Sonntag, 19. Mai 2013

Monica Davis - Nick aus der Flasche (01) von SINA

Quelle: neobooks

Monica Davis ist ja das Pseudonym von Monika Dennerlein, die unter dem weiteren Pseudonym Inka Loreen Minden Erotikromane im Fantasybereich schreibt. Da ich von der Wächterschwingen-Reihe angetan bin, war ich natürlich interessiert, wie sie einen Roman für Jugendliche bzw. ein sog. YOUNG ADULT-Roman umgesetzt hat.

Mit 17 Jahren fühlt sich Julie noch zu jung, um sich ernsthaft Gedanken um ihre Zukunft zu machen, hat sie doch ganz andere Probleme. Der beliebteste Junge der Schule hat sie gerade abblitzen lassen und auch sonst ist ihr Leben eher langweilig. Als sie eine antik wirkende Flasche geschenkt bekommt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben nun um 180 Grad drehen wird. Denn in der Flasche wohnt Nick, ein Geist und nun hat Julie 3 Wünsche frei. Die sollen mit Bedacht gewählt werden, doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Die von Anfang an sehr fröhlich wirkende Schreibweise „zwingt“ einem regelrecht auf, den ersten Teil des Buches auf einen Rutsch durchzulesen. Sicher trägt da aber auch noch ein kleiner Sympathiebonus bei, denn Julie und Nick sind einfach zum Anbeißen. Beide sind jung, wollen ihren Spaß und das merkt man deutlich. Auch wenn Nick ein Flaschengeist ist und in diese Situation hineingezwängt wurde, macht er doch das Beste daraus und möchte sein Leben, dass er ab sofort im Dienste von Julie führt, auch genießen.

Julie ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen, auch weil sie gerade von einem Jungen dermaßen abserviert wurde, dass ich diesen am liebsten genommen, geschüttelt und selbst in die Flasche gesteckt hätte.
Nick ist treuherzig, leicht naiv, was aber daran liegt, dass der noch in der Zeit der Hippies „lebt“ und würde für Julie alles tun. Schließlich ist sie seine Herrin.

Der erste Band des in drei Teile gesplitteten Romans las sich schnell, flüssig und man merkte dem Schreibstil der Autorin an, dass sie Freude am Erstellen der Charaktere hatte.

Die zarte Liebesgeschichte, die sich anbahnt, passt zu dem angehenden Frühlings-/Sommerwetter und macht Lust auf die gesamte Geschichte.

Wer keine Lust auf einen Ciffhanger der fiesen Art hat, sollte bis Juni warten. Da erscheint die ganze Geschichte als Taschenbuch.

Fazit:
Julie und ihr Nick aus der Flasche sind ein schönes Paar. Einmal angefixt, will man mehr von den beiden wissen.

Ich vergebe 9 von 10 Punkten, um mir für die Folgebände noch etwas offen zu halten.

Verlag: neobooks Self-Publishing 
erschienen: 2013 
Seiten: 140 
ISBN: 978-3-8476-3658-8

s. a. Bibliografie Monica Davis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen