Mittwoch, 14. August 2013

Susan Mallery: Eine Marcelli gibt nicht nach von CORINNA

Quelle: MIRA Taschenbuch
INHALT:
Katie Marcelli hat für ihre Agentur den großen Coup an Land gezogen. Sie soll ihr bisher größtes Event organisieren und hofft, dadurch viele Neukunden zu gewinnen.
Doch leider klingt dies alles viel zu einfach, denn ihr Auftraggeber, der Anwalt Zach Stryker, ist alles andere als umgänglich. So ist der Frauenheld nicht nur arrogant, sondern auch der zukünftige Schwiegervater von Katies jüngster Schwester Mia.
Dies ahnt Katie bis dato noch nicht und fällt beim Familienessen aus allen Wolken. Und nicht nur das... Zach ist alles andere als begeistert über die Hochzeitspläne seines Sohnes und versucht mit allen Mitteln diese zu boykottieren...



Es gibt so bestimmte Autorinnen, die tun mir beim Lesen einfach gut. Susan Mallery gehört ganz sicher zu ihnen.
Da ich bereits den 3. Teil der Marcelli-Reihe kenne, freute ich mich umso mehr auf den Beginn der Geschichte.

  1. Eine Marcelli gibt nicht nach
  2. Eine Marcelli geht aufs Ganze

Der Schreibstil von Susan Mallery ist gewohnt flüssig, sehr lustig und absolut unterhaltend. Als Leserin, die dieses Genre mag, taucht man ab in eine wundervolle Geschichte, mit einer herzlichen Familie, kleinen Nebenstorys und natürlich einer ganz großen Liebe.

Das Rad wird in diesem Buch natürlich nicht neu erfunden, so kann sich die geübte Leserin sicherlich vorstellen, dass die Hauptcharaktere zueinander finden. Trotzdem ist der Weg das Ziel und diesen bin ich mit „Eine Marcelli gibt nicht nach“ gerne mitgegangen.

Ich mag diese Familiengemeinschaft bei den Marcellis einfach. Ich fühlte mich „zu Hause“, fand es gut, dass nicht immer alles glatt läuft und es auch Streitigkeiten gibt und ich bewunderte besonders den Zusammenhalt der Schwestern. Die sind sicherlich ein ganz wichtiger Punkt in den Büchern und mir hat es schon immer gut gefallen, wenn Schwestern gleichzeitig auch Freundinnen sind.

Zusätzlich baut sich hier bereits langsam etwas größeres auf. Die Grundsteine für die kommenden Bücher werden gelegt und diese schüren natürlich auch die Neugier. Denn auch Francesca und Brenna lernt man hier kennen und beginnt sich mit ihnen anzufreunden. Als Leserin bekommt man sofort Lust, die Fortsetzung gleich zur Hand zu nehmen.

Mein Fazit:
Auch wenn ich Band 3 bereits kannte und es für mich keine riesige Überraschung bzgl. einer Nebengeschichte gab, so habe ich dieses Buch doch auf jeder Seite genossen. Susan Mallery schreibt so, dass ich mich zurücklehne und die Geschichte auf mich wirken lasse. Einfach schön und immer wieder zu empfehlen

10 von 10 Punkten!

Verlag: MIRA Taschenbuch
Erschienen: 2012 (1. Auflage)
Seiten: 352
ISBN: 978-3-86278-491-2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen