Freitag, 3. Juni 2016

Caroline Dunford - Das Hotel in den Highlands von SONJA


Quelle: Rowohlt


INHALT:

Lucy ist ein echter Stadtmensch. Um so überraschender kommt für sie das Erbe ihres verstorbenen Onkels: ein altes Hotel in den abgelegenen Highlands. Die Bedingung: sie muss das Hotel ein halbes Jahr führen, bevor sie es verkaufen darf. Also packt Lucy ihre Sachen und macht sich auf in die Highlands, um dort eine verschworene Dorfgemeinschaft vorzufinden. Schnell vermisst Lucy ihren Freund Jake und als der hiesige Landbesitzer Sutherland ihre Pläne scheinbar sabotiert, fühlt sich Lucy allein gelassen.

FAZIT:

Das Buch hat mich bereits auf den ersten Seiten gepackt. Der Autorin gelingt es den Stadtmenschen Lucy trocken, realistisch und unromantisch darzustellen. Ihr Leben scheint nach Arbeit, Karriere und Termine für Lunch und Nageldesign getaktet zu sein und etwas das mit Excel nicht geht, geht nicht.....

Ein chaotisches und heruntergekommenes Hotel zu bewirtschaften, scheint mehr als eine Herausforderung. Auch das managen der Männer bringt ordentlich Trubel mit sich. Ihr biederer, geldgeiler Freund, der örtliche Weiberheld und der Großgrundbesitzer haben alle so ihre Reize und manche verlieren sie dann doch ganz schnell....aber einer....

Das Buch hat (je nach Männermodell) fetzige oder witzige Dialoge (Stichwort Angriff mit einem Streichelstein oder Ghostbusters) zu bieten. Die wundervolle Landschaft und das alte Gemäuer, die auch ihre gefährlichen Seiten haben, bietet auch für den Leser Stoff zum Träumen. Man kann verstehen, warum Lucy hier eine Auszeit nehmen will. 

Die Kombination mit störrischen Dorfbewohnern, die nicht jeden Neuling akzeptieren, ist nicht neu, passt hier aber hervorragend hinein. Das Buch bietet also Lokalkolorit, Liebe, Geisterjagd und Gefahr für Leib und Leben. Neugierig? Greift zu. Volle Punktzahl.

Verlag: Rowohlt
erschienen: 2016
Seiten: 320
ISBN: 978-3499272318
© Sonja Kochmann



1 Kommentar: