Mittwoch, 25. März 2015

Siegfried Langer: Alles bleibt anders von CORINNA

ebook Cover
© Siegfried Langer
INHALT:
Frank Miller hat sein Gedächtnis verloren. Durch die Stadt irrend, findet er schließlich seine Mutter, die ihren Sohn bereits vor Jahren beerdigt hat. Doch nicht nur das... es kommt immer wieder zu Vorkommnissen, die Frank zweifeln lassen. Was ist wirklich los?

Langsam kommt seine Erinnerung wieder. So befindet sich Frank im Jahr 2008, die NSDAP ist immer noch an der Macht und grausamer als je zuvor. Und Frank merkt, dass er handeln muss. Für sich, für seine Liebe zu Claire und für viele andere Menschen.



Bei „Alles wird anders“ von Siegfried Langer handelt es sich um den Debütroman, des bekannten Thriller-Autors. Ich selber kannte vor allem Bücher wie „Leide!“ oder „Sterbenswort“ von Siegfried Langer und habe diese bekannten Thriller auch verschlungen.

Nun war ich gespannt, wie der Autor begonnen hat. Und allein die Tatsache, dass Frank Miller in einem Deutschland lebt, dass zwar von der Zeit her bekannt ist, aber durch die Tatsache das dieses Land noch in der dunklen Vergangenheit vegetiert, so ganz anders daherkommt, als man es selber kennt.
Auf eben diesen Aspekt war ich sehr neugierig und ich empfand ihn auch als sehr gelungen.

Für mich war die Atmosphäre in „Alles wird anders“ sehr bedrückend. Frank ist allein, ihm fehlen wesentliche Dinge in seinem Gedächtnis und er muss stetig aufpassen. So hatte ich beim Lesen immer das Gefühl mir über die Schulter schauen zu müssen. Zusätzlich wissen wir Nachkriegskinder ja was zum Glück hinter uns geblieben ist und zu sehen „was wäre wenn“ ist sehr beengend.

Der Schreibstil von Siegfried Langer ist hier atmosphärisch und unterhaltend, auch wenn ich sagen muss, dass er mir mit seinem heutigen Schreibstil nun viel besser gefällt. Ich merkte einfach, dass es sich hier um einen Debütroman handelt, der zwar gut durchdacht und ausgearbeitet ist, gleichzeitig aber auch an manchen Stellen noch nicht ausgereift wirkt.

Trotzdem bleibt man am Buch und muss wissen wie es mit Frank weitergehen wird. Gewohnt spannend halt, ganz nach der Art, die mir von Siegfried Lager bekannt ist.

Mein Fazit:
„Alles wird anders“ ist ein unterhaltender Roman, der uns in das Jahr 2008 entführt, das so komplett anders ist als das Jahr 2008, wie wir es kannten.
Frank Miller als wichtigste Figur ist so menschlich, dass man sich in ihn hineinfühlen kann.
Und trotzdem, komplett überzeugt bin ich leider nicht.

6 von 10 Punkten!

Verlag: Atlantis Verlag
Erschienen: 2008
Seiten: 240
ISBN: 978-3936742954
Format: Paperback

Print Cover
© Siegfried Langer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen