Freitag, 10. Februar 2017

Marie Fredrikkson / Helena von Zweigbergk - Listen to my Heart: Meine Liebe zum Leben von SINA

Edel
Marie Fredrikkson, bekannt als Sängerin der schwedischen Popband Roxette, beschreibt in ihrer Biografie ungeschönt die Folgen ihrer schweren Erkrankung. Doch nicht nur ihr aktuelles Leben wird beleuchtet, auch ihre berufliche Karriere.
Ihre Anfänge als Solokünstlerin bis hin zu der Erfolgswelle, die mit Roxette gestartet ist. Marie führte ein wahres Luxusleben bis zu dem verhängnisvollen Tag, an welchem sie die Diagnose Hirntumor bekam.

Mit Roxette verbinde ich meine Jugend. Songs wie "The Look", "Joyride" oder "It must have been Love" gehören genauso dazu, wie auch "Dangerous" oder "Sleeping in my car". Ich habe alle CDs zu Hause und höre diese auch heute noch sehr gerne.
Es gab Zeiten, da sammelte ich jeden Schnipsel über die Band, war natürlich in Per verliebt, fand Marie einfach super und immer, wenn ich in einer Zeitschrift (bevorzugt die Bravo) einen Artikel fand, wurde dieser ausgeschnitten und aufgehoben. Ich war froh, etwas über meine Lieblingsband zu lesen, auch weil ich so etwas Neues erfuhr. Internet war ja damals noch nicht so. Ich verließ mich auf Fernseh, Radio und Zeitungen.

Jahre später traf mich Maries Diagnose, die 2002 gestellt wurde, sehr hart. Ihren Leidensweg konnte man mitverfolgen, diesmal ausführlicher Dank des Internets. Doch man erfuhr eben nicht alles oder gar falsche Dinge.

Nun liegt ihre Biografie vor. Schweren Herzens bin ich an dieses Buch herangegangen, wollte ich einerseits natürlich wissen, wie es Marie ergangen ist, andererseits wollte ich das Bild, das ich von Marie hatte, nicht zerstören. Die quirlige, stimmgewaltige Frau, die es schafft, auf der Bühne ganze Säle zum Rocken zu bringen. Und nun sollte ich lesen, wie eine Krankheit ihr Leben zerstört?
Doch ich wurde eines besseren belehrt. Auch wenn Marie schonungslos ehrlich ist und mit nichts hinterm Berg hält, so hat man fast niemals das Gefühl, dass Marie sich ganz aufgegeben hat. Natürlich gab es Zeiten, in denen Marie schwere Gedanken hatte, doch stets hatte sie auch zwei besondere Worte in ihrem Kopf: Kämpfen und Leben.
Und Marie ist eine Kämpfernatur. Sie kämpft, um zu leben. Und versucht auch, ihr Leben als Sängerin mit dem Leben als Kranke zu verbinden. Was ihr teilweise auch sehr gut gelungen ist.

Doch ihr Körper macht einfach den Streß nicht mehr mit. Es war nicht der Tumor, der letztendlich gesiegt hat, sondern die nachfolgenden Behandlungen, wie die Bestrahlung des Gehirns. Die Folgen führen dazu, dass Marie nicht mehr lange stehen kann, ihr Bein macht nicht mehr mit. Ihr Fuß krampft und sie muss sitzen. Dies war auch der Grund, dass sie die letzte Tour sitzend gesungen hat.

Marie war aufgeweckt, quirlig und rotzfrech. Sie stand gerne im Mittelpunkt, suchte Aufmerksamkeit. Dies wurde ihr von der Krankheit genommen. Nunmehr liebt sie die Stille, zieht sich zurück und genießt das Familienleben mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern.

In ihrer Biografie geht es aber auch um ihre Anfänge als Sängerin. Um den Kampf um Erfolg und auch darum, als Frau ernst genommen zu werden. Als sie Per Gessle kennenlernt, gründet sie mit ihm zusammen die Band Roxette. Und wird zum Überflieger. Der Erfolg setzt ein und ein turbulentes Leben beginnt. Aber nicht nur mit Roxette ist Marie erfolgreich, auch als Solokünstlerin konnte sie vor allem in Schweden viel Erfolg verbuchen.

Marie führte ein bewegtes Leben. Sie bereut nichts, würde alles wieder so machen. Sie ist eine bewundernswerte und vor allem starke Frau. Ich wünsche ihr nur das Allerbeste.

Fazit:
Eine wortgewaltige Biografie über eine bewegende Frau. Volle Punktzahl.

Verlag: Edel Verlag
erschienen: 2017
Printseiten: 256
Format: ebook
ISBN: 9783841904911

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen