Sonntag, 5. Juli 2015

Charlotte Grimm: Rotes Verlangen von CORINNA

© Charlotte Grimm 
INHALT:
Nach Jahren ohne Kontakt ist sie auf dem Weg zu ihrer Großmutter. Bereits auf der Zugfahrt dorthin, trifft Elizabeth auf den geheimnisvollen Logan Woolf. Ihn umgibt eine dunkle Aura, die Elizabeth sofort anzieht, ob sie nun möchte oder nicht. Doch was führt Logan im Schilde und warum taucht er immer wieder in ihrer Nähe auf?



„Rotes Verlangen“ von der Autorin Charlotte Grimm ist ein Erotikbuch, das an das Märchen Rotkäppchen angelehnt wurde.
Mich machte dieser Aspekt bereits neugierig, denn natürlich kenne ich das Märchen nur zu gut, aber die Umwandlung in einen Erotikroman war doch sehr spannend.

Gleich zu Beginn gehen wir mit Elizabeth auf die Reise. Seit Jahren hatte sie bereits keinen Kontakt mehr zu ihrer Großmutter, die in einem großen Anwesen genannt „Darkwood Castle“, lebt. Ihren Retter in der Not findet sie ausgerechnet in Logan Woolf, der ihr zwar hilft, aber alles andere als durchschaubar ist. Und wirklich, es gibt ein Geheimnis, das Logan nicht bereit ist zu lüften und auch ihre Großmutter hat etwas zu verbergen.

Was mir sehr gefallen hat war der Mix aus Erotik und Mistery. Auf der einen Seite spürte ich beim Lesen die knisternde Spannung zwischen den Protagonisten, auf der anderen Seite weiß man, dass es etwas gibt, was nicht ans Licht kommen soll.
Und genau so etwas mag ich. Schließlich sollte auch in einem Erotikroman noch eine Handlung vorhanden sein, die nicht nur den Sex betrifft. Charlotte Grimm hat beides perfekt umgesetzt und mich damit wunderbar unterhalten.

Es gibt die gängigen Figuren, wie auch im Märchen. Als da wären „Rotkäppchen“, die Großmutter, der Jäger und natürlich der „Wolf“. So hat man beim Lesen immer gut die traditionelle Geschichte im Hinterkopf, erlebt aber auch eine ganz eigene Story, die sich deutlich vom Märchen abhebt.

Mir hat die Handlung, aber auch die Erotik durchaus gefallen und ich hoffe, dass die Autorin schnell ein weiteres Märchen neu erfindet. Ich bin auf jeden Fall dabei, denn es war ein Abenteuer mit mit einem Prickeln und vielen Rätseln.

Der Schreibstil von Charlotte Grimm ist flüssig, bildlich und hat viel Atmosphäre. Man taucht direkt ins Buch hinein.

Mein Fazit:
Ein Erotikbuch, dass gut unterhält und Spaß macht. Bei weiteren Märchen werde ich auf jeden Fall wieder mit dabei sein.

9 von 10 Punkten!

Verlag: Selfpublishing
Erschienen: 2014
Seiten: 114

© Corinna Pehla
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen