Donnerstag, 16. April 2015

Bericht zur Leipziger Buchmesse 2015 #lbm2015 von SONJA

Die Leipziger Buchmesse ist ein Muss für jeden Bücherfan. Hier trifft man Autoren, Verlagsmitarbeiter, kann in Neuerscheinungen blättern, riesengroße Banner bestaunen und eine ganz besondere Atmosphäre genießen.


© Sonja Kochmann


Was sich dieses Jahr für mich ergab, war wie immer berauschend. Danach fällt man in ein kleines Post-Messe-Tief, das aber wohl einige gehabt haben und dann bricht das übliche Erkältungschaos und der Alltag aus....

Daher will ich nun doch (dieses Jahr sehr verspätet) noch ein bisschen aufarbeiten:

Der Donnerstag begann leider recht spät für Sina und mich da Stau und komplette Streichungen von Zugverbindungen für ein spätes Eintreffen in Leipzig sorgten.

Wir waren erstaunt, dass bereits am Donnerstag die Hallen recht voll waren. Dennoch hatten wir die Chance eine entspannte Poppy J. Anderson am Stand der Lieblingsautoren zu treffen. Hieraus ergab sich ein nettes Gespräch und - soviel verrate ich schon einmal - es wird noch ein Special mit Verlosung auf diesem Blog geben.


Poppy J. Anderson
© Sonja Kochmann


Der Rest des Tages wurde "einfach nur" zum Schauen und Staunen genutzt. Hier ein paar Eindrücke:
© Sonja Kochmann



© Sonja Kochmann




Der Freitag begann ein wenig strukturierter. Ich besuchte noch einmal Poppy und ihr "armes" Maskottchen. Denn es kann einfach nur höllisch warm in diesem Kostüm gewesen sein. Hut ab!



Poppy J. Anderson
© Sonja Kochmann


Ein kleiner Abstecher zu Mira Taschenbücher sorgte für ein massives Ansteigen der Wunschliste, denn hier hat sich viel getan. Nicht nur einige alte Reihen werden fortgesetzt, auch viele neue interessante Reihen wurden präsentiert. Der Fantasy und Thrillerbereich sieht inzwischen auch recht viel versprechend aus. 


© Sonja Kochmann

© Sonja Kochmann


Nach einer kleinen Stärkung mit Macarons ging es kreuz und quer durch das Messegelände, denn um Überfüllungen zu vermeiden, wurden hier und da Wege zur Einbahnstraße erklärt, so dass man irrsinnige Strecken zurücklegen musste, um rechtzeitig ans Ziel zu gelangen.


Aurélie Bastian
© Sonja Kochmann


Das Bloggertreffen von Randomhouse ist wie immer ein Highlight. Unzählige Blogger, Autoren und Verlagsmitarbeiter auf einem Haufen. Viele kennt man schon seit Jahren und es ist wie ein Klassentreffen. 
Es war ein solches Gewusel, dass ich es gar nicht zu allen Autoren geschafft habe, die sich im Getümmel versteckt hatten. Besonderes Highlight wird aber für mich der Plausch mit den beiden Autoren, die hinter dem Namen Erik Axl Sund stecken, sein bei dem Barbara Henning mit einigen Übersetzungen aushalf, da mein Schulenglisch doch ziemlich eingerostet ist.


Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist (Erik Axl Sund)
© Sonja Kochmann


Claire Hajaj
© Sonja Kochmann
Der Samstag erwies sich als gigantisch. Wer Freitag für voll hielt, wurde eines besseren belehrt. Wir waren froh, uns hauptsächlich im Konferenzbereich aufhalten zu können. Hier wurde sogar Geburtstag gefeiert: 

5 Jahre Chicken House! Besondere Gäste: Sophia Bennett und Barry Cunnigham, der der sich ein Herz fasste und Harry Potter eine Chance gab. Sein Lächeln und seine Art sind einfach umwerfend. Dieser Mann hat ein Händchen für Bücher und seine Leser/innen. Mit Eierlauf und Torte und viel Spaß an der Sache wurde gefeiert und man merkt jedem Verlagsmitarbeiter an, das viel Herzblut in der Sache steckt.


Sophia Bennett und Barry Cunningham
© Sonja Kochmann


© Sonja Kochmann

Ein wenig später konnten wir auch noch bei einer Lesung von drei Impress-Autorinnen Julia K. Knoll, Martina Fussel und Stefanie Hasse zu hören. Auch hier merkte man die besondere Atmosphäre. 


© Sonja Kochmann

Julia K. Knoll, Martina Fussel und Stefanie Hasse
© Sonja Kochmann


Gemütlich war auch die lockere Runde am Stand von Bastei Lübbe mit.....Jennifer Benkau! Diese hat nun, nachdem das "Familienprojekt 4. Kind" abgeschlossen ist, ein Buch geschrieben, das erstmals keine Fantasyelemente enthält. Aufgrund des Alters der Protagonisten ist es weder ein Jugendbuch noch ein reines Erwachsenenbuch. Es ist weder ein Thriller noch ein Liebesroman. Was ist es nun? Ich werde berichten, denn ich erhielt ein signiertes Exemplar. Besonders erwähnenswert finde ich auch, dass sich Jennifer Benkau in einer ganz lockeren natürlichen Art dem Fragenwirrwarr und den unzähligen geladenen Bloggern stellte. Man hätte dort noch stundenlang sitzen und den Berichten über Arbeitsweise, Internetrecherchen, Familie und Co. lauschen können.


Jennifer Benkau
© Sonja Kochmann

© Sonja Kochmann

Fazit: Es war wieder einmal schön und nach der Messe ist vor der Messe. Für die, die nicht dabei waren, wird es aber noch ein paar Überraschungen geben - also haltet die Augen offen!


Kleeblatts-Bücherblog:
Sina, Corinna und Sonja
© Sonja Kochmann


© Sonja Kochmann

1 Kommentar:

  1. Hach ja, nächstes Jahr mache ich auch mehrere Tage draus. Ich war nur am Samstag da, und es war schon fast eher Stress als Vergnügen. Glücklicherweise war das Chicken House Treffen so entspannt und angenehm, das war wie eine Ruheinsel mitten im Trubel :-) Und das glaube ich sofort, dass das mit dem Titans-Kostüm bestimmt echt anstrengend war.

    AntwortenLöschen