Sonntag, 24. August 2014

Michelle Schrenk: Unter halbblauem Himmel von CORINNA

Quelle:Canim Verlag
INHALT:
Fünf lange Jahre sind vergangen seit Lena und Robin sich zum letzten Mal begegnet sind. Dabei waren sie Freunde fürs Leben. Freunde, die sich schon immer kannten und für einander durchs Feuer gingen.
Doch ein Abend ändert alles. Beide verlieren sich aus den Augen und begegnen sich durch Zufall auf dem Nürnberger Stadtfest wieder. Alles ist wieder da und doch haben sie sich verändert.
Nun ist die Frage ob sie weiterhin „Unter halbblauem Himmel“ bleiben wollen, oder ob es doch noch einen gemeinsamen Weg geben kann...



„Unter halbblauem Himmel“ von Michelle Schrenk ist ein Buch, welches mich die letzte Nacht wirklich beschäftigt hat. Nicht nur, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte, nein, nach Beendigung denkt man auch über sein eigenes Leben nach. Wie es früher war, wie es nun ist und wie es in Zukunft sein könnte...

Es geht um die beiden Freunde Lena und Robin. Sie kennen sich bereits seit sie 6 Jahre alt sind, gehen zusammen mit Anne als Dreierteam durch das Leben und verlieren sich durch eine blöde Sache aus den Augen. Gerade Lena schlaucht dieses. Empfindet sie doch für Robin mehr als nur Freundschaft.

Es ist die Art wir Michelle Schrenk in ihrem Buch erzählt, die mich so begeistert hat. Für mich war es beinahe so, als würde mir eine Freundin ihre Geschichte erzählen. Mal ist diese sehr unterhaltend und man möchte die Protagonisten in die richtige Richtung schubsen, dann wieder sehr emotional und schließlich kann man sich auch ein Grinsen nicht verkneifen.
Diese Mischung macht das Buch aus und wird durch die wunderbare Musik von Gabriel Strack unterstrichen, der extra für „Unter halbblauem Himmel“ zwei Songs geschrieben hat.


Ich selber hörte beim Lesen immer mal wieder in die Lieder rein und sie passen wirklich genau zum Roman. Man merkt, wie viel Mühe dahinter steckt und wie gut sie auch in die Geschichte eingebaut wurden. Ein tolles Erlebnis, das man während der Lesezeit hat.

Zusätzlich merkt man aber auch, dass Michelle Schrenk ihre Figuren und auch die Stadt Nürnberg liebt. Sie baut die Geschichte der Stadt in das Buch ein und schreibt dies so, dass selbst ich als Nordlicht sehr neugierig geworden bin. Alte Sagen, schöne Plätze und historische Gebäude finden so ein Zuhause in „Unter halbblauem Himmel“ und machen alles sehr greifbar. Aber auch Film- und Buchzitate, gespickt mit aktuellen Songs aus dem Radio, geben diesem Roman ein Gesicht und so gehen wir Leser/-innen auf eine Reise, während wir in diesem Roman lesen.

Ganz am Ende kann ich sagen, dass man nach Beendigung des Buches sicherlich sein Leben reflektiert. Wie war es bisher? Habe ich Dinge getan, die ich tun/schaffen wollte und genieße ich mein Leben so, wie es sein sollte?
Ich gebe dazu mal einen Originalabschnitt wider:

„Unter halbblauem Himmel: das Gefühl, wenn Du zurückdenkst und spürst, dass etwas fehlt.

Also genießt Euer Leben! Denn der Himmel soll blau sein und nicht nur halbblau. ;)

Mein Fazit:
Eine wunderbare Geschichte über Freundschaft, Liebe und das Leben. Unterstrichen durch tolle Songs, die diese Story unterstützen.
Lesen und abtauchen!

8 von 10 Punkten!

Verlag: Canim Verlag
Erschienen: 2014
Seiten: 340
ISBN: 978-3942790079  
Format: Taschenbuch
Auch als eBook erhältlich!

1 Kommentar:

  1. Hey,
    nachdem ich gestern nicht mehr weiterstöbern konnte, geht es heute weiter mit dem BloKoDe14 :)
    Die Rezension zu diesem Buch gefällt mir richtig gut und ich werde es definitiv auf die Merkliste setzen. Auch wenn solche Geschichte meist alle gleich ausgehen, brauche ich zwischendurch einfach mal so lockere Unterhaltung :)
    Danke also für den Buchtipp,
    LG Ela

    AntwortenLöschen