Mittwoch, 1. Februar 2017

[Hörbuch] Suzanne Collins - Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe (2) von SINA


Oetinger Audio

Katniss und Peeta müssen nunmehr ihr Leben nach den Spielen auf die Reihe kriegen. Stets unter strengster Bewachung spielen sie ihre Rolle als Liebespaar, entwickeln sich jedoch unabhängig voneinander weiter und müssen aufpassen, dass sie und ihre Familien nicht bestraft werden.
Doch dann kommt es anders, als gedacht. Die 75. Hungerspiele stehen bevor - ein Jubeljubiläum - und dafür haben sich die Spielemacher des Kapitols etwas ganz Besonderes ausgedacht. Unter den Siegern der letzten 75 Spiele werden die Tribute ausgelost. Da Katniss der einzige weibliche Sieger von Distrikt 12 ist, heißt dies für sie, sich wieder den Spielen auf Leben und Tod zu stellen.

© Sina Frambach

Der zweite Teil der Panem-Reihe hat mich genauso in den Bann gezogen, wie schon sein Vorgänger. Katniss ist für mich ein starkes, selbstbewusstes Mädchen, das versucht, es jedem Recht zu machen, aber trotzdem mit allen Mitteln seinen Willen durchsetzt. Regeln sind ihr fremd und doch weiß sie, wenn sie sich nicht daran hält, wird nicht sie bestraft, sondern ihre Familie. 

Ich dachte ja oft, dass Katniss eher der emotionslose Mensch ist bzw. eher an sich denkt, als an andere. Dies hat sie ja am Ende des ersten Teils widerlegt und mir bewiesen, dass sie durchaus Gefühle hat. Deswegen ist ihr Sinneswandel, nunmehr zu bewirken, dass Peeta die Spiele überlebt, koste es was es wolle, für mich ein großer Schritt dahin, sich für ihre Lieben einzusetzen. Ihre Schwester Prim und ihre Mutter standen immer an erster Stelle, doch nun hat sie sich eine große Familie aufgebaut, zu der nun auch Peeta und seine Angehörigen gehören. 
Dieser Sinneswandel macht sie stärker und unabhängiger, als sie es vorher schon war.

© Sina Frambach
Aber nicht nur Katniss hat sich stark verändert, auch Peeta. War er vor Beginn der ersten Spiele noch ein ängstlicher Jugendlicher, der innerhalb weniger Momente erwachsen werden musste, ist er sich nun auch seiner Verantwortung bewusst und macht sich Gedanken über seine Zukunft. Aber auch ihm geht es um das Überleben des anderen und der Familie.

Wieder wird das Hörbuch von Maria Koschny gelesen, der deutschen Synchronstimme von Jennifer Lawrence. Und wieder war ich mittendrin, konnte mir die jeweiligen Szenen aus dem Buch und auch aus dem Film sehr gut vorstellen und habe mich einfach fallen lassen, während Katniss mir die Geschichte vorgelesen hat. Es prasselt viel auf einem ein und man hat teilweise Mühe, sich alles wirklich so vorzustellen, wie es denn erzählt wird, aber trotzdem hat das Kopfkino einfach viel zu tun. Für mich persönlich macht dies auch ein gutes Hörbuch aus. Nicht nur die Geschichte muss fesseln, der Sprecher muss es auch schaffen, diese Geschichte überzeugend rüberzubringen. 
Maria Koschny hat dies auf alle Fälle geschafft.

© Sina Frambach
Freundschaft und Liebe sind zwei der wichtigsten Eigenschaften auf der Welt. Katniss und Peeta zeigen uns dies auf eindrucksvolle Weise.

Ich mag die Panem-Reihe, auch wenn sie eine düstere Welt vorhersagt. Eine Welt voll Schrecken, Tod und Diktatur. Eine Welt ohne Zukunft. Katniss und Peeta sind jedoch der Lichtblick, den viele brauchen. Ihre Aktionen sind der Hoffnungsschimmer für ein besseres Leben.

Fazit:
Eine faszinierende (Hör)Buchreihe mit Suchtcharakter. Von mir gibt es verdiente 10 von 10 Punkten.

Verlag: Oetinger Audio
erschienen: Juli 2015
Länge: 577 Minuten, ungekürzte Fassung
Format: 2 mp3-CDs
ISBN: 978-3-8373-0878-5

© Sina Frambach


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen