ordentlich Feuer im Blut. Während der Abwesenheit ihres Ehemannes hat sie die Ländereien allein geführt und sieht gar nicht ein, alles an einen Mann abzutreten. Sie entwickelt einen Gegenplan. Unterstützt wird sie von einer äußerst redegewandten und schlagfertigen (im doppelten Sinne) Amme, die mir beim Lesen sehr ans Herz gewachsen ist.

Beim Lesen hat mich der Name des Helden etwas gestört, doch dies gibt keine Punktabzüge, da dies eindeutig zum Geschichtsverlauf gehört (Mehr kann man hier nicht verraten.) Der Held schleppt einen ordentlichen Packen Probleme mit sich herum, so dass es glaubhaft ist, dass die eigenständige Emmalyn zu ihm passt, um sein Leben in den Griff zu bekommen.

Die Liebesgeschichte der beiden durchläuft alle Höhen und Tiefen und hat einen ordentlichen Schuss Erotik dabei.

Die Bewohner der Burg und des Dorfes sind mir während des Lesens ebenfalls ans Herz gewachsen, so dass ich sagen muss: Schurken, Intrigen, Liebe, Erotik und das Ende sind eine gesunde Mischung.

Das Cover ist gut gelungen und ich hab mir beim Zuklappen des Buches immer wieder gern angesehen. Daher 9 von 10 Punkten.

Das Buch wird in einigen Foren als Band 2 bezeichnet. Es hat jedoch keinerlei Bezug zu dem anderen Ritterroman der Autorin (Die Rache des Ritters) und ist ein eigenständiger Roman!

Verlag: egmont lyx
erschienen: 2012
Seiten: 400
ISBN: 978-3802585227


Quelle: egmont lyx

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen