Sonntag, 2. Dezember 2018

Rezension // Katherine Garbera - Das Weihnachtscafé in Manhattan von SONJA


© Sonja Kochmann


Ihr sucht noch nach einem Liebesroman mit weihnachtlicher Stimmung und ganz viel Gefühlen? Der Mira Taschenbuch Verlag hat da etwas ganz Besonderes für Euch:

New York zur Weihnachtszeit: Im Candied Apple Cafe auf der Fifth Avenue ist die Hölle los. Denn hier bekommt man Schokolade. Exquisit gefertigt und heiß begehrt. Die Inhaberin Iona und ihre Mitstreiterinnen Cici und Hayley bekommen von dem verwitweten Hotelier Mads ein unglaubliches Angebot. Eine Kooperation mit seinem Luxushotel.

Doch bereits beim ersten Geschäftstermin scheint die Magie der Weihnacht, die gebrochenen Herzen von Mads und Iona zueinander zu führen. Können beide den erlebten Kummer bewältigen?

Natürlich können sie das. In einem solchen Liebesroman MUSS das einfach sein und es ist jedem klar, das es so sein wird. Doch die Frage ist nur wie.

Dieses "Wie" ist der Autorin hervorragen gelungen. Die Atmosphäre des Buches ist durch und durch weihnachtlich. Die Protagonisten liebenswert und sympatisch und der Herzschmerz nachvollziehbar und zum Seufzen. Da greift man doch gern zur Schokolade (literarisch und tatsächlich).

Einen besonderen Touch bekommt das Buch natürlich dadurch, dass Mads nicht einfach nur Witwer, sondern auch allein erziehender Vater der kleinen sechsjährigen Sofia ist. Diese hat durch den Tod der Mutter den Glauben an Weihnachten verloren. Da ist die Energie geladene Iona in ihrem sexy Weihnachtsmannkostüm natürlich genau die richtige Medizin für Witwer und Kind. Sie selbst sehnt sich nach einer Familie und liebt Weihnachten mit seinen Traditionen über alles.

Ängste und Sehnsüchte müssen erkannt und bewältigt werden. Wann könnte das besser klappen, als beim Fest der Liebe?

Wer bei dem ganzen Kakao- und Schokoladenkonsum Lust bekommen hat, selbst in der Küche zu werkeln; für den sind im Anhang ein paar der Pralinenrezepte abgedruckt, die in der Handlung vorkommen.

Ich vergebe 9 von 10 Punkten.

Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2018
Seiten: 304
ISBN: 978-3956498381

Mittwoch, 28. November 2018

Rezension // Abbi Waxman - Vorstadtgeflüster von SONJA


© Sonja Kochmann
Eine scheinbar idyllische Vorstadtsiedlung in Amerika. Die Blooms, Porters, Hortons und die Carter-Gillespies leben mit ihren Kinder ein abwechslungsreiches und turbulentes Leben.

Frances Bloom sammelt täglich alle Kinder der Siedlung ein und fährt dies in den Kindergarten oder in die Schule. Als sie eines Tages aufgrund einer vergessenen Tüte zum Haus der Porters zurückkehrt, erwischt sie Anne beim Sex auf dem Flurboden. Doch, ach Schreck, es ist nicht ihr Ehemann, der da Hand anlegt. Da gerät das stillschweigend verwaltete Chaos aus den Fugen....

Abbi Waxman hat mir bereits mit dem Buch "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" viel Lesefreude bereitet, so dass ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe.

Der deutsche Titel "Vorstadtgeflüster" ist zwar ganz nett gewählt, aber ich finde den englischen Titel "Other People's Houses" viel passender. Denn streng nach dem alten Sprichwort "unter jedem Dach, ein ach" kracht es in dieser Siedlung ordentlich, obwohl alle den Schein waren wollen.

Es ist ein Buch, dass mich an die Serie "Desperate Housewives" und den Film "Bad Moms" erinnert: Im Vorgarten wird gelächelt und gewunken und in der Küche bei Kaffee und Kuchen abgelästert.

Der Schreibstil ist locker und leicht und bietet zu jeder Alltagssituation (Fussballtraining der Kleinen, Elternabend, Ehe, Übergewicht nach Geburten, Pubertät, Einkaufsstress, Haushalt und noch viel mehr) satirische und zynische Anekdoten. 

Manchmal fragte ich mich, wohin mich dieses Buch führt, doch der Sexskandal der Nachbarn bringt einige zum Nachdenken: wie hat man eine Ehe und wie führt man sie über all die Jahre weiter? Schein und Sein sind in stetiger Konkurrenz.

Abbi Waxman ist es gelungen vier vielfältige Familien zu kreieren. De Protagonisten zeigen verschiedenen Charaktere und Sichtweisen auf. Ich habe ordentlich geschmunzelt und dennoch einige ernste Themen mit Augenzwinkern gefunden, die ich als Mutter durchaus schon einmal erlebt habe oder gut nachempfinden kann. Ich vergebe 9 von 10 Punkten.


Verlag: Rowohlt
erschienen: 2018
Seiten: 416
ISBN: 978-3499275968

Sonntag, 25. November 2018

Rezension // Jennifer Snow - Maybe this Time: Und auf einmal ist alles ganz anders von SONJA



© Sonja Kochmann

Abbys Traum vom Glück ist zerplatzt: Nach einem Rosenkrieg ist sie mit ihrer Tochter Dani in ihr Heimatstädtchen Glennwood Falls im idyllischen Colorado zurückgekehrt. Zunächst wohnt sie bei ihren Eltern, da die Scheidung von NHL-Superstar Dean Underwood finanzielle und emotionale Wunden bei ihr hinterlassen hat.

Sie hat die Schnauze voll vom Eishockey und seinen Spielern. Doch in Glennwood Falls gibt es eine gemischte Kindermannschaft in der ausgerechnet ihre Tochter Dani aufgenommen werden will. Der Trainer? Kein anderer als Jackson Westmore, der beste Kumpel ihres Exmannes und einer der Schulfreunde, die immer abweisend zu ihr waren; doch warum knistert es auf einmal zwischen den beiden?

Zeichnet sich da ein neuer Buchtrend ab? Geschiedene Frau mit Kind kehrt in ein kleines Städtchen zurück und wird dort mit offenen Armen empfangen und findet dort mit einiger Hindernisbewältigung ein neues Glück? Klingt gut? Ist es auch.

Mir hat diese Konstellation sehr gut gefallen. Es ist ein Buch über zerplatze Träume, alte Träume und neue Träume oder viel mehr Träume, die alte Träume ersetzen. Denn Abby, Dean und Jackson haben sich weiter entwickelt. Manche zum Vor- und manche zum Nachteil. 

Es ist eine Weiterentwicklung von den Young Adult oder Romancebüchern, da die Hauptprotagonisten bereits "gebrannte Kinder" sind.

Abby ist eine Kämpferin. Sie war aufgrund des Berufes ihres Mannes häufig allein. Sie will nur noch für sich und ihre Tochter da sein. Sie musste viel verzichten und merkt von ihren Bedürfnissen erst, als Jackson ihre Hormone in Wallung bringt. Dieser war schon immer heimlich in sie verliebt und muss sich ordentlich anstrengen, Abbys Herz zu kitten. 

Die anfänglich widerwillige Kontaktaufnahme, die teilweise etwas pubertär oder unbeholfen herüberkommt, war abwechslungsreich und ein bisschen zum Schmunzeln.

Der Schreibstil und die Dialoge haben mir in diesem Buch sehr gut gefallen. Es sind sympathische Figuren (bis auf den blöden Ex), die eine interessante Reihe (Colorado Ice) versprechen. 

In den nächsten Büchern, werden übrigens die Brüder von Jackson, Ben und Asher, ihren weiteren Auftritt haben. Anfang 2019 erscheint allerdings eine eNovella, die vor diesem Buch spielt und die die Liebesgeschichte von Jacksons Schwester Becky kurz beleuchten wird. 

Wie sinnvoll diese Reihenfolge ist, kommentiere ich lieber nicht, aber ich werde definitiv weiter lesen: volle Punktzahl!


Verlag: Lyx
erschienen: 2018
Seiten: 368
ISBN: 978-3736307117


Rezension // Sarina Bowen - The Ivy Years: Was wir uns bedeuten von SONJA



© Sonja Kochmann
Katie hat sich bei einer Party im berühmten Harkness College an zwei Regeln zu halten: Bringe eine Begleitung mit und diese Begleitung muss ein Sportler sein. Da sie sich gerade von ihrem Footballspielerfreund getrennt hat und von dieser "Sorte Jungs" erst einmal mehr als bedient ist, lässt sie sich auf ein Blinde Date ein. 

Andrew, ist Basketballer und zu nett für die Frauenwelt. Er schwärmt schon lange für Katie.....

Inhaltlich handelt es sich bei dieser eNovella um Nummer 2,5. Denn Katie hat ihren Auftritt erstmalig im Vorband "Was wir verbergen". Sie ist eine der zwei Mitbewohnerinnen von Scarlet. Andrew ist der Kumpel von Bridger. Alles klar? Oder etwa nicht? Da es sich hier um eine kleine Zusatzgeschichte handelt, empfehle ich diese nur zu lesen, wenn man mindestens den Vorband kennt.

Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und leicht und geprägt durch die kapitelweisen Sichtwechsel der beiden Protagonisten. Bei der Party  gestehen sich beide ihre Fehlgriffe in der Liebe, die doch ein bisschen Mitleid erzeugen. Sie machen aus der Not eine Tugend und spielen ein verschwörerisches Spiel auf der Party. Dabei kommen sich beide näher. Sehr nahe. Denn es gibt Sex mit witzigen Gedankengängen der beiden ... lest selbst. 

Ich vergebe 8 von 10 Punkten für die ganz nette Zusatzgeschichte, die mich aber vermutlich allein nicht vom Hocker gerissen hätte.

Verlag: Lyx
erschienen: 2018
Seiten: 109
ASIN: B07CRPZFRS

Sonntag, 18. November 2018

Rezension // Jane Linfoot - Winter im kleinen Brautladen am Strand von SONJA


© Sonja Kochmann

"Der kleine Brautladen am Strand" geht für seine Leserinnen in die nächste Runde. Im Vorband haben wir die Kuchenbäckerin und Törtchenkünstlerin Poppy und den Gutsbesitzer Rafe kennengelernt. 

Das sich diese Liebesgeschichte wieder ums Heiraten drehen muss, ist bei diesem Titel klar: denn Dreh- und Angelpunkt ist der Brautladen in einem kleinen englischen Küstenstädtchen. Das Nähen und Verkaufen von Hochzeitskleidern ist aber fast nebensächlich angesichts der mächtigsten Aufgabe aller Aufgaben: die Umsetzung einer Hochzeit.

Wer den Vorband nicht kennt, kommt schnell in die Handlung, da es sich diesmal hauptsächlich um die Brautkleiddesignerin Sera und ihre Schwester Alice handelt. Die möchte nämlich heiraten, verwandelt sich aber regelrecht in eine Brautzilla. Sie lässt Sera allein mit den beiden Trauzeugen ihres Verlobten, Quinn und Johnny, mit der Umsetzungen eines Hochzeitshandbuches die nervenaufreibenden Arbeiten machen.

Und die hat so ziemlich alles bedacht und besteht auf eine Umsetzung 1:1. Doch Sera möchte sich lieber in ihrem Nähstübchen verkriechen, denn sie hat einen Hänger beim Entwerfen der tollen Brautkleider. Hinzu kommt, dass Quinn sie ständig versucht, an zu graben und dass Johnny, einst ihre große, unerwiderte (ach - halt - das muss noch geklärt werden) Liebe war.

Die Planung einer Hochzeit am Weihnachtsabend führt zu nervenaufreibenden Entwicklungen, bei denen sich die Protagonisten auf Freundschaft, Liebe und Familie besinnen müssen. Besinnlichkeit und Romantik, was will man bei einem Buch über Hochzeiten und Weihnachten mehr? Ein wundervoller Schreibstil mit liebenswürdigen und glaubhaften Figuren.

Bislang gibt es über den "Wedding Shop" sowohl im Englischen als auch im Deutschen "nur" diese beiden Bände. Aber ein Stöbern auf der englischen Seite der Autorin zeigt, die Dame hat noch viel  mehr geschrieben. Hoffen wir, auf eine baldige Übersetzung. Volle Punktzahl.

Verlag: Mira TB
erschienen: 2018
Seiten: 400
ISBN: 978-3956498411

Anastasia Zampounidis - Für immer zuckerfrei: Meine Glücksrezepte von SONJA

© Sonja Kochmann

Zuckerfrei? Ja, zuckerfrei. Aufgrund einer Diabeteserkrankung in der Familie haben wir die Ernährung für alle umgestellt und angepasst.

Obwohl ich selbst nicht von der Diabeteserkrankung betroffen bin, dachte ich mir, der Verzicht von Zucker kann ja nicht schaden. Ich machte ähnliche Erfahrungen wie die Autorin und fühlte mich durch ihre Schilderungen gleich "abgeholt" und verstanden.

Das Buch ist nämlich in vier Teile aufgeteilt:

I Ohne Zucker lebt es sich süßer
II So essen Sie sich glücklich 
III Die wichtigsten Zuckerfrei-Tipps auf einen Blick
IV Meine Glücksrezepte

Der Leser erfährt von ausgelösten Heißhungerattacken, Nebenwirkungen, dem inneren Feuer aus der Ayurveda-Lehre, der Wirkung von Geschmacksrichtungen und den wichtigsten Regeln, damit der gute Vorsatz für den Zuckerverzicht auch klappt.

Ich habe festgestellt, dass ich einiges davon schon umgesetzt habe. Dennoch hatte ich einige "aha-Effekte" bei den ersten drei Teilen des Buches.

Die Schrift ist klar und übersichtlich und die Fotos sehr ansprechend.

Bei den Rezepten muss man leider sagen: durchhalten und schnippelt um Euer Leben! Denn hier wird alles frisch geschnippelt und gekocht. Ob sich dies immer so umsetzen lässt, wage ich zu bezweifeln. 

Auch enthalten ziemlich viele Rezepte Nüsse. Da es bei uns in der Familie Allergien bezüglich Mandeln und Haselnüssen gibt, habe ich teilweise Cashewkerne genommen. Bei so einem Buch hätte ich mir doch teilweise Hinweise für Austauschmöglichkeiten gewünscht, wie es in vielen Kochbüchern inzwischen bei Nussrezepten die Regel ist.

Ich vergebe daher nach meiner Testphase 8 von 10 Punkten.

Verlag: Bastei Lübbe
erschienen: 2018
Seiten: 208
ISBN: 978-3431041101

Cally Stronk und Christian Friedrich - 1-2-3 Minutengeschichten: Kunterbunte Weihnachten von JUSTUS und SONJA

© Sonja Kochmann

Weihnachten rückt immer näher. Und was gehört zu Weihnachten? Kuscheln und Geschichten vorlesen....Doch ach Schreck liebe Eltern, nach einem laaaaaaaaaaaaaaaangen Arbeitstag will die Stimme nicht mehr oder die Buchstaben verschwimmen vor der Brille? Wie findet man bloß eine schöne Geschichte für die lieben Kleinen? Ganz einfach: mit diesem Buch. 

Denn hier wurden ganz viele und tolle Geschichten zusammengetragen; rund um Weihnachten; und ganz einfach nach der Tageskondition auszuwählen. Denn im Inhaltsverzeichnis können die Vorleser erkennen, ob es sich um eine kurze, mittellange oder lange Geschichte  handelt. Sollten also die Äuglein vom Junior schon ganz klein oder Eure Stimme schwach sein, dann sucht Euch schnell eine blaue Eins heraus.

Einer unserer (mein Sohn Justus und ich) Favoriten war eindeutig "Der größte Adventskalender der Welt": Man glaubt es kaum, auch Geisterkinder sind vor Weihnachten hibbelig. Wer also die Zeit zum nächsten Türchen kaum abwarten kann, der sollte es mal mit Spuken versuchen...ach ne, das durfte ja nur das Gespensterkind in der Geschichte. Aber eine super Idee, wenn die Zeit mal wieder zu lange wird.

Viele der Geschichten enthalten (natürlich ganz unauffällig) eine Prise Lehrreiches für die lieben Kleinen. Das konnte ich selbst ganz gut beobachten. Denn beim Betrachten der schönen Bilder und dem Vorlesen kamen ab und an Zwischenrufe wie "Das macht man doch nicht!" "Das gehört sich nicht." "Oje."

Ein weiterer Favorit war für uns übrigens "Rudolphs Rentierschnupfen." Klar wir wissen alle, dass das Tier seit Jahrzehnten eine rote Nase hat, aber habt ihr schon mal überlegt warum? Eine Erkältung? Nein, viel zu einfach. Eine Allergie! Ja, also vielleicht DIE Geschichte, um Kinder zu trösten, die genau wie Rudolph nicht alles essen dürfen.

Ich kann Euch dieses Buch als Mama wirklich empfehlen. Wir hatten beim Lesen viel Spaß und vergeben volle Punktzahl!

Verlag: Ravensburger
erschienen: 2018
Seiten: 144
ISBN: 978-3473365937

Cally Stronk - Theo und der Mann im Ohr: Eine Schul-Mutmach-Geschichte von JUSTUS und SONJA

© Sonja Kochmann

Theo hat Angst vor der Schule, denn immer, wenn die Lehrerin ihn etwas fragt, ist sein Kopf leer und alles ist weg. Obwohl er einen Fuß-Nasen-Schnupfhusten markiert, lässt sich seine Mutter nicht erweichen. Gut, dass er Verstärkung durch ein kleines Männchen namens Peppino bekommt.

Der weiß nämlich alles von Z bis A oder war es von A bis Z? Ich weiß es nicht mehr so genau, denn wir haben nicht so ein praktisches Männchen parat.

Aber wir hätten nach der Lektüre dieses Buchleins gern eins. Oder vielleicht doch lieber nicht? Denn Vorsagen birgt doch so manche Gefahr und vielleicht muss man einfach mal mutig sein...

Das Buch hat wundervolle Bilder von Sandra Reckers und arbeitet kapitelweise mit dem bereits bekannten "Stickerbelohnungssystem. Nach jedem Kapitel, darf der kleine Leser an einer vorgesehenen Stelle einen Leseraben kleben! 


Am Ende der Geschichte, gibt es dann noch das dazugehörige Leseraben Leserätsel. Wir vergeben volle Punktzahl für dieses mutig starke Buch!


Verlag: Ravensburger
erschienen: 2018
Seiten: 48
ISBN: 978-3473365319

Mark Benecke - Wo bleibt die Maus: Vom Kreislauf des Lebens von JUSTUS und SONJA

© Sonja Kochmann

Vor einiger Zeit war ich mit meinem Mann bei einem Vortrag von Kriminalbiologen Mark Benecke. Da ich diesen bereits auf der Buchmesse in Leipzig erlebt habe, war ich ganz angetan von seiner packenden und aufschlussreichen Erzählweise.

Beim Büchertisch, an dem ich natürlich nicht vorbeigehen konnte, habe ich dieses Buch für Kinder über den Kreislauf des Lebens entdeckt. Doktor Made, wie er sich selbst nennt, erklärt hier mit einfach Worten und anschaulichen (nicht ekligen) Bildern, was mit einer verstorbenen Maus passiert.

Wer hat Interesse daran und welche Tiere profitieren davon? Fragen, die ich bisher in keinem anderen Kinderbuch so locker und einfach aufgearbeitet gefunden habe: schließlich ist es doch das Einfachste auf der Welt.

Mein Sohn war begeistert von dem Buch und hat es selbst gelesen. Denn die Schriftgröße und auch die Formulierungen sind auch für Erstleser geeignet.

Wir vergeben volle Punktzahl für Doktor Made und seine Freunde.




© Sonja Kochmann

Verlag: Buchvolk
erschienen: 2015
Seiten: 28
ISBN: 978-3944581125

Samstag, 17. November 2018

Rezension // Andreas Winkelmann - Das Haus der Mädchen von SONJA



© Sonja Kochmann

Leni kommt vom Lande. Ein Praktikum in der Großstadt Hamburg ist für sie eine große Herausforderung. Mutig bezieht sie ihr Zimmer in einer privaten Zimmervermietung und freundet sich mit Vivien an, deren Ziel es ist, sich einen Millionär zu angeln. Doch nach einer Party ist Vivien urplötzlich über Nacht ausgezogen...oder ist sie verschwunden?. 

Nahezu gleichzeitig beobachtet der Obdachlose Freddy einen Mord auf offener Straße. Als beide aufeinander treffen, stellen diese fest: es gibt eine Verbindung....

"Das Haus der Mädchen" ist nicht mein erstes Buch von Andreas Winkelmann und ich war gespannt auf diesen Thriller, der in Hamburg spielt.

Bereits auf den ersten Seiten erfährt der Leser: hier treibt jemand ein sadistisches Spielchen mit jungen Frauen. Die Verknüpfung herzustellen, ist für den Leser aufgrund der Perspektive nicht schwer. 

Als niedersächsische Leseratte und aufgrund meiner häufigen Besuche in Hamburg war mir allerdings zu schnell klar, dass sich der Täter die Beschaffenheiten der Speicherstadt zu Nutze macht. Es stellte sich mir daher nur noch die Frage wer, wieso und warum. Denn aufgrund der verwendeten Pseudonyme "Der Herr des Hauses" oder "Nummer sechs" konnte man nur Mutmaßungen anstellen.

Sympathisch waren mir hier die Antihelden: Freddy, einst ein erfolgreicher Geschäftsmann, lebt nun auf der Straße und kann seine bisherigen Werte und Normen noch nicht ablegen. Leni, das Landei, dass mit der Anonymität der Großstadt nicht so ganz klar kommt und für ihre Hilfsbereitschaft von Vivien belächelt wird. Und natürlich der große, böse und eigentlich ganz liebe Bulle Jens mit dem Spitznamen Dirty Harry, der auf die Unterstützung einer spitzzüngigen Rollifahrerin Rebecca setzt.

Die Mischung ist vielversprechend, allerdings konnte mich die Handlung trotz des vielversprechenden Anfangs nicht wirklich packen. Daher vergebe ich 7 von 10 Punkten. Vielleicht bekommen Jens und Rebecca ja noch eine Chance vom Autor sich in einem anderen Buch zu beweisen, denn die beiden Charaktere haben mir gut gefallen.



Verlag: Rowohlt
erschienen: 2018
Seiten: 400
ISBN: 978-3499275166

Montag, 12. November 2018

Rezension // Piper Rayne - The One Best Man von SONJA


© Sonja Kochmann

Ja...Piper Rayne haben es wieder getan! Ein neues Buch! Haben? Ja, hinter diesem Namen stecken zwei Autorinnen und bei diesem literarischen Doppelpack kann nichts mehr schief gehen. 

Nach der "San Francisco Hearts" Reihe geht es nun mit der "Love and Order" Reihe weiter. (Im Nachwort von The Banker wurde ja ein Wiedersehen mit bereits bekannten Protagonisten angekündigt. Ich bin gespannt. Vermutlich wird sich ein Wiedererkennen auch durch die deutsche Übersetzungsreihenfolge verzögern, aber ich bleibe wachsam, wann die bekannten Einhornliebhaberinnen auftauchen.)

Einhornmänner oder besser Männer mit Einhornschw§%$/ werden gesucht. Allerdings haben die drei Frauen hier bereits eine Ehe hinter sich und glauben nicht mehr wirklich an die positiven Eigenschaften der Männer. Um so lustiger, dass Victoria, ihre Arbeitskollegin Chelsea und ihre Chefin Hannah, den Mann, der von Victorias Hormonen ausgesucht wird, als Fleisch oder Steak bezeichnen. 

Die Ladies nehmen wirklich kein Blatt vor den Mund. Dieser Schreibstil im Stile von "Sex and the City" macht das erotische und lustige Buch um so lesenswerter! Die richtige Würze gibt es noch durch den kindlichen Charme von Victorias Tochter Jade und deren Kumpel Henry, der...nein zuviel verrate ich nicht. Ein paar Assoziationen hatte ich auch mit dem Kinofilm "Bad Moms". Denn vor der Schule der Kinder läuft ein regelrechter Zickenkrieg mit dem fiesen Moms (FM) ab, der mit unsauberen Methoden bekämpften werden muss! Da bleibt kein Auge trocken. 

Reed muss beweisen, dass er es ernst meint und mehr als ein Stück Fleisch ist, denn ein gebranntes Kind scheut das Feuer, auch wenn die Leidenschaft noch so knistert. Volle Punktzahl. Ich bin gespannt, wie die Schnitzel für Chelsea und Hannah aufgetischt werden, denn die Objekte der Begierde wurden schon nebenbei erwähnt.

Verlag: forever
erschienen: 2018
Seiten: 350
ASIN: B07J2PRB4B

Rezension // Jessica Clare - Wild Games: Mit einem einzigen Kuss von SONJA

© Sonja Kochmann


Nach dem es bereits im ersten Teil "Wild Games - In einer heißen Nacht" mit einigen Kamerateams auf eine einsame Insel ging, geht es nun einmal um die ganze Welt: 

Eigentlich wollte die Konditorin Katy bei einem Casting nur ihren Bruder ins rechte Licht rücken, doch da in der Reality-Show "World Races" noch ein Geschwisterpaar gesucht wird, muss sie die Backformen gegen einen Trekkingrucksack tauschen.

Die Aufgaben sind kaum zu bewältigen und als es zu einem Partnertausch kommt und sie ein Team mit dem Rockstar Liam bilden muss, fällt es Katy schwer sich zu konzentrieren.

Da mir der Schreibstil bereits beim ersten Buch so gut gefallen hat, war ich auf diesen Band gespannt. Wieder werden die derzeitigen TV-Formate ordentlich aufs Korn genommen und bieten ordentlich Abwechselung und Hintergrundinformation für diese Lovestory.

Sicherlich gibt es für jede Reality-Show Klischees, die bedient werden müssen und dies macht sich die Autorin offen zu Nutze. Sie erklärt durch das Casting und Abbys (bekannt aus Band 1) Tipps , wie Katy eine Chance auf den Hauptgewinn hat. Sie muss um das Publikum buhlen. Dabei muss man eine ordentliche Show abliefern.

Wenn man dabei einen echten gut aussehenden Rockstar an seiner Seite hat, kann man dabei ganz schön durcheinander kommen. Schnell wird klar, dass nicht alles Show ist. Zu mindestens für den Leser, denn dieser erhält Einblicke, durch Einschübe, wie bei einem kleinen Interview zu bestimmten Szenen.

Man beginnt mitzufiebern, ob die sympathische Katy und der toughe Liam das Rennen gegen die anderen Teams gewinnen können. Ob dabei der Hauptgewinn: die Liebe herausspringt? Volle Punktzahl. Ich bin gespannt, in welches Reality-Format mich Band 3 "In deinen starken Armen" im Dezember 2018 führen wird.

Obwohl Abby aus dem Vorband einigen bereits bekannt ist, kann man die Bücher unabhängig von einander lesen.

Verlag: Bastei Lübbe
erschienen: 2018
Seiten: 272
ISBN: 978-3404177011

Rezension // A. J. Pearce - Liebe Mrs. Bird von SONJA



© Sonja Kochmann

London 1941: Obwohl es zu dieser Zeit, trotz Kriegswirren nicht schicklich ist, als Frau bestimmten Berufen nachzugehen, träumt die junge Emmeline Lark davon, Kriegsreporterin zu werden.

Als der "London Evening Chronicle" eine Sekretärin sucht, sieht sie ihre Chance ... und landet bei der furchteinflössenden Henrietta Bird. Sie ist die Kummerkastentante der Zeitung "Woman's Friend".

Dort soll sie die Leserbriefe aussortieren, die laut Mrs. Bird vor Unerquicklichkeiten strotzen. Doch beim Lesen der Briefe erkennt Emmy, dass diese Briefe wichtige Themen enthalten, die nicht der Schere zum Opfer fallen dürfen. Sie beginnt, den Frauen heimlich zu antworten....

Der Schreibstil der Autorin strotzt genau wie ihre Protagonistin vor Energie und Enthusiasmus. Obwohl im Hintergrund der Handlung der Zweite Weltkrieg tobt, leben die Frauen ihr Leben. Sie sind kriegsentscheidend und leben ihr Leben mit rationierten Lebensmitteln und der drohenden Gefahr durch nächtliche Luftangriffe weiter.

Da wird halt die Gasmaske mit ins Kino genommen oder ein Haarschnitt praktikabel zum Schutzhelm gefertigt. Ein geschilderter Alltag, der einen doch Jahrzehnte nach dem Kriegsgeschehen immer noch zu denken gibt.

Emmy und ihre Freundin Bunty sprühen vor Lebensfreude und versuchen die Contenance zu wahren. Bestimmte Erwartungen an die damalige Frau sind zu erfüllen; komme was wolle. 

Ein interessanter Einblick in den zurückliegenden Status der Frau in der Gesellschaft. Dies macht es vermutlich auch so interessant, wie Emmy mit dem Leserbriefen umgeht, denn die Themen Sex vor der Ehe, Heirat mit einem Ausländer, Depressionen, Probleme in der Ehe sind heute eigentlich keine Themen mehr, die als unschicklich gelten. Vermutlich würde Mrs. Bird bei der heutigen Medienlandschaft und ihren offenen Themen einen Herzinfarkt erleiden.

Ob Emmys Antworten an die Leserinnen Konsequenzen haben? Das müsst ihr unbedingt selbst lesen. Ich vergebe volle Punktzahl für dieses bezaubernde Buch über Freundschaft, Liebe, Werte und Normen und an das Morgen ohne Kriegsgeschehen. Denn die Hoffnung stirbt zuletzt.


Verlag: Kindler
erschienen: 2018
Seiten: 416
ISBN: 978-3463400976

Sonntag, 28. Oktober 2018

Rezension // Daniela Felbermayr - Royal Christmas: Ein Prinz zu Weihnachten von SONJA


© Sonja Kochmann

Oh, Weihnachten und dann auch noch mit Royals.....Kitsch, wie man ihn gern zu einer Tasse Tee und Keksen und einer Kuscheldecke zu dieser Jahreszeit liest. 

Also ich bin dabei und habe mich sehr über den Gewinn bei vorablesen gefreut. Mir hat der lustige und lockere Schreibstil gleich auf den ersten Seiten zugesagt.

Denn die Protagonistin Eden soll gegen ihren Willen als Society-Reporterin ins verschneite Aspen aufbrechen, um herauszufinden, welcher Sohn der Herzogfamilie Preston Heiligabend seine Verlobung bekannt geben will. Dabei startet ihre Mission mit allerhand Pannen, so dass einem Eden einfach nur leid tut und man sie in den Arm nehmen will.

Doch mitten in einem Schneegestöber und einer Autopanne naht eine andere Rettung und Eden ist mittendrin im Geschehen der Familie Preston.

Da diese kleine aber feine Weihnachtsgeschichte mit viel Liebe, Neid und Irrungen und Wirrungen nur 172 Seiten umfasst, will ich an dieser Stelle nicht zuviel verraten. Doch man lernt schnell, das die Adligen auch nur eine Familie wie jede andere sind und Weihnachten oder generell Familienzusammenkünfte auch zu ordentlich Turbolenzen führen können.

Ein Buch mit einer weihnachtlichen Liebesgeschichte, denn Eden und ihr Prinz Jay haben mit einer Prise Fügung vom Weihnachtsmann das nötige Happy End: Ich vergebe volle Punktzahl für die weihnachtliche Stimmung, die Liebe und den Hauch Erotik.

Verlag: Books on Demand
erschienen: 2018
Seiten: 172
ISBN: 978-3752848427

Rezension // Layla Hagen - Diamonds For Love: Verbotene Wünsche von SONJA


© Sonja Kochmann

Gut, das Familie Bennett so viele Mitglieder hat, Lalya Hagen hat nämlich eine Liebesromanreihe fürs Herz geschaffen, von der man nicht genug bekommen kann. Diese Bücher sind wie literarische Sahnetorte oder Schokolade.

Mit locker und leichter Erzählweise werden nach und nach alle Singles der Familie verkuppelt. Denn Alice und Pippa Bennett sehen darin eine Art Lebensaufgabe. In dieser Familie werden Liebe und Freundschaft einfach groß geschrieben. Das merkt man auch im Handlungsverlauf. Obwohl durchaus ernste Probleme auftauchen, fügt sich alles. Wer Quereinsteiger dieser Reihe ist, findet sich mühelos im Geschehen zurecht. 

Dieses Mal geht es Christopher an sein Junggesellendasein. Nach jahrelanger Abwesenheit ist er aus Hongkong heim gekehrt. Er hat seine Familie vermisst! Wer hätte diesen liebenswerten Haufen nicht vermisst?! Er definitiv und so rennt er ahnungslos in die Kuppelaktion seiner Schwester, als er die Innenarchitektin Victoria auf Empfehlung engagiert. 

Die Planung für ein eigenes Heim wird nahezu unbemerkt eine Familiengründung.

Denn Victoria ist genau seine Wellenlänge. Dies wird wunderbar durch die lustigen und prickelnden Wortwechsel der beiden deutlich

Garniert wird das Ganze durch kindlichen und pubertären Charme, denn Victoria ist nach dem Tod der Eltern Vormund für Sienna, Chloe und Lucas.

Christopher finde schnell seinen Platz zwischen Streichen, Einhörnern, Keksen und Fußball. Als dann ein Jugendamtmitarbeiter alles zu zerstören droht...ach lest selbst. 

Ich vergebe volle Punktzahl für die Romanze im Stile "Ich heirate eine Familie".

Beruhigend finde ich nun die neu geschmiedete Allianz der neuen und alten Bennett Frauen: nun soll es als nächstes Alice an den Kragen gehen. Laut Verlagsvorschau im Dezember 2018 mit "Betörende Blicke". Ich freu mich!


Verlag: Piper
erschienen: 2018
Seiten: 352
ISBN: 978-3492313940

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Rezension // Sarah Morgan - Verliebt für eine Weihnachtsnacht von SONJA

© Sonja Kochmann

Ist denn schon Weihnachten? In Manhattan schon. Sarah Morgan führt den Leser mit Ihrer Reihe "From Manhattan with Love" ins verschneite New York. Ich würde gern noch das Wörtchen idyllisch verwenden, doch es geht für Harriet von den Bark Rangers, einem Gassi-Geh-Service, äußerst turbulent zu.

Wer an dieser Stelle neu dabei ist, kann dies gerne tun. Der locker und leichte Erzählstil und die offenen Protagonisten erlauben den "Quereinstieg". Allerdings entgeht einem dabei das gern gesehene Wiedersehen von lieb gewonnenen Figuren. Man lernt sie ja erst kennen.

Harriet hat ordentlich mit sich zu kämpfen. Nachdem nun alle in ihrer Umgebung ihr Singledasein beendet haben (Vorbände) steht sie allein da. Durch traumatische Erlebnisse in ihrer Kindheit, tut sie sich schwer mit neuen Situationen und Menschen. Sie startet eine Challenge an Herausforderungen und endet bei Dr. Ethan Black in der Notaufnahme. 
Er fällt eindeutig unter die Kategorie Dr. Hot-aber-schroff (Übrigens eine geniale Bezeichnung nach all den McSexies und McDreamies da draußen). Als dieser sich dann auch noch als Hilfe suchenden Hüter eines Pflegehundes herausstellt, wird Harriet ordentlich aus ihrer Komfortzone herausgeholt.

Ich liebe Sarah Morgan und ihre Protagonisten. Sie sind in ihrer Art einfach nur menschlich und liebenswert. Harriet ist ein wahrer Engel für ihrer Umgebung, musste allerdings selbst ordentlich einstecken. Ihre Sichtweisen bezüglich der alten Dame oder dem Obdachlosen um die Ecke sind genau die richtigen Attribute für einen Weihnachtsroman.

Dr. Ethan Black dagegen hat sein Herz aufgrund des Berufes fest verschlossen. Da braucht es schon ordentlich Liebe und eine feuchte Hundenase. Ein klares Ziel für den Leser, aber ein verschneiter Weg für die Protagonisten.

Dieser Weg macht übrigens einen kurzen Schlenker über Vermont, denn die hiesigen Bewohner (Snow Crystal Reihe) sind Freunde von Ethan. Diese Bücher stehen schon lange auf meiner Wunschliste und müssen jetzt wohl mal langsam gelesen werden! 
Denn der Leser wird an einem lustig bunten Familientisch mitgenommen, der den Protagonisten erstrebenswerte Ziele vor Augen führt: volle Punktzahl!


Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2018
Seiten: 304
ISBN: 978-3956497865

Rezension // Audrey Carlan - Dream Maker: Lust von SONJA



© Sonja Kochmann

Audrey Carlans Brüder im Geiste gehen in die nächste Runde: Parker, Bogart und Royce bekommen neue Aufträge. Denn die Agentur "International Guy" ist gefragt und die internationale PR macht die Jungs noch begehrenswerter.

Bitte lest unbedingt den Vorband "Sehnsucht", da einige wichtige Protagonisten eingeführt worden sind und die Handlung aufeinander aufbaut.

Der Schreibstil von Audrey Carlan ist wie gewohnt locker und leicht mit einer Prise Erotik. Besonders lobend möchte ich jedoch die fetzigen Dialoge hervorheben, die die ohnehin abwechslungsreiche Handlung garnieren!

Als erstes geht es diesmal nach Mailand, wo die Jungs einem eigensinnigen Unterwäschedesigner unter die Arme greifen müssen.

Danach geht es nach San Francisco. Der Auftrag stellt die Freundschaft von Royce und Parker auf eine harte Probe.

Parker braucht zusätzlich Tipps für seine Beziehung mit der Hollywoodschauspielerin Skyler und so sitzen die Brüder mit Burger und Bier (drei Bs) zusammen. Was für Kerle! Doch seine frische Beziehung droht durch dramatische Entwicklungen zu scheitern.

Dramatisch wird es auch noch in Montreal. Auf der Jagd nach einem Firmenmaulwurf geraten alle in Lebensgefahr. Werden das Trio und die Hackerin Wendy unbeschadet aus der Situation kommen? Wie geht es mit den Brüdern im Geiste weiter...

Spannend, mitreißend, romantisch, sexy und abwechslungsreich!

Daher vergeben ich volle Punktzahl und muss mich jetzt ganz arg in Geduld üben, da der dritte Band "Triumph" erst im Januar 2019 erscheint.


Verlag: Ullstein
erschienen: 2018
Seiten: 496
ISBN: 978-3548290683

Samstag, 20. Oktober 2018

Rezension // Tillie Cole - Hades' Hangmen: Kyler von SONJA

© Sonja Kochmann


Nach dem grandiosen Auftakt der Hades Hangmen Reihe über eine Bikergang mit richtig harten Jungs (mit Herz) geht es nun endlich weiter.

An dieser Stelle empfehle ich, unbedingt den Vorband  ("Styx")  zu lesen, da die Personen, deren Beweggründe und vor allem deren Feinde bereits umfassend im ersten Band dargelegt wurden.

Die Feinde sind u.a. eine Sekte namens Neu Zion, deren grausame Oberhäupter sich durch Missbrauch und Gewalt auszeichnen. Daher fand ich das Vorwort passend und rücksichtsvoll: Denn hier wird vor der derben Sprache, der Gewalt und auch der dominanten und auch missbräuchlichen Sexualität gewarnt. Wer selbst ein Trauma oder eine traumatische Erfahrung hinter sich hat, sollte hier evtl. passen.

Kyler, der Vize der Hades Hangmen, war bereits beim ersten Anblick von Lilah eingenommen. Doch aufgrund der Geißelung durch die Sekte empfindet diese dies eher als eine Art Omen, dass sie zu den bösen Frauen gehört, die unschuldigen Männern den Kopf verdrehen. 

Der Autorin ist es anschaulich und einfühlsam gelungen, den Bad Boy Kyler zu einem fürsorglichen aber harten Biker zu entwickeln. 
Lilah, genannt Li, muss durch sein zögerliches aber dennoch bestimmendes Zutun erst einmal die Welt Kennenlernen. Dabei muss sie auf die harte Tour lernen, dass alle Menschen eigene Beweggründe haben und damit auch andere versuchen, zu manipulieren.

Können diese beiden doch so unterschiedlichen Menschen zueinander finden? Wird der Krieg der Hades Hangmen mit der Sekte Neu Zion weitergehen?

Die von Tillie Cole geschaffene Reihe bietet genug harte Jungs und Spannung, um in die Verlängerung zu gehen. Ein Blick auf die amerikanischen Seiten der Autorin zeigt: Es wird! Lyx hat aber, Gott sei Dank, für 2019 bereits "Flame" angekündigt.

Ich kann es kaum abwarten, mich literarischen aufs Bike zu schwingen! Volle Punktzahl für diese düstere erotische Bad Boy Reihe.




Verlag: Lyx digital
erschienen: 2018
Seiten: 516
ASIN: B07G7B1F1G

Rezension // Erin Watt - One Small Thing: Eine fast perfekte Liebe von SONJA



© Sonja Kochmann

Nach der Paper-Reihe und  "When it's Real: Wahre Liebe überwindet alles" war ich auf dieses einzelne Buch von Erin Watt gespannt. Denn der einfühlsame Schreibstil mit den mitreißenden Dialogen hat es mir wirklich angetan.

Beth ist seit dem tragischen Tod ihrer Schwester Rachel unter Dauerbeobachtung und Bevormundung der Eltern. Obwohl der Tod der Tochter inzwischen 3 Jahre zurückliegt, haben sich Beths Eltern von fürsorglichen Helikoptereltern zu Gefängniswärtern entwickelt: "Gefangen im eigenen Zuhause ohne Privatsphäre und Perspektive."

Erin Watt stellt glaubhaft die emotionale Belastung aller Personen dar. Ab wann ist eigentlich Fürsorglichkeit oder Bevormunden nicht mehr gesund? Der Leser leidet mit Beth mit und erfährt im Laufe der Handlung, was geschah und wer dafür verantwortlich war.

Das ausgerechnet Beths One Night Stand Chase eng mit Rachels Tod zusammenhängt, ist ein großer Schock.

Ohne zuviel zu verraten, lässt sich sagen; die Charaktere machen eine ordentliche Entwicklung durch. Dieses Buch zählt zum Adult Genre, hat aber auch seine Daseinsberechtigung in der Sparte Drama.

Wie bringt man anderen bei, wie man sie behandeln sollte? Was ist Vergebung?

Das Buch ist traurig und romantisch und stimmt den Leser durchaus nachdenklich. Doch Erin Watt wäre nicht Erin Watt, wenn nicht zum Ende eine Bombe platzen würde und der Leser perplex und gespannt an die restlichen Seiten gefesselt würde. Freut Euch drauf: volle Punktzahl.


Verlag: Piper
erschienen: 2018
Seiten: 368
ISBN: 978-3492061292

Dienstag, 2. Oktober 2018

Rezension // Kim Henry - Eine Tüte buntes Glück von SONJA



© Sonja Kochmann

Frederike kehrt nach über 19 Jahren nach Dänemark auf die Insel Fünen zurück. Im Haus ihres Großvaters hat sie immer die schönsten Sommerferien verbracht. Strand, Meer und Bonbons kochen. Doch damals passierte in der Clique viel: plötzlich stand sie zwischen ihrer Liebe Rasmus und seinem besten Freund Sören.

Geheiratet und gelebt, hat sie schließlich mit Sören in Frankfurt, doch diese Zeiten sind vorbei. Sie ist keine 24 Stunden in Dänemark, als sie die ersten Freunde von damals trifft - auch Rasmus - und der sieht sie immer noch so an, dass Rikke, wie sie hier genannt wird, ganz anders wird.

Kim Henry ist das Pseudonym des deutsch-dänischen Autorinnen-Duos Nicole Wellemin und Corinna Vexborg. Es ist mein erstes Buch dieser Autorinnen und ich liebe es, auch wenn mein Verlangen nach den dänischen Bolcher aus dem letzten Urlaub beim Lesen sehr hoch war. Der Schreibstil ist locker und leicht und jedes Kapitel wird mit einem Bolcherrezept mit persönlichen Anmerkungen von Frederike eingeleitet.

Das Buch hat eine wundervolle Protagonistin: Frederike/Rikke. Sie hatte viel Pech im Leben und geerdet hat sie stehts Dänemark. Wer hier schon Urlaub gemacht hat, kann das natürlich sofort verstehen. Die Beschreibungen sind genau richtig für Strandlektüre oder die Erinnerung daran bei einem Tässchen Tee.

Rasmus und die hinzukommenden Clique bieten ordentlich Abwechselung und Trubel. Schließlich muss geklärt werden, warum aus der Jugendliebe damals nichts wurde. Und....die anstehenden Probleme müssen gelöst werden. Eine handvoll Arbeit für die Tüte buntes Glück, in die ich auch gerne mal rein greifen würde, da meine Bonbons nun fast alle sind. 

Ich vergebe volle Punktzahl für diesen Roman mit Bonbons, in denen sich Zeit, Liebe, Freundschaft und Glück verstecken.


Verlag: Mira TB
erschienen: 2018
Seiten: 400
ISBN: 978-3956498053

Rezension // Timur Vermes - Die Hungrigen und die Satten von SONJA



© Sonja Kochmann
Nach "Er ist wieder da" hat sich Timur Vermes an ein neues heikles und unbequemes Thema gemacht: Flüchtlinge. Die Rezension ist genau wie das Buch nicht leicht, denn ich möchte es wertfrei von politischen Überzeugungen halten.

Der Autor selbst hat zu böser und auch morbider Satire gegriffen. Wer noch mit Kalauern à la "Hitlerjunge Ronaldo" aus "Er ist wieder da" rechnet, wird hier enttäuscht. Allerdings hat der alte Buchtitel einen kleinen Cameoauftritt.

Hier gibt es Spitzen zur momentanen Bildungsfrage, der medialen Unterhaltungsmaschinerie, der Quotenmacherei und der Scheinwelt, in der manche Menschen gerne leben, um nicht über den Tellerrand ihrer Wohlstandsgesellschaft hinausschauen zu müssen.

Als roten Faden führt Nadeche Hackenbusch, ein Möchtegern-TV-Sternchen mit Message eines Privatsenders, durch die Handlung. Sie will mit Glitzerschühchen live und Farbe aus Afrika berichten. Aufgrund hormoneller Manipulation durch ihren schwarzen Assistenten Lionel setzt sich ein Zug von 150.000 Flüchtlingen zu Fuß Richtung Deutschland in Bewegung.

Doch wer denkt, die schaffen das nicht, unterschätzt das durchaus existierende Netzwerk, der Leute, die an Flüchtlingen verdienen und das um jeden Preis.

Mit überzogenen Situationen und Seitenhieben an existierende Personen des öffentlichen Lebens aus Politik, TV und Literatur spitzt sich das Buch zum Ende dramatisch zu und lässt den Leser, sofern er sich durch 450 Seiten gekämpft hat, als Gaffer dastehen.

Das Buch stimmt nachdenklich und das soll es auch. Denn unsere politische Situation ist (vielleicht?) nicht weit von diesem überspitzen Szenario entfernt, in dem die Werte und Normen ins Wanken geraten und die deutsche Geschichte sich wiederholen könnte!?

 Aufgrund der Längen vergebe ich 8 von 10 Punkten.

(Außerhalb der Wertung und eher ein Hinweis an den Verlag: Beim ebook ist als Abschluss ein Aufsatz als Bild dargestellt. Dadurch kann man leider die Ränder sehr schlecht und die letzten Zeilen teilweise gar nicht lesen.)



Verlag: Eichborn
erschienen: 2018
Seiten: 512
ISBN: 978-3847906605