Montag, 22. Juli 2013

Ivar Leon Menger - Porterville: Vor den Toren (06) von SINA

Quelle: Psychothriller.de 
Jefferson Prey und seine Mitverschwörer planen ein Attentat auf Bürgermeister Sato, um endlich ein freies Leben in Porterville führen zu können. Alles ist vorbereitet und sie warten nur noch auf den Tag, an welchem das Bedarfs-Center eingeweiht werden soll. Denn dann wird Sato seine Rede halten. Alles scheint einfach, doch dann wird Prey festgenommen.

Simon X. Rost, der sich auch schon für Band 03 der Serie Porterville verantwortlich zeigt, bringt wieder alles auf einen Punkt. Sein Schreibstil hat mir ja schon im dritten Teil sehr gut gefallen und nun konnte ich ich wieder von ihm überzeugen lassen.

Allerdings empfand ich den sechsten Teil der Reihe diesmal nicht so spannend. Ich habe von Anfang an schon gewusst, wer der Überläufer ist und was passieren wird. Jedoch wird man Ende für diese Nicht-Spannung wieder belohnt, denn wieder will man wissen: Wie geht es weiter? Was ist das Geheimnis? Und was ist hier eigentlich los?

Doch es hilft nichts. Man muss den nächsten Teil lesen.

Immer noch bin ich begeistert von dieser ganzen Puzzlearbeit und bin froh, nach Lesen eines jeden Teiles näher an der Lösung zu sein. Oder zumindest zu glauben, nahe dran zu sein.

Nach meinen ganzen vorherigen Rezis über die Reihe kann ich eigentlich nicht mehr viel zu der Serie sagen. Sie ist und bleibt spannend, mysteriös und sehr, sehr geheimnisvoll.

Fazit:
Wer mysteriöses mag, wird Porterville lieben.

10 von 10 Punkten.

Verlag: Psychothriller.de
erschienen: 2013
Printseiten: 76
Format: epub
ISBN: 978-3-942261470

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen