Sonntag, 24. Juli 2016

C. J. Daugherty - Secret Fire: Die Entflammten (1) von SINA

Oetinger

Auf Sacha liegt ein uralter Fluch. Er kann nicht sterben. Zumindest nicht vor seinem 18. Geburtstag. Denn dann stirbt er endgültig. Sacha kann mit dem Fluch nicht umgehen und macht sich selbst das Leben schwer, in dem er immer waghalsigere Aktionen ausprobiert. Erst als er Taylor kennenlernt, merkt er, dass es vielleicht eine Hoffnung gibt, sich von dem Fluch zu lösen. Denn Taylor hat ebenfalls Fähigkeiten, die helfen könnten. Doch beide haben nicht mit den dunklen Dämonen gerechnet, die sie tot sehen wollen. Und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn Sachas 18. Geburtstag steht kurz bevor.

Mit einem Wort: Wow! Mehr bräuchte ich eigentlich nicht zu schreiben. Doch das wäre nicht meine Art. 
Mit dem Auftakt zur Reihe hat die Autorin mich total in den Bann ziehen können. In einem Rutsch hatte ich das Buch durchgelesen und mich am Ende tierisch darüber geärgert, dass ich es getan habe. Ich hätte es mehr genießen müssen, mich noch mehr auf die Geschichte einlassen sollen. Aber es ging nicht. Es war einfach zu gut, um es langsam zu lesen.


Ich habe von der Autorin bis jetzt nur den ersten "Night School"-Band gelesen, der mich allerdings nicht so mitreißen konnte, weil ich mit der Hauptperson einfach nichts anfangen konnte. Dies ist hier nun total anders. 
Taylor und Sacha sind zwei Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sacha ein Draufgänger, der mit sich und dem Leben abgeschlossen hat und nur darauf aus ist, noch etwas Sicherheit für seine Familie zu erhalten. 
Taylor dagegen die spießige Schultussi, die ihre Zukunft aufbauen will und sich immer an alle Regeln hält. 

Als die beiden aufeinanderstoßen, überdenken si ihr Leben, was natürlich auch mit ihren Fähigkeiten zu tun hat. 
Taylor macht eine sehr große Wandlung durch, bleibt aber auch ihren Grundprinzipien treu. Ich mag Taylor sehr gerne. Sie hat eine offene, ehrliche Art. Ihr kluges Auftreten hilft so manches Problem zu lösen und man muss einfach Vertrauen zu ihr fassen. Das wiederum merkt auch Sacha. Dies führt dann dazu, dass beide merken, dass sie einander brauchen, um die Zukunft überstehen zu können. 
Sacha braucht lange, bis er sich dazu entschließt, um sein Leben zu kämpfen. Und er ist froh, Taylor gefunden zu haben. 

Die Autorin legt hier einen sehr fesselnden Schreibstil an den Tag. So ist es fast unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen. 

Ich hatte das große Glück, das Buch lesen zu dürfen, bevor es erschienen ist und ich kann jetzt schon sagen, dass es zu meinem Jahreshighlight 2016 zählen wird. 


Auch die Beschreibung der einzelnen Orte ist faszinierend. So z. B. Paris.  Denn dort lebt Sacha. Er selbst merkt erst, in welch schönem Ort er lebt, als er Taylor kennenlernt und bringt Taylor auch die Schönheit dieser Stadt näher. 

Manche Szenen fangen mit sehr leisen Tönen an, steigern sich dann aber mächtig und letztendlich wird mit einem Krach das Ende eingeläutet. Ich habe mich dabei sehr gut unterhalten gefühlt.
So ist eigentlich das ganze Buch aufgebaut. Zu Anfang kann man aus abwechselnder Sicht erstmal Taylor und Sacha kennenlernen. Dies ist aber keineswegs langweilig, da beide Jugendlichen faszinierende Persönlichkeiten sind. Gegen Mitte des Buches kommt dann nochmals richtig Fahrt auf und steigert sich dann in den berühmten Showdown mit einem nicht sehr überraschend kommenden Cliffhanger. 

Ich kann es nun kaum erwarten, bis der zweite Teil erscheint. Aber hier muss ich mich in Geduld üben. Dies gehört aber büchertechnisch nicht gerade zu meinen Stärken.

Fazit:
Ein toller Auftakt zu einer spannenden Reihe. Ich vergebe dafür die volle Punktzahl.

Verlag: Oetinger
erschienen: 22. August 2016
Format: Hardcover
Printseiten: 448
ISBN: 978-3-7891-3339-8



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen