Sonntag, 18. September 2016

Debbie Macomber - Herbstleuchten von SONJA


Quelle: Blanvalet

INHALT:
Jo Marie muss die Neuigkeiten von Marks Geständnis erstein Mal verkraften. Doch das Bed and Breakfast hat sich inzwischen etabliert und es kündigen sich neue Gäste mit neuen Problemen an. Bleibt da Jo Marie die Zeit, ihr eigenes Leben zu ordnen?

FAZIT:
Herbstleuchten ist der vierte Band der Rose Harbor Reihe und wurde von mir lange herbei gesehnt. Denn Jo Marie und ihr kleiner eigenwilliger Hund Rover sind einem wirklich ans Herz gewachsen.

An dieser Stelle empfehle ich alle Bände in der richtigen Reihenfolge (Winterglück, Frühlingsnächte, Sommersterne, Herbstleuchten) zu lesen, da die Geschehnisse und die Gefühle von Jo Marie besser nachzuvollziehen sind. Das Örtchen Cedar Cove und seine Einwohner sind einfach einen ausführlichen Leseausflug wert!

Jo Marie und Mark haben die Grenzen ihrer Freundschaft erreicht und in diesem Buch werden die Weichen für eine mögliche Liebe gestellt. An dieser Stelle kann ich offen sagen, ich fand die Lösung bzw. das Ende etwas zu offen.  Aufgrund der Jahreszeiten im deutschen Titel kommt der deutsche Leser schnell zu der Vermutung, dass es nur vier Teile gibt. Ein Blick auf die englische Homepage lässt mich jedoch hoffen, dass es weitere Übersetzungen geben wird (http://debbiemacomber.com/books#/series/rose-harbor), denn es ist nach diesem vierten Teil noch lange nicht Schluss.

Die Gäste haben es diesmal auch in sich. Coco und Katie kommen für ein Klassentreffen nach Cedar Cove. Beide haben gute und schlechte Erinnerungen und wünschen sich Rache bzw. ein Happy End. Doch in diesem Buch scheinen die ersehnten Happy Ends nicht so einfach zu sein und so muss der Leser recht lange mit den drei Damen mit fiebern.

Herbstleuchten ist ein Buch, das man nicht einfach aus der Hand legen kann, da die Wünsche und Motive der Charaktere sehr schön dargestellt werden und man einfach mitleidet/-fiebert. Volle Punktzahl und ich erhoffe mir ein Wiedersehen mit dem Rose Harbor Inn!

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2016
Seiten: 416
ISBN: 978-3734102943

© Sonja Kochmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen