Dienstag, 1. Juli 2014

Laurent Bach - Claude Bocquillon: Die zehn Plagen (Band 02) von SINA

Quelle: Bruno Gmünder Verlag
Blutrotes Wasser in Brunnen, ein totes Kalb vor der Kirche und eine Heuschreckenplage. Claude Bocquillon wittert einen neuen Fall und bringt die Vorkommnisse gleich mit den Plagen aus der Bibel in Verbindung. Als dann auch noch Kinder verschwinden, gerät plötzlich Claude in das Visier der Ermittler. Er versucht seine Unschuld zu beweisen und gleichzeitig den Entführer zu finden.

Der zweite Fall von Claude Bocquillon fängt schon sehr geheimnisvoll an. Und das Rätselhafte zieht sich durch bis zum Ende des Buches. Die Spannung steigt stetig an, um den roten Faden wird eine Geschichte aufgebaut, die von vielen Einzelheiten geprägt ist.

Gerade die Nebenfiguren machen einen hohen Anteil aus.
Claude wirkt mir zu Anfang jedoch etwas verwirrt und bevor er seine Gedanken richtig ordnen kann, ist er auch schon mittendrin im Fall.

Die Autorin behält ihren Schreibstil bei und gibt wieder einige Häppchen aus Claudes Leben preis. Die Schicksalsschläge, die er in diesem Buch aushalten muss, sind heftig und machen den schwulen Privatdetektiv nur noch sympathischer.

Mir persönlich hat der erste Teil zwar besser gefallen, was jedoch daran lag, dass man Claude und die anderen Figuren kennengelernt hat. Insbesondere Amelie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ihre herzliche Art macht sie zu einer einzigartigen Person. Ihre Freundschaft zu Claude ist ihr wichtig und sie tut auch alles dafür. Ihre kurze Liason im ersten Band zu Frederic Lambert, führt im zweiten Teil zu Verwirrungen und Enttäuschungen.

Die Erotik-Szenen, die im ersten Teil noch ausgeprägter waren, werden hier nur angedeutet, aber trotzdem gefühlvoll erzählt. Man merkt, dass es der Autorin nicht um die sexuelle Seite, sondern um die Gefühlvolle geht. Deswegen liegt das Hauptaugenmerk auch auf dem Fall und auf den Emotionen, denen Claude ausgesetzt ist.

Er hat einiges zu verarbeiten und hat eigentlich fast niemanden, mit dem er richtig reden kann. Auch erfährt er Neues, dass er verarbeiten muss.

Fazit:
Teil 1 hat mich zwar mehr überzeugt, Teil 2 wartet dafür mit einem spannenderen Fall auf. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

Verlag: Bruno Gmünder 
erschienen: 01.07.2014
Printseiten: 224
Format: ebook
ISBN:  978-3-86787-774-9

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen