Donnerstag, 20. August 2015

E. M. Tippetts - Prinzessin in Not von CORINNA

Zur Verfügung gestellt von Michael Drecker
INHALT:
Es ist eine Weile her, dass Chloe den berühmten Schauspieler Jason Vanderholt geheiratet hat. Chloe selbst ist hat ihr Studium beendet und beginnt nun mit ihrer Arbeit als Kriminaltechnikerin in New Mexico. Beide könnten ihre Ehe genießen, wäre da nicht die Presse, die Chloe auf Schritt und Tritt verfolgt. Denn um Jason dreht sich das Gerücht, eine Affaire mit einer befreundeten Schauspielerin zu haben. Gefundenes Fressen, schließlich verkaufen sich schlechte Nachrichten besser als die guten.
Gleichzeitig befindet sich Chloe in ihrem ersten Fall, in dem es um das Verschwinden eines kleinen Mädchens geht.
Schaffen es Jason und Chloe ihre Ehe zu retten und gleichzeitig auch beruflich voran zu kommen? Oder ist der Spagat zwischen einem Leben in der Öffentlichkeit und der Karriere einfach zu extrem?



Das Buch „Nicht mein Märchen“ habe ich unheimlich gerne gelesen. Schließlich ist es schon etwas spannendes, wenn ein ganz normales Mädchen auf einen Superstar trifft.

Hier noch einmal die Reihenfolge der Bücher:

  1. Prinzessin in Not

Chloe, die ich bereits im Vorgänger sehr mochte, ist auch hier wieder der Mittelpunkt des Buches. Ich schätze bei ihr sehr, dass sie so eine normale Frau ist, die man gerne mag und als Freundin um sich hätte. Ihre Vergangenheit ist sicherlich kein schöner Teil ihres Lebens, doch hat sie dieser geprägt und ihr ein großes Mitgefühl und einen Gerechtigkeitssinn gegeben.
Ihr Ehemann, der Schauspieler Jason Vanderholt, ist ihr eine Stütze und so anders, als man im ersten Moment vermuten würde. Und doch, steht ihnen sein Promistatus manchmal im Weg.

Für mich ist der Schreibstil von E.M. Tippetts einfühlend, unterhaltend und gut zu lesen. Bereits im Buch zuvor konnte ich dies feststellen. Doch dieses Mal zeigt sich die Autorin von einer anderen Seite. In „Prinzessin in Not“ geht es nicht nur um das Paar Chloe & Jason. Hier steht der Fall, den Chloe bearbeitet, im Vordergrund.

Für mich war dieser Themenwechsel etwas seltsam. Habe ich doch eine weitere Liebesgeschichte vermutet, befand ich mich nun aber unter anderem in einem Kriminalfall. Natürlich erleben wir auch das Paar, ihre Probleme, ihre Entwicklung und ihren Zusammenhalt, trotzdem geht das Buch auch in eine andere Richtung.

Dieser Wechsel brachte Spannung und das unbedingte Verlangen nach Wissen mit sich. Denn nun hatte ich zwei Dinge in meinem Hinterkopf. Wie geht der Fall aus und kann Chloe, zusammen mit ihren Kollegen, alles zum Guten wenden und was wird aus der Beziehung zwischen ihr und Jason? Bleibt sie stabil, oder kann die Presse ein Keil zwischen sie treiben?

Und auch „Prinzessin in Not“ konnte mich damit wirklich ans Buch binden. Bis spät in die Nacht habe ich immer weiterlesen müssen, auch wenn ich mir bis zum Ende hin nicht sicher war, was ich davon halten soll. Ich mochte die neue Fügung der Geschichte, gleichzeitig war ich auch ein wenig traurig, dass es so ganz anders war als ich im Vorfeld dachte.
Aus diesem Grund muss ich leider ein paar Punkte abziehen, trotzdem würde ich gerne weiterlesen und hoffe auf einen dritten Teil.

Mein Fazit:
Ein spannendes und unterhaltendes Buch, das aber ganz anders als der Vorgänger ist. Auch wenn es mir nicht ausnahmslos gefallen hat, mag ich die Reihe sehr und würde gerne mehr davon lesen. Chloe & Jason sind schon ein tolles Paar.

7 von 10 Punkten

Verlag: Selfpublishing
Erschienen: 2013
Seiten: 218
ISBN: 978-1494240646

Dieses Buch ist auch für den Kindle und als epub-Version erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen