Mittwoch, 19. Dezember 2012

Ursula Poznanski - Erebos von SONJA

INHALT:
An einer Schule in London wird ein Computerspiel unter der Hand weitergereicht. Die Beteiligten beginnen sich abzukapseln und benehmen sich merkwürdig. Nick bemerkt wie sich seine spielenden Freunde von ihm abwenden. Als er endlich das Spiel bekommt, verfällt er diesem Spiel und lässt ihn beinah straucheln, als er einen Mordauftrag in seinem echten Leben erhält....die Grenzen zwischen Spiel/Fiktion und der Realität verschwimmen...nur warum?

FAZIT:
Ich gebe zu, dass ich vor zwei Jahren bereits einen Versuch mit dem Hörbuch gestartet habe und fand es langweilig. Das lag vermutlich an der einlullenden Art des Vorlesers, so dass ich das Hörbuch abgebrochen habe.

Da ich dieses Jahr dann doch vom Sog der anderen Poznanski Bücher erfasst wurde, habe ich noch einmal einen Versuch gestartet: mit der klassischen Papierform! Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen. Auch die Szenen im Computerspiel, die ja sehr einem reinen Fantasyroman ähneln, haben mich nicht gelangweilt.

Das Buch ist von der Thematik sehr erschreckend und sollte mein kleiner Sohn irgendwann mal ein Computerjunkie werden, werde ich dieses Buch nochmal mit ihm lesen, denn es macht auf verständliche Weise die Gefahr der virtuellen Welt deutlich. Auch sollten Jugendliche bei Gruppenzwängen aufpassen.

Das Ende war super und hat mich sehr zufrieden gestimmt: 10 von 10 Punkten (und das Hörbuch vergessen wir lieber Mal.)

Verlag: Loewe
erschienen: 2010
Seiten: 485
ISBN: 978-3785569573


Quelle: Loewe

1 Kommentar:

  1. ...ich fand das Buch auch richtig gut und kann es jedem empfehlen!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen