Freitag, 1. November 2013

Jessica Sorensen: Das Geheimnis von Ella & Micha von CORINNA

Quelle: Heyne
INHALT:
Der Sommer ist da und für Ella beginnen die ersten Semesterferien.
Dies bedeutet auch, Rückkehr nach Hause. Jenem Ort, aus dem sie vor acht Monaten regelrecht flüchtete. Und wenn das nicht schon alles wäre... dort wartet auch ER, Micha. Auch er wusste nicht, dass sie ging. Es ist Zeit sich auszusprechen... ob Ella möchte, oder nicht.



„Das Geheimnis von Ella & Micha“ zog mich schon beim Einzug in unser Zuhause an, wie eine Motte das Licht. Eigentlich wusste ich selber noch nicht viel von der Geschichte, grob war mir der Inhalt bekannt und doch schrie mir das Cover entgegen „Lies mich!“.
Und dies habe ich dann auch gemacht.

Eigentlich ist es bei mir momentan eher so, dass ich etwas vor „Bestsellersensationen aus den USA“ zurückschrecke. So habe ich mit „City of Bones“ gerade eine Bauchlandung gemacht und bin im Moment etwas vorsichtiger geworden.
„Das Geheimnis von Ella & Micha“ von Jessica Sorensen scheint auch solch ein Sensationsbuch zu sein und ich konnte schon nach wenigen Seiten meine Bedenken (zum Glück) über Bord werfen.

Gleich zu Beginn lernt man Ella kennen und erlebt sie als ein recht verstörtes Mädchen. Es scheint etwas vor 8 Monaten vorgefallen zu sein und noch wird nicht berichtet, was es war. Fakt ist nur, Ella lief vor allem und jedem weg und ging auf das College nach Las Vegas. Auch Micha blieb in der Heimatstadt zurück und er hatte nicht den Hauch einer Ahnung, wie er sie finden konnte.

Auch wenn ich auf den ersten 15-20 Seiten noch nicht ganz warm mit Ella geworden war, so wuchs sie mir danach schon ans Herz.
Mir hat gefallen, dass sie und auch Micha keine einfachen Personen sind. Die Familien der Beiden sind zerrüttet und auch ihr Heimatort scheint von der Wirtschaftskrise betroffen zu sein.
Kein einfaches Umfeld und doch gaben sich Ella und Micha schon seit frühester Kindheit gegenseitig Kraft.

Und man merkt schon beim ersten Treffen der Beiden, welch starke Bindung sie zueinander haben. Auch wenn es einen Vorfall gab, so brauchen beide sich so sehr, wie die Luft zum Atmen.

Jessica Sorensen erzählt in diesem ersten Teil der Reihe, so gefühlvoll und flüssig von Ellas Rückkehr, aber auch von weiteren Vorfällen in der Vergangenheit und Gegenwart, dass es regelrecht Spaß macht dieses Buch zu lesen.
Zusätzlich war die Geschichte für mich fesselnd bis zur letzten Seite und so wünschte ich mir für die Protagonisten, dass alles gut für sie ausgeht.

Schön war auch die Lösung zum Ende hin. Es wurde nichts unnötig verkitscht, sondern eher gefühlvoll beschrieben und eine logische Idee wurde für den Ausgang verwendet. Für so etwas bin ich immer sehr dankbar, so wird ein Buch dann nicht noch auf den letzten Seiten unnötig rosarot. Denn dies hätte hier einfach nicht gepasst.


Mein Fazit:
Ihr sucht eine Liebesgeschichte, in der die Protagonisten auch Ecken und Kanten haben? In der nicht alles glatt läuft und das Leben sich nicht einfach geradebiegen lässt?
„Das Geheimnis von Ella & Micha“ war für mich etwas besonderes. Ein Buch, dass mich unterhalten hat, mir aber auch nahe ging und das Lust auf mehr macht.

Ich freue mich nun schon auf den zweiten Teil „Für immer Ella & Micha“, der im Januar 2014 erscheinen wird.

10 von 10 Punkten!

Verlag: Heyne
Erschienen: 2013
Seiten: 288
ISBN: 978-3-453-41772-4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen