Sonntag, 17. April 2016

Geneva Lee: Royal Passion von CORINNA

Quelle: blanvalet
INHALT:
Es ist die Abschlussfeier der Oxford University und Clara Bishop ist alles andere als begeistert dort zu sein. Natürlich ist es ihre Feier, aber irgendwie fühlt sie sich nicht als Teil der Upper Class. Auch wenn ihre Eltern mit einer Internetfirma ein Vermögen gemacht haben, Clara bleibt das nette Mädchen von nebenan.
Bis sie ihn sieht. Noch hat sie keine Ahnung wer er ist. Es gibt nur sie und ihn und diesen Kuss.
Allerdings kommt Clara schnell auf den Boden der Tatsachen zurück, denn bereits nach kurzer Zeit prangt ein Bild des Kusses auf jedem Klatschblatt und die Paparazzi stehen vor ihrer Haustür schlange.
Bei dem Unbekannten handelt es sich um keinen geringeren, als Alexander, den Thronfolger des britischen Königshauses... und er will sie wiedersehen.


© Corinna Pehla

Was habe ich auf „Royal Passion“ gewartet. Ich weiß gar nicht wie lange vor Erscheinen ich bereits den Klappentext gelesen habe, aber er allein machte mich schon sehr neugierig.

Hier kommt aber erst einmal die Reihenfolge der Bücher:

  1. Royal Passion
  2. Royal Desire
  3. Royal Love
  4. Royal Dream
  5. Royal Kiss
  6. Royal Forever

OK, ich mache es schon vorweg kurz, ich habe dieses Buch 2x angefangen und kam beim ersten Mal nicht so richtig in die Geschichte rein. Also wieder zur Seite gelegt und nach zwei anderen Büchern noch einmal neu versucht.

Dieser Lesestart war dann auch erfolgreich und ich gebe zu, der Beginn fesselte mich dann doch. Alles braucht halt seine Zeit.

Alexander mit seiner dunklen Aura und Clara die taff ist, aber seinem Charme doch hilflos ausgeliefert, sind ein typisches Paar aus Sicht der heutigen Bestseller.
Er ist der reiche Typ den alle Frauen möchten und sie fühlt sich klein ihm gegenüber. Ich würde sogar behaupten, dass mich der Anfang der Geschichte an „Shades of Grey“ erinnerte.
Die Besonderheit hier ist natürlich der royale Hintergrund, der neugierig macht.

Nach der Hälfte des Buches war ich dann komplett hin- und hergerissen. Auf der einen Seite mochte ich die Geschichte, auf der anderen Seite fehlte es mir an Inhalt und es gab einfach zu viele Sexszenen, die nicht unbedingt ein Lesegenuss (für mich) waren.

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

Der Schreibstil von Geneva Lee liest sich dennoch flüssig und sympathisch, auch wenn es mir an Abwechslung fehlte. Ich hätte mir auch noch mehr Stärke für ihre Protagonistin Clara gewünscht. Natürlich ist sie taff und wehrt sich, allerdings würde es mich freuen, wenn sie auch Alexander die Stirn bieten kann.

Das Ende, keine Sorge ich spoiler nicht, war dann wiederum so plötzlich und hastig, dass ich doch enttäuscht das Buch zuschlagen musste.

Mir selber fehlte es, wie geschrieben, an Abwechslung. Weniger Sex, mehr Geschichte wäre wünschenswert gewesen. Da ich aber schon am zweiten Buch lese, möchte ich natürlich auch erfahren wie es weitergeht und ich werde auch das dritte Buch versuchen.
Denn wenn ich dem Beispiel „Shades of Grey“ folge, dann muss ich sagen das mir dort Buch 2+3 deutlich besser gefallen haben, als z.B. das erste Buch.

Mein Fazit:
Der erste Teil einer Saga, die noch ausbaufähig ist. Ich hatte einiges zu bemängeln, trotzdem bleibt die Neugierde.

6 von 10 Punkten

Verlag: blanvalet
Erschienen: 2016
Seiten: 448
ISBN: 978-3-7341-0283-7
Format: Paperback
ISBN eBook: 978-3-18200-7

s.a. Bibliografie Geneva Lee

© Corinna Pehla
 

Kommentare:

  1. Da gehts dir wie mir, nur dass ich fand, es war eher eine Übertragung der Story von Crossfire und Shades of Grey. Lediglich nur auf diese Reihe umgeschrieben.
    War daher auch sehr enttäuscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja man erkennt Ähnlichkeiten. Ich hoffe einfach, dass die Reihe die Kurve bekommt, deswegen lese ich auf jeden Fall bis zum dritten Buch weiter. Dann kommen ja andere Hauptpersonen und das wäre dann der Cut, wenn es sich nicht dreht.

      Löschen