Mittwoch, 10. August 2016

Sandra Lüpkes - Nordseesommer von SONJA


Quelle: Rowohlt


INHALT:
Die Ferienwohnung "Das Piratennest" ist in diesem Sommer äußerst beliebt und ...ach Schreck...durch einen Fehler der Vermieterin doppelt belegt. Frauke und ihr pubertierender Sohn und Henning mit seiner kleinen Tochter wollen hier Urlaub machen. Spontan gründen die vier eine Urlaubs-WG und stellen fest, dass sie sich ordentlich auf die Nerven gehen...

FAZIT:
Ich habe bereits vor einiger Zeit zu diesem kleinen aber feinen Büchlein gegriffen, denn ich liebe die Geschichten von Sandra Lüpkes und wenn dann noch die Bebilderung (Cover und einige Illustrationen innen) von Ole West sind, dann muss es einfach in meine Sammlung.

Da ich dieses Jahr Urlaub auf Norderney gemacht habe und der Maler dort eine Signierstunde gab, las ich das Buch am Strand und vervollständigte somit die Autogramme.

Das Buch selbst ist ein kleiner Appetithappen wie turbulent doch ein Nordseeurlaub zu gehen kann.

Frauke ist Frühaufsteherin, Vegetarierin und aktive Urlauberin. Sie kann kaum still sitzen. Ihr Sohn Keno ist in der Pubertät. Redet nicht viel und schläft gern aus.

Henning ist Schriftsteller und muss eigentlich seinen Roman beenden. Worte verwendet er lieber für sein Buch als für eine Unterhaltung. Auch er ist eigentlich ein Langschläfer. Dies passt so gar nicht zum Tagesablauf seiner quirligen kleinen Tochter.

So findet sich eine explosive Mischung im Piratennest ein. Es bilden sich schnell eine Männer- und eine Frauenfront und ein familiärer Rollentausch scheint eine Lösung zu sein...bis...mehr verrate ich nicht, aber es gibt tatsächlich eine ordentliche Schreckssekunde, Liebe (für ein unerwartetes Paar) und Freundschaft.

Die Beschreibungen der Nordseeinsel mit Wasser und Muscheln sind malerisch und man möchte sofort buchen - auch wenn dezent auf die Tourstenmassen im Sommer verwiesen wird, aber die gehören auch dazu. Volle Punktzahl.


Verlag: Rowohlt
erschienen: 2013
Seiten: 48
ISBN: 978-3499257711

© Sonja Kochmann
Sandra Lüpkes
© Sonja Kochmann
Ole West
© Sonja Kochmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen