Samstag, 15. Dezember 2012

Susan Wiggs: Weihnachtsengel gibt es doch von CORINNA

INHALT:
Weihnachten bedeutet für Maureen alles! Die Bibliothekarin lebt für das Fest und den Zauber der davon ausgeht.
Als sie dann das diesjährige Krippenspiel der Gemeinde organisieren und leiten darf ist sie überglücklich. Nur wie fast überall gibt es auch hier einen Haken und der heißt in Maureens Fall Eddie Haven. Denn er, der ehemalige Kinderstar, ist alles andere als ein Weihnachtsfan und Maureen im ersten Moment eher ein Klotz am Bein.
Als dann auch noch ihre Bibliothek wegen mangelnden Geldes geschlossen werden soll, ist es Eddie, der ihr versucht zu helfen. Und langsam schleicht er sich auch in ihr Herz...



„Weihnachtsengel gibt es nicht“ war mein erstes Buch von Susan Wiggs und nach dem Lesen bin ich so davon angetan, dass es sicher nicht mein letztes bleiben wird.

Wie schon Titel und Inhalt verraten, dieser Roman spielt in der (Vor-)Weihnachtszeit und dies passte für mich, Mitte Dezember, richtig gut. Susan Wiggs versteht es Stimmungen ihrer Charaktere, aber auch des Umfeldes perfekt in Szene zu setzten und mir damit sehr nahe zu bringen. So konnte ich auch Maureen, ihr Verhalten und ihre Reaktionen gut verstehen, auch wenn wir uns nicht unbedingt ähnlich sind.

Zusätzlich mag ich Geschichten in denen Personen kleine Stars sind. Das heißt in Eddies Fall, ein Kinderstar. Wir lernen ihn hier kennen und machen uns (wie auch in Leben) ein Bild. Das Besondere ist nur, dass ich denke, viele Leserinnen werden wie ich auch, ihr Bild noch einmal ändern müssen. Was ich während des Lesens schon klasse fand, nun aber beim Schreiben noch besser. Denn Eddie ist sicher anders, als man es vorher denkt.

Die Kleinstadt dieses Buches ist Teil einer ganzen Reihe und obwohl „Weihnachtsengel gibt es nicht“ mitten aus eben dieser Reihe stammt, hatte ich zu keinen Moment das Gefühl nicht mitkommen zu können. Personen, die für Kenner sicherlich bekannt sind, wurden für die Neuleser hier noch einmal liebevoll beschrieben. Zusätzlich wurde für die Neugier der Leserinnen auch eine neue Geschichte begonnen, die im nächsten Buch noch einmal ausführlich erzählt wird.


Für Freunde von weihnachtlichen Liebesgeschichten ist „Weihnachtsengel gibt es nicht“ genau das Richtige. Ich selber genoss dieses Buch mit einer leckeren Tasse Tee, während draußen der Schnee fiel.
Die Stimmung des Buches, und das schöne Gefühl von Weihnachten harmonierten so perfekt mit der Geschichte von Maureen und Eddie, dass es einfach Spaß machte Seite um Seite zu lesen.

Susan Wiggs Bücher stehen nun auf meiner Wunschliste und ich freue mich schon auf ein Wiederlesen.

9 von 10 Punkten!

Verlag: MIRA Taschenbuch
Erschienen: 2012
Seiten: 400
ISBN:  978-3-86278-473-8


Quelle: MIRA Taschenbuch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen