Donnerstag, 30. Juni 2016

Rezension Hörbuch // Nick Hornby: Fever Pitch von CORINNA

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß  

§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: RandomHouse Audio
INHALT:
Fußball bedeutet Leidenschaft.
Es bedeutet Verbundenheit zu einer Mannschaft mit der man durch gute und durch schlechte Zeiten geht und eine Verbundenheit zu gleichgesinnten, oftmals leicht verrückten, Leuten.



„Fever Pitch“ sagte mir auf Anhieb etwas. Nicht nur, dass ich die Bücher und Verfilmungen von Nick Hornby sehr gerne lese und schaue, nein, bei diesem Buch war ich besonders auf die Verrücktheit des Autors gespannt.
Habe ich doch vor Jahren bereits die britische Verfilmung und leider auch das amerikanische Remake gesehen. Und nun, mit dem Hörbuch in der Hand, musste ich wissen wie die Geschichte des persönlichen Fußball-Fan-Lebens von Nick Hornby von statten geht.

© Corinna Pehla

Der Autor, der bereits als Kind seine Liebe zu Arsenal London entdeckte, berichtet hier ganz offen von seiner Leidenschaft.
Anders als im Film handelt es sich hier um keine Geschichte über einen Fan und seine Beziehung die mit dem Sport konkurrieren muss. Der Autor erzählt in eine Art Tagebuch von Spielen, Ereignissen, persönlichen Höhen- und Tiefpunkten und die immerwährende Liebe zum Verein.

Dabei habe ich selten etwas gehört, dass so verrückt, aber gleichzeitig so einleuchtend war. Auch ich bin ein Fan von einem Verein, auch wenn meine Verbundenheit im Gegensatz zur Liebe von Nick Hornby kaum eine Rolle spielt, aber auch ich weiß was es heißt hinter einem nicht ganz so gutem Team zu stehen und dann nach Jahren wieder oben auf zu schwimmen.

Fans des Sports werden bei „Fever Pitch“ ihre wahre Freude haben. Dabei wird natürlich klar, dass es hier um Arsenal London geht, allerdings gibt es eine Verbundenheit die sich überträgt. Jeder kann bestimmte Gefühlsregungen verstehen und wenn man nicht gerade einem herzlosen Verein angehört, der er es nicht kennt zu verlieren und wenn dies mal passiert, gleich in Panik ausbricht, dann ist man eins mit dem Autor.

© Corinna Pehla

Trotzdem... und das muss ich auch sagen. Nick Hornby ist verrückt. Was er anstellt, welche Opfer andere Leute für seine Passion bringen müssen und wie er sein Leben dann nach dem runden Leder ausrichtet ist schon sehr besonders. Trotzdem macht es Spaß und ich habe hier durchaus gebannt gelauscht, oft gelacht und auch ein paar Tränen verdrückt.

Gelesen wird das Hörbuch von Christian Ulmen. Seines Zeichens Schauspieler und Fan von Hertha BSC. Ich mochte ihn schon immer gerne und er war auch der Grund, warum ich zum Hörbuch und nicht zum Buch gegriffen habe. Seine Stimme erkennt man, sie sticht hervor, er kennt sich mit dem Fansein aus und kann diesen Wahnsinn wunderbar zu uns nach Hause transportieren.

Mein Fazit:
Ich glaube ein perfekteres Hörbuch gibt es für Fußballfans nicht. Alle anderen, die sich so gar nicht mit dem Sport identifizieren können, sollten eher die Finger davon lassen. Mir selber hat es sehr gefallen, auch wenn ich so manche Szene schon sehr besonders fand.

7 von 10 Punkten

Verlag: RandomHouse Audio
Erschienen: 2013
Laufzeit: 9 Std. 36 Min. 
ISBN: 978-3-8371-2029-5

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß  § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen