Donnerstag, 15. August 2013

Sina Beerwald - Mordsmöwen von SINA

Quelle: emons
Der Mensch Knut macht die Crepes-Bude nicht auf. Ahoi und seine Möwenfreunde finden das gar nicht gut und haben möwenmäßigen Hunger. Sie machen sich auf dem Weg zu Mensch-Knuts Haus und finden einen Abschiedsbrief. Hat sich Mensch-Knut wirklich umgebracht oder wurde er gar ermordet? Ahoi und seine Gang fangen an zu recherchieren, auf ihre ganz eigene Art und Möwenweise.

Es war schon komisch, alles aus Möwensicht zu lesen, aber ich muss sagen, dass gerade diese Sicht das Buch zu etwas Einzigartigem macht.
Das Buch ist gespickt mit einem möwenartigen Humor, den man einfach lieben muss. Die Möwen sind richtig organisiert. Jede Bande hat ihr Revier. Andere gegen einer richtigen Arbeit nach. Es gibt sogar eine Seehundbank, auf der Guthaben eingezahlt werden kann (Heringe, Makrelen etc.). Gerade diese gut durchdachten Kleinigkeiten machen es einem schwer, nicht daran zu glauben, dass es die Möwen rund um die Hauptmöwe Ahoi gar nicht gibt.
Eben dieses gut Durchdachte hat mir einfach sehr gut gefallen.

Ahoi ist die Spähermöwe der Bande und aus dessen Sicht wird die Geschichte auch erzählt. Interessant ist, dass man von Ahoi Parallelen zu dem Mensch Knut ziehen kann. Beide sind die nicht geliebten Söhne ihrer Mütter und haben ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen.

Ganz nebenbei bekommt man dann auch noch die Insel Sylt vorgestellt. Und ich  muss sagen, dass die Insel garantiert einen Besuch wert ist.

Es hat möwenmäßigen Spaß gemacht, Ahoi und seine Freunde zu begleiten und den Kriminalfall aufzudecken. Der Einfallsreichtum – gerade alles aus Sicht der Möwen zu beschreiben – fand ich im Endeffekt einfach nur genial.

Fazit:
Ein rasanter Kriminalfall rund um eine tierische Bande.

Ich vergebe tierische 10 von 10 Punkten.

Ich habe diesen Sommer (2013) einen Tag auf Sylt verbracht und musste mir natürlich die Handlungsorte ansehen. Sehr witzig fand ich, dass es den erwähnten Crepes-Stand tatsächlich gibt, allerdings nicht von Mensch-Knut betrieben und er hat schon gar nicht geschlossen. Hier ein Bild davon:
© sina frambach
 Auch ein paar Möwen sind mir über den Weg geflogen. Ob das vielleicht Ahoi ist?

© sina frambach

Und die erwähnte Robbe Willie, die eigentlich weiblich ist und einen erheblichen Anteil zur Aufklärung des Falles leistet, haben wir auch gesehen.

© sina frambach
© sina frambach
Verlag: Emons
erschienen: 2013
Printseiten: 208
ISBN: 978-3-95451-135-8

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen