Freitag, 13. September 2013

Linda Lael Miller: Das weite Land von CORINNA

Quelle: MIRA Taschenbuch
INHALT:
Slade Barlow, der Sheriff im kleinen Ort Parable, Montana, erlebt gerade einen kompletten Umbruch in seinem Leben. Von seinem leiblichen Vater nie anerkannt, lebte er als Kind und Jugendlicher mit seiner Mutter in einem Wohnwagen. Beide kamen durch, aber standen nicht auf der sonnigsten Seite des Lebens.
Nun ist sein Vater verstorben und vermacht ausgerechnet ihm, Slade, die Hälfte des Vermögens. Da dauert es nicht lange, bis er mit seinem Halbbruder zusammenkracht.

Zeitgleich ist Joslyn Kirk wieder in der Stadt. Vor Jahren flüchtete sie mit ihrer Mutter aus Parable, da ihr Stiefvater das Geld der Bürger veruntreute. Nun fühlt sich Joslyn verpflichtet, die Schuld zurückzuzahlen.
Nach kurzer Zeit trifft sie auch auf Slade und beide spüren dieses Kribbeln... allerdings ist Joslyn auch mit Slades Halbbruder befreundet...



Schon seit einiger Zeit stöberte ich beim Besuchen der MIRA Taschenbuch-Verlagsseite über die Bücher von Linda Lael Miller. Natürlich landeten die Romane schnell auf meiner Wunschliste und ich war schon sehr neugierig.

Mit „Das weite Land“ startet nun eine neue Reihe, die in Parable, Montana spielt. Das Schöne ist, dass die Autorin hier eine Buchreihe rund um eben diesen kleinen Ort aufbaut. Wir Leserinnen lernen die Umgebung der Kleinstadt kennen, erfahren viel über die Protagonisten und über die anderen Bewohner.
Das Erste was mir gleich dazu in den Sinn kam war „Liebenswert“. Linda Lael Miller schreibt so, dass ich mich beim Lesen pudelwohl fühlte. Ich sah die Stadt regelrecht vor mir und genoss so Seite für Seite.

Die Liebesgeschichte zwischen Slade und Joslyn steht natürlich im Vordergrund und auch diese war sehr sympathisch. Slade ist einsam und möchte eine eigene Familie und auch Joslyn ging komplett in ihrer Arbeit auf und hatte keine Zeit für die Liebe.
Eigentlich eine ganz einfach Sache, dass die Zwei zusammen gehören. Auch beim Lesen spürte ich, dass die Chemie der Charaktere passte, trotzdem lässt sich die Geschichte ein wenig Zeit. Es wird, gerade zu Beginn, viel aus der Vergangenheit der Beiden erzählt, die sich schon immer kennen, aber keinen guten Kontakt zu einander hatten, da sie aus verschiedenen Schichten kamen.
Gerade dies fand ich so gut. Das Leben war nicht immer einfach und beide Protagonisten müssen erst einmal wissen was sie in ihrer Zukunft tun/sein wollen.

Für mich ein rundum gelungenes Buch, dass mich am Ende schon mit dem 2. Teil lockte. Denn „Der Berg der Sehnsucht“ kommt im Januar 2014 in die deutschen Buchläden und dieser erste Teil bietet schon Konstellationen für mindestens zwei weitere Bücher.

Ich freue mich schon!

Mein Fazit:
„Das weite Land“ ist eine romantisch, schöne Geschichte im Cowboy-Look. Mir gefällt dieser raue Schlag Menschen sehr gut und ich bin begeistert von meinem ersten Buch von Linda Lael Miller. Für mich das passende Buch, wenn man einmal abschalten möchte.

9 von 10 Punkten!

Verlag: MIRA Taschenbuch
Erschienen: 2013
Seiten: 352
ISBN:  978-3-86278-743-2
ISBN ebook: 978-3-86278-787-6

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen