Dienstag, 19. Januar 2016

Rezension // Kate Defrise - Winter und Schokolade von SONJA

© Sonja Kochmann
Folgende Links kennzeichnen wir gemäß  
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Heyne



INHALT:

Magali, Jacqueline und Colette sind Schwestern. Nach dem Tod ihrer Mutter haben sie zwar, obwohl sie alle nicht mehr in der gleichen Stadt wohnen, untereinander Kontakt, aber ihren Vater sehen sie nur, wenn es zwingend nötig ist. Sie pflegen das Andenken an ihre Mutter durch Kochen und Backen und den Genuss von leckeren Speisen. Denn die verstorbene Mutter war eine leidenschaftliche Köchin und Bäckerin.

Als ihr Vater sie zu einem gemeinsamen Weihnachtsfest einlädt, sind die Schwestern verunsichert: Was wird sie erwarten?

FAZIT:

Das Buch ist nichts für diätgeplagte Menschen, denn die drei Schwestern wirbeln in ihrer Küche einige Kalorien umher. Das Buch hat mich sehr an "Julie und Julia" erinnert, da Magali Kochbuchautorin ist und einige Rezepte zu Papier bringt. 

Aus psychologischer Sicht ist das Verhalten bei Stress und Sorgen zu Kochen oder zu Backen und im schlimmsten Fall dieses auch allein zu Essen (aber hier sind genug Familienangehörige vorhanden) sicherlich eine Analyse wert. So musste ich leider als Leserin, das ein oder andere Mal auch zu etwas Kalorienhaltigem greifen und fragte mich, woher in Magalis Küche die endlosen Vorräte stammen.

Essen und das gemeinsame Einnehmen der Mahlzeiten untermalen in diesem Buch den besonderen Status der Familie. Magalis Familie bietet Geborgenheit für alle und so treffen nach und nach ihre Schwestern ein. Alle haben noch ihre eigenen Probleme (on-off Beziehung, Kinderlosigkeit, Jobverlust) die über das Buch hinweg angesprochen werden und zum Ende hin eine Lösung oder einen Lösungsweg bekommen.

Daher bin ich auch der Meinung, dass es kein reines Weihnachtsbuch ist. Denn die Handlung findet lediglich an den Weihnachtstagen ihren Höhepunkt. Wer das Buch deswegen nicht zur Hand nehmen will, der verpasst eine wundervolle Familiengeschichte mit leckeren Rezepten, die teilweise sogar mit abgedruckt sind. Volle Punktzahl!



Verlag: Heyne
erschienen: 2015
Seiten: 448
ISBN: 978-3453418950


© Sonja Kochmann
© Sonja Kochmann


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen