Samstag, 31. März 2012

Rezension // Stefan Seitz - Das Unkrautland: Die Gipfel der Schwefelzinnen (Band 03) von SINA

Primus und Plim sind kaum zu Hause angekommen, als sie sich schon wieder auf den Weg machen müssen. Denn Rabenstein, Primus Erzfeind, ist auf dem Weg zum Palast des Eiskönigs. Primus und Plim müssen den Palast als erstes erreichen, damit sie die Nebelfee finden und befreien können, bevor Rabenstein die Nebelfee auf ewig in Gefangenschaft nehmen kann.
Doch der Weg zum Palast ist gefährlich und nicht nur Schnee und Eis stellen sich den zwei Freunden in den Weg. Auch Geister, Trolle und andere Mächte machen den beiden das Leben schwer.

Der dritte Teil der Unkrautland-Reihe ist wie seine beiden Vorgänger wieder wunderschön gestaltet. Der Einband lädt schon dazu ein, sich in eine andere Welt zu begeben und dort Abenteuer zu bestehen.
Aber auch von innen präsentiert sich wieder eine wunderschöne Geschichte.

Die Story fängt dort an, wo sie im zweiten Band aufgehört hat und man ist auch gleich wieder mitten im Geschehen.

Man merkt, das Primus so langsam erwachsen wird, auch wenn er schon über 200 Jahre alt ist. Sein cleveres Auftreten besticht nicht nur den Leser, sondern auch mittlerweile Plim, die junge und wunderhübsche Hexe.

Ganz zart bahnt sich auch eine keine Liebesgeschichte an, die sich hoffentlich in den nächsten Bänden etwas ausprägender gestaltet.

Die Geschichte erzählt hauptsächlich von dem beschwerlichen Weg, den Primus und Plim beschreiten.
Etwas enttäuscht war ich vom letzten Drittel des Buches. Es ging doch alles sehr schnell und irgendwie war es auch einfach gelöst. Aber trotzdem war alles stimmig.

Fazit:
Die Reihe ist einfach zauberhaft, was zuletzt auch an den toll gestalteten Charakteren liegt. 9 von 10 Punkten.

Verlag: Cleon Verlag
erschienen: 2011
Seiten: 303
ISBN: 978-3981317152

s. a. Seitz, Stefan

Rezension // Stefan Seitz - Das Unkrautland: Das Geheimnis der schwarzen Hütte (Band 02) von SINA

Primus und Plim machen sich auf zum nächsten Abenteuer. Denn die Nebelfee lässt den beiden keine Ruhe. Wer hat sie entführt? Wo wird sie gefangen gehalten?
Als Primus die Geschichte um die Westlichen Sümpfe und die Schwarze Hütte hört, macht er sich zusammen mit Miss Plim auf, das Geheimnis der Hütte zu erkunden.
Dabei bekommen sie mehr oder weniger tatkräftige Unterstützung von Bucklewhee, dem Präzesionsweckvogel.

Der zweite Teil ist genauso liebevoll gestaltet wie Band 1. Stefan Seitz hat eine kleine Welt erschaffen, in der es vor Fantasie-Gestalten nur so wimmelt. Sei es einfach nur Primus, den immer noch ein Geheimnis umgibt, dem er Stück für Stück auf die Schliche kommt oder Miss Plim, die ihre vorlaute Klappe nicht halten kann.
Die einfach gestrickte Geschichte ist mit so vielen Details ausgeschmückt, dass man sich unmittelbar mittendrin befindet und ebenfalls durch die Sümpfe stapft, im Dunkeln tappt oder der Staub in der Nase kitzelt.

Mir ist besonders die erfrischende Miss Plim ans Herz gewachsen, die kein Blatt vor den Mund nimmt, mal eben einen Schrei loslässt, auch wenn sie still sein soll oder einem gar mit ihrer Handtasche in den Wahnsinn treibt.

Fazit:
Ein wundervoller zweiter Teil, der mit einem absoluten Cliffhanger endet.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

Verlag: Cleon Verlag
erschienen: 2009
Seiten: 304
ISBN: 978-3981317121



s. a. Seitz, Stefan

Rezension // Stefan Seitz - Das Unkrautland: Auf den Spuren der Nebelfee (Band 01) von Sina

Primus wohnt in seinem Haus mit dem krummen Turm, um den sich viele Legenden ranken. Und Primus tut eigentlich alles dafür, dass diese Legenden auch Wirklichkeit werden. Er kann sich in eine Fledermaus verwandeln und sucht so das Nachbardorf Klettenheim auf, um dort Angst und Schrecken zu verbreiten.
Doch Primus will eigentlich keinem was schlechtes tun, er möchte nur Spaß haben. Und den leckeren Torten, die der Bäcker von Klettenheim backt, kann er halt nicht widerstehen.
Doch dann lernt Primus die Hexe Miss Plim kennen und wird dadurch in ein Abenteuer verstrickt, das ihm beinahe Hören und Sehen vergeht. Denn so kommt er auch dem Geheimnis seiner Träume auf die Spur.
Sein Kürbis Snigg und sein Präzesionsweckvogel Bucklewhee unterstützen ihn natürlich, wo sie können.

Den kleinen Verlag Cleon habe ich auf der Buchmesse in Frankfurt entdeckt. Gelockt hat er mich mit einem Kalender, der wunderschön gestaltet ist. Und deswegen hab ich mir die Bücher des Verlages einmal näher angesehen. Und die ebenfalls wunderschön gestalteten Cover der Bücher haben mich dann nicht mehr losgelassen.
Kaum zu Hause, hab ich die Homepage besucht, die auf dem Kalender angegeben war: www.unkrautland.com.
Und dank einer lieben Freundin konnte ich mir die Bücher dazu dann auch ausleihen und war positiv überrascht ob der liebevollen Geschichte, die mich dort erwartete.

Primus ist ein Mensch, der sich in eine Fledermaus verwandeln kann. Er wohnt in einem Haus, um welches sich Legenden ranken. Chaotisch und nachlässig wirkt er zu Anfang, doch dies ändert sich schnell, als es darum geht, das Leben seiner Freunde zu retten.

Die Charaktere sind wundervoll gestaltet, man meint, man lebt mitten unter ihnen und ist dabei, wenn sie lachen, traurig sind oder einfach nur zusammensitzen und plaudern.

Vor allem die Nebenfiguren, wie der Kürbis Snigg (der mit Vorliebe in seinem Komposthaufen sitzt und isst), der Präzesionsweckvogel Bucklewhee, der immer einen mehr oder weniger guten Ratschlag auf dem Schnabel hat und die Vogelscheuche Chuck, die wert auf gutes Aussehen legt, sind gut ausgearbeitet.

Das Unkrautland wäre mal wieder ein Ort, den ich gerne persönlich besuchen würde.

Fazit:
Mein persönliches Lesehighlight im Jahre 2010, gefunden auf der Buchmesse in einem kleinen Unkrautstand.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

Verlag: Cleon Verlag
Erschienen: 2009
Seiten: 304
ISBN: 978-3000202957

s. a. Seitz, Stefan

Rezension // Alf Leue - Der Fluch des Mechanicus von SINA

Im Auftrag des Erzbischofs Uriel von Gemmingen befindet sich Wolf Besigheim in Frankfurt, um dort zu beobachten, wie sich der Aufstand gegen die Juden entwickelt. Kaum dort angekommen, lernt er den jungen Greger Cramer kennen, dessen Vater Jokoff mehr schlecht als recht ein Kontor leitet und sich - um an Geld zu kommen - in zwielichtige Geschäfte eingelassen hat.
Und Wolf merkt bald, dass sich alles um ein Dokument dreht, das angeblich verflucht sein soll - und eine Bauanleitung für eine Maschine, die Gold herstellt.

Ich hatte Glück, dieses kleine Juwel in einer Leserunde zusammen mit dem Autor zu lesen und sage auch hiermit nochmals herzlichen Dank für die gedulige Beantwortung aller aufkommenden Fragen und Bemerkungen.

Für mich faszinierend war der Schreibstil des Autors. Ich hatte richtiges Kopfkino und konnte mir sämtliche Charaktere und Orte sehr deutlich vorstellen. Gerade die Schreibweise hat mich sehr beeindruckt.

Die Geschichte an sich war spannend und - was auch im Nachwort des Autors nochmals erläutert wird - sehr gut recherchiert.
Ein Glossar am Ende hat einem auch noch sehr geholfen, da im Roman italienische und lateinische Wörter verwendet werden.

Das Ende lässt einen zweiten Teil vermuten, was ich auch sehr hoffe, denn ich möchte wissen, wie es mit Wolf Besigheim weitergeht, denn er sowie einige andere Charaktere, allen voran Greger Cramer, sind mir ans Herz gewachsen und ich möchte wissen, was sie noch so alles erleben.

Fazit:
Ein Roman, den ich jedem ans Herz legen möchte, der gerne historische Geschichten liest.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

Verlag: societätsverlag
erschienen: 2011
Seiten: 528
ISBN: 978-3-942921-18-3

s. a. Leue, Alf

Rezension // Rachel Gibson - Traumfrau ahoi von SONJA


Max Undercover-Regierungsagent kapert schwer verletzt ein Boot mit dem ehemaligen Model Lola und ihrem Hund Baby Doll. Durch eine unglückliche Verkettung ist das Boot schließlich manövrierunfähig auf hoher See, die beiden kabbeln sich und geraten in Lebensgefahr....und (das verrate ich nicht).

Aufgrund des Schreibstils (spritzige Dialoge etc.) ist das Buch für Fans von Susan Elizabeth Phillips empfehlenswert. Da man bei dieser Art von Buch nicht mehr sagen muss/kann, sage ich nur: Cast Away meets Love Boat. Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

Verlag: Goldmann
erschienen: 2004
Seiten: 320
ISBN: 978-3442456307


Rezension // Nora Roberts - Eine königliche Affäre von SONJA


Prinzessin Gabriella de Cordina erwacht im Krankenhaus und stellt fest, dass sie aufgrund einer Entführung ihr Gedächtnis verloren hat. Zum Schutz wird der Amerikaner Reeve MacGee engagiert. Diese beiden haben bereits eine Vorgeschichte, an die sich leider nur Reeve erinnern kann...

Zarte Romanze mit leichtem Krimi. Zart; da die Dialoge und auch die Romantikszenen leider nicht so spritzig bzw. feurig sind, wie bei Susan Elizabeth Phillips oder Rachel Gibson.
Aufgrund des Krimianteils, wird es jedoch die letzten 100 Seiten noch mal richtig spannend. Ich vergebe 6 von 10 Punkten.
Meine Neugier bezüglich der königlichen Familie ist jedoch geweckt, so dass ich mir vermutlich irgendwann die Folgebände holen werde:

01) Eine königliche Affäre
02) Ein königlicher Kuss
03) Eine königliche Hochzeit
04) Ein königliches Juwel

Verlag: Mira
erschienen: 2002
Seiten: 320
ISBN: 978-3899410372






Rezension // Roxanne St. Clare - Bullet Catcher: Alex von SONJA


Bodyguard Alex von der Agentur Bullet Catcher wird abgeordert eine schicke Fernsehmoderatorin vor einem Stalker zu beschützen. Doch der Auftrag erweist sich als äußerst schwierig: Die Moderatorin ist verschwunden, ein eineiiger Zwilling taucht auf, verworrene Rechercheunterlagen, weibliche Reize und prickelnde Erotik mit spanischen Liebesschwüren....

Das Buch ist spannend bis zum Schluss. Durch Intrigen hoch 3 hab ich bis zum Schluss nicht gewusst, wer der "Oberbösewicht" ist.

Bullet Catcher wird natürlich eine Reihe, die leider vom Verlag nicht in der richtigen Reihenfolge veröffentlicht wird. Ich hab auf der Homepage der Autorin nachgeschaut:


01) Alex
02) Max
03) Johnny
Im Deutschen ist Band 6 Band 4 und Band 7 Band 5.(Das muss man nicht verstehen!!!)
06) Adrien
07) Wade

bislang auf englisch:
04) What You Can't See
05) I'll Be Home For Christmas
08) Now You Die
09) Hunt Her Down
10) Make Her Pay

Endlich mal wieder ein Bodyguard und der ist besser als Kevin Costner. Ich vergebe 10 von 10 Punkten.


Verlag: egmont lyx
erschienen: 2010
Seiten: 345
ISBN: 978-3802583483



Freitag, 30. März 2012

Rezension // Harvey Friedman - Der Pentateuch: Die Auferstehung I von SINA

Meine Meinung:
Harvey Friedman freut sich eigentlich nur darauf, endlich nach Hause zu kommen, um mit seiner Frau Jackie einen schönen Abend in der Metropolitan Opera zu verbringen. Auf dem Weg nach Hause wird er jedoch im Taxi vom Fahrer in ein Gespräch verwickelt, dass seine Weltanschauung durcheinander bringt.
Währenddessen – auf dem Planeten Gaia, der der Erde erschreckend ähnlich ist – ereignen sich merkwürdige Dinge. Die Börse scheint zu crashen, Konten der Bank of America werden in sekundenschnelle leergeräumt und eine Aufklärungsdrohne greift die Air Force One des Präsidenten an. Und alles deutet nur auf eins hin: die Zeit der Umkehr. Der Messias ist zurückgekehrt!

Der Einstieg in das Buch fängt gleich sehr interessant an. Die Entstehung der Welt bis hin zur heutigen Zeit wird dargestellt und gleich mit der eigentlichen Geschichte mit einigen Abwandlungen verknüpft. Man merkt von vorneherein, dass es sich um einen Mysterythriller handelt, der nicht mit großer Mystery aufwartet, sondern die Geschehnisse von heute geschickt mit denen der Vergangenheit verbindet.

Im Groben kann man von fünf Handlungssträngen sprechen. Als ersten Strang natürlich die Hauptfigur Harvey Friedman, der sich in eine lange Diskussion mit einem Taxifahrer einlässt. Es geht um „Gott und die Welt“ und dies im wahrsten Sinne des Wortes.
Die vier Nebenstränge handeln von Filipo und Robert, die als Gesandte des Vatikans einen Christian Bufimimat beschatten sollen, von dem Präsidenten von Amerika und seinem Stab in der Air Force One, von der Bank of America und einem Hacker sowie dem Papst und seinen Kardinälen.

Alle Stränge haben miteinander zu tun, doch weiß man letztendlich nicht, wie sie zum Schluss wohl zusammenlaufen könnten.

Mir hat der Stil, in dem das Buch geschrieben ist, nicht sehr gut gefallen, was auch zum Punktabzug führt. Manche stilistischen Ausdrücke waren mir fremd. Hieran merkt man auch, dass der Autor eigentlich Österreicher ist.
Die sehr detailreiche Beschreibung der Dinge war anstrengend und hat oft genug dazu geführt, dass ich das Buch zur Seite legen musste, um über das Gelesene nachzudenken.

Die Finanzwelt steht eindeutig im Vordergrund und hier muss ich sagen, dass ich teilweise nicht verstanden habe, um was es geht. Dafür habe ich mich mit dem Thema bis jetzt nicht auseinandergesetzt.

Was mir sehr gut gefällt, ist die Idee, die hinter allem steckt. Die Figuren, insbesondere Robert und Filipo sind mir sehr sympathisch.

Störend empfand ich die vielen Fehler (Rechtschreibung und Grammatik). Dies hat den Lesefluss doch gewaltig gestört.

Fazit:
Gute Idee, nicht so gute Umsetzung. Trotzdem werde ich den zweiten Teil lesen, weil das Buch mit einem Cliffhanger aufhört.

Ich vergebe 6 von 10 Bewertungspunkten.


Verlag: Harvey Friedman
erschienen: 2012
Seiten: 464
ISBN: 978-3981488807


Rezension // Pamela Palmer - Krieger des Lichts: Ungezähmtes Verlangen von SONJA


Es gibt ein Haus voller knackiger Gestaltenwandler, die haben ein Problem. Ihre Strahlende (quasi die Quotenfrau) ist gestorben und ohne die neue Dame des Hauses, können die Jungs sich nicht wandeln und gegen das Böse kämpfen. Also macht man sich auf die Suche nach der Gezeichneten und die ist, oh Schreck, gar nicht drauf vorbereitet.
Die Rituale der Jungs (natürlich wieder mit Sex und Co.) findet sie gar nicht toll und das Böse lauert auch....

Flüssig zu lesen, aber eigentlich nicht viel Neues. Bis nach der Hälfte des Buches hätte ich vom Spannungsfaktor eine 7 gegeben, dann wurde aber noch mal ordentlich nachgelegt und das Buch landet auf einer 8 von 10.
Dem 2. Teil geb ich aber noch eine Chance, da man im 1. Teil ja häufig längere Durststrecken hat, wenn Neues erklärt wird.


01) Ungezähmtes Verlangen
02) Ungezähmte Begierde
03) Ungezähmte Leidenschaft 
04) Ungezähmte Sehnsucht 
bislang auf englisch:
05) Hunger Untamed

Verlag: egmont lyx
erschienen: 2010
Seiten: 352
ISBN: 978-3802583100






Rezension // Samara Fraser - Wikingerglut von SONJA


Der Wikinger Galdur verschleppt die Irin Maline. Dieser versucht sie als Sklavin zu unterwerfen und sich an ihr zu rächen, was die Iren damals seiner Mutter angetan haben. Doch als er in ihre Augen blickt...

In diesem Buch "geht im wahrsten Sinne des Wortes die Post ab". Dieses Buch bitte nicht rumliegen lassen, wenn Kinder im Haushalt sind, die nicht alle Feinheiten der Sexualität in der Aufklärung schon erzählt bekommen haben 
;-)
Die Erotikszenen sind schön und nicht vulgär geschrieben. Es ist sogar eine schöne und spannende Liebesgeschichte, da die beiden noch einigen Machtkämpfen und Intrigen ausgesetzt sind. Ja, so einen Wikinger nehm ich auch: 10 von 10 Punkten.

Verlag: Plaisir d'Amour
erschienen: 2008
Seiten: 164
ISBN: 978-3938281338






Rezension // Sydney Croft - Geliebte des Blitzes von SONJA


Wyatt Agent bei ACRO erhält den Auftrag (SPOILER) die Wettermaschine aus Band 1 und 2 zu finden und zu zerstören. Wyatt strahlt eine erotische Anziheungskraft aus, die seine GEgner willenlos macht. Gleichzeitig kann der Dinge bewegen.
Er trifft bei seinem Auftrag auf die Agentin Faith, die mit ihren Reizen nicht geizt und die dem chemischen Charme durch eigene Superkräfte durchaus gewachsen ist. Die beiden geraten in einige spannende und leider auch einige gehäufte sexuelle Verwicklungen. Es gibt auch ein Wiedersehen mit den bereits eingeführten Paarungen und eine dramatische Entwicklung um den Leiter von ACRO.

Die Handlung ist spannend. Doch leider wird diese derart von den Sexszenen unterbrochen, die diesmal an so unpassenden Stellen (SPOILER: während des Helikopterfluges, Flucht, Schießerei) stattfinden, dass nun für mich, was diese Reihe angeht, vorerst Schluß ist. Ich vergebe, aufgrund der eigentlich guten Handlung 4 von 10 PunktenDas Cover des 4. Bandes würde mich ja schon reizen, aber ich pausiere erstmal.


01) Geliebte des Sturms
02) Geliebter des Windes
03) Geliebte des Blitzes
04) Gespielin des Feuers
bislang auf englisch:
05) Tempting The Fire
06) Taken By Fire

Verlag: Heyne
erschienen: 2011
Seiten: 480
ISBN: 978-3453528307


Rezension // Sydney Croft - Geliebter des Windes von SONJA


Dieses Buch ist die Fortsetzung von "Geliebte des Sturms". Wer dieses Buch bereits kennt, weiß das so mancher gern weniger Sexszenen gehabt hätte, da die Handlung doch eigentlich recht spannend ist. Dieses Buch hat derzeit bei einem großen Internetversandhandel 5 Sterne von 5! Also wirklich....Ferkelei ;-)
Der Inhalt des Buches ist so aufgebaut, das es noch mehr Sex gibt. Die "Tierflüsterin" Kira braucht während ihres Frühjahrsfiebers alle 4 Stunden ungeschützten Sex. Ansonsten stirbt sie. ACRO will sie anwerben und vor den bösen Jungs beschützen....

Die Handlung ist eigentlich spannend, aber irgendwie wird diese durch zuviel Sex unterbrochen. Ich vergebe 7 von 10 Punkten.


01) Geliebte des Sturms
02) Geliebter des Windes
03) Geliebte des Blitzes
04) Gespielin des Feuers
bislang auf englisch:
05) Tempting The Fire
06) Taken By Fire

Verlag: Heyne
erschienen: 2011
Seiten: 448
ISBN: 978-3453527799




Rezension // Sydney Croft - Geliebte des Sturms von SONJA


Eine Parametereologin erhält den Auftrag einen Mann für ihre Agentur ACRO zu casten. Dieser Mann soll gerüchteweise den Sturm anziehen, wenn er aufgewühlt ist bzw. bei Sturm kann er seinen Emotionen und vor allem seine Lust nicht unterdrücken. Dies führt dazu, dass die beiden Protagonisten trotz Bösewichtbedrohung (ja, die kommen tatsächlich auch vor) ständig am rum**** sind. Die Handlung kommt schließlich trotz des rum**** in Fahrt und wird richtig spannend.

Ich mag Erotik, aber manchmal hätte es statt seitenlanger **** auch mal ein Küsschen getan ;-) Ich vergebe 8 von 10 Punkten. Die Agentur ACRO ist natürlich Grundlage einer Serie und ähnelt ein bisschen der Dirk + Steele Vereinigung von Marjorie M. Liu :


01) Geliebte des Sturms
02) Geliebter des Windes
03) Geliebte des Blitzes
04) Gespielin des Feuers
bislang auf englisch:
05) Tempting The Fire
06) Taken By Fire

Verlag: Heyne
erschienen: 2010
Seiten: 400
ISBN: 978-3453527782



Rezension // Alan Bradley - Flavia de Luce: Mord ist kein Kinderspiel von SONJA

© Sonja Kochmann

Die 11jährige Chemieexpertin Flavia hilft einem Puppenspieler und seiner Assistentin bei seinen Vorführungen aus. Beide scheinen Geheimnisse zu haben. Der Puppenspieler scheint sogar mit dem Todesfall des kleinen Jungen in Flavias Heimatdorf in Verbindung zu stehen. Während der Vorstellung passiert es.....jemand kommt ums Leben...und Flavia ermittelt (mal wieder).

Beim ersten Band musste ich mich an den originellem aber doch gewöhnungsbedürftigen Stil des Autors gewöhnen. Dennoch fand ich Flavia und auch ihr Umfeld faszinierend. Dies hat sich im 2. Teil noch gesteigert. Ich finde ihre Art einfach klasse. Die Verschwörungen, Geheimnisse und der Todesfall haben mir in diesem Band sogar noch besser gefallen, so dass ich diesmal 8 von 10 Punkten vergebe.



Verlag: Penhaligon
erschienen: 2010
Seiten: 352
ISBN: 978-3764530297




Donnerstag, 29. März 2012

Rezension // Janet Gover - Bauer auf Brautschau von SONJA


Helen ist Herausgeberin einer großen australischen Zeitung. Um dieser mehr Schwung einzuverleiben, soll eine große Kampagne für einsame Farmer gestartet werden. Es finden sich einige einsame Herzen für die das Gegenstück gefunden werden soll/muss/kann. 
;-)

Am Anfang bin ich regelrecht von den vielen Namen und einzelnen Lebensgeschichten erschlagen worden (dafür der Punktabzug). Nach und nach hab ich jedoch in die Geschichte hinein gefunden und die einzelnen Erzählungsstränge wurden wunderbar abwechselnd erzählt.
Mit diversen Hindernissen finden alle "Töpfe ihren Deckel" (auch die, die eigentlich gar nicht wollten). Der Schreibstil ist leicht und locker. Süße Geschichte fürs Herz. Ich vergebe 9 von 10 Punkten.

Ich finde das Cover äußerst unpassend, da mich dieses Cover an ein Model im Outfit eines deutschen Kuhbauern und nicht an einen Farmer aus dem australischen Outback erinnert. Dies hätte beinah dazu geführt, dass ich das Buch aus der Bücherei nicht mitgenommen hätte. Aber Covergestaltung ist ja bekanntlich Glück- und Geschmackssache.

Verlag: Piper
erschienen: 2010
Seiten: 320
ISBN: 978-3492258067



Begegnung // Ralf Kühler auf der Leipziger Buchmesse 2012 von SONJA

Wie bereits in einigen Anekdoten angedeutet, findet man ja auf der Buchmesse Bekanntes, Neues und Unerwartetes.

Als ich am Stand von Bastei Lübbe ein paar Fotos schoß, sah ich Ralf Kühler im Gespräch mit einer Verlagsmitarbeiterin. WER? Na, der Moderator von dem Shoppingkanal, der so schnell sprechen kann, so lustig ist...der mit den Bratpfannen...achso 

(Ist klar: keiner guckt den Sender, aber jeder weiß, wer gemeint ist. Das ist wie mit der Bildzeitung. Keiner liest sie, aber die Auflage ist enorm hoch. Soviele Meerschweinchenkästen und Schuhe können pro Tag gar nicht damit ausgelegt werden. Aber ich schweife ab.)

Da ich das Gespräch der beiden nicht stören wollte, wollte ich schnell und unauffällig ein Foto machen. Gut, unauffällig bei einer Größe von 1,87 m ist mir nicht gelungen, aber ich wollte halt nicht stören, da um diese Uhrzeit schon einige Mitarbeiter an den Ständen aufgrund des Gedränges genervt waren.

Ich erntete jedoch gleich ein:"Hej, sag doch was wenn du ein Foto machen willst:" und mir wurde ein smartes Lächeln in die Kamera geworfen. (Also wenn bei so einem Lächeln die Verkaufszahlen nicht stimmen, dann weiß ich ich auch nicht.)

Als ich dann ankündigte, dass das Foto auf unserem Blog erscheinen würde, bekam ich noch eine signierte Ausgabe von "Das ist nicht irgendeine Pfanne, liebe Zuschauer - Die sagenhafte Welt des Teleshoppings" geschenkt. Die Rezension hierzu kommt demnächst. Soviel kann ich aber schon verraten: Ich habe schon ein paar mal laut gelacht.

Eine zufällige Begegnung mit Witz und Charme.


© Sonja Kochmann

Rezension // Susan Crandall - Pitch Black: Ohne Ausweg von SONJA


Die Journalistin Madison zieht mit ihrem Adoptivsohn aufs Land, um dort von den Tücken der Großstadt (Gewalt, Drogen etc.) sicher zu sein. Sie bändelt mit dem Sheriff an und dann passiert es: Ihr Sohn Ethan geht mit einem Vater und 3 anderen Jungs zelten und ein Mord geschieht.

Anfänglich dachte ich: Alles klar...das und das ist passiert, aber der Schreibstil der Autorin packte einen und man konnte dennoch nicht aufhören zu lesen und dann kam...ein wie jetzt? oh nein? und nun? Mehr kann ich leider nicht verraten ;-)

Ich war bis zur letzten Seite gefesselt und "das zarte Pflänzchen der Liebe zwischen Madison und dem Sheriff" ist ein schönes Schmankerl nebenbei und wird auf die harte Belastungsprobe gestellt.

Da es sich um Nervenkitzel vom Feinsten handelt, vergebe ich 10 von 10 Punkten.

Anmerkung: Von der Autorin gibt es beim Verlag noch ein weiteres Buch. Aber von der Inhaltsangabe würde ich sagen, dass "Dark Red: Ewiges Versprechen" nicht darauf aufbaut. Ich werde es aber definitiv lesen.

Verlag: egmont lyx
erschienen: 2011
Seiten: 395
ISBN: 978-3802583339




Mittwoch, 28. März 2012

Rezension // Tanja Heitmann - Sirenenlied von SONJA


Das Buch handelt von einem jungen Mann namens Josh, der auf einer englischen Insel lebt und jedes Jahr im Frühjahr versucht, dem Sirenenlied zu widerstehen. Denn dieses bedeutet den sicheren Tod.

Das Buch ist eigentlich kein richtiges Buch. Eine Kurzgeschichte und ein Interview der Autorin passt wohl eher. Ich habe das Buch aus der Bücherei entliehen, Geld hätte ich dafür keins bezahlt.
Das Locken der Sirene wirkt langweilig und der Zorn der Sirene...naja....ich sag mal so: Junge, halt die Ohren zu, such dir ein Mädchen aus Fleisch und Blut und nach 160 Seiten sieht die Welt ganz anders aus und man hätte drauf verzichten können.....Ich vergebe 3 von 10 Punkten.

Verlag: Heyne
erschienen: 2011
Seiten: 160
ISBN: 978-3453527881


Rezension // Kate Quinn - Die Hure des Kaisers von SONJA


Dreh- und Angelpunkt der Intrigen, Liebeleien und Hoffnungen im alten Rom ist die Sklavin Thea. Sie erlebt die große Palette der Unterdrückung und Misshandlung durch ihren Herren, die große Liebe zu einem Gladiator und und und

Der Schreibstil ist gut zu lesen und steigert durch die Variante der Blickwechsel die Spannung. Normalerweise mag ich diese Blickwechsel nicht. Allerdings passt dies hervorragend zur Darstellung der Intrigen und Liebeleien.

Hinweis: Wer aufgrund des Titels einen historischen erotischen Roman erwartet liegt falsch. Die Sexszenen werden lediglich angedeutet. Dies passt auch schön in die Geschichte. 

Durch dieses Buch habe ich wieder Lust bekommen, historische Romane zu lesen. Daher vergebe ich 10 von 10 Punkten.

Verlag: ullstein
erschienen: 2010
Seiten: 528
ISBN: 978-3548281704


Rezension // Bella Andre - Hotshots Firefighters: Gefährliche Begegnung von SONJA


Vorab: Wer kein Freund von Reihen ist, sollte die Finger davon lassen, denn dieser Band 1 hat es in sich! Man ist sofort süchtig.

Die Geschichte klingt einfach. Mann und Frau treffen sich und haben eine feurige sexuelle Begegnung. Etwas später stellt sich raus, dass bei der Suche eines gefährlichen Brandstifters die Brandermittlerin und der Hauptverdächtige Leiter der (äußerst neckischen) Feuerwehrmänner eben diese Personen sind.

Auf der Jagd nach dem Bösewicht, die sehr spannend dargestellt ist, knistert Erotik und gefährliches echtes Feuer.

Dieses Buch gehört mit zu Romantic Thrill. Ich fand das Buch sehr spannend (für Krimifans geeignet) und zeitweise sehr erotisch.

Die Frage stellt sich nun: Warum Reihe? Ganz klar, die einzelnen Jungs der Truppe werden hier nach und nach abgearbeitet:

01) Gefährliche Begegnung
02) Schatten der Vergangenheit 
03) Verhängnisvolle Wahrheit


Da knistert nicht nur das Feuer: Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

Verlag: egmont lyx
erschienen: 2010
Seiten: 334
ISBN: 978-3802583650




Rezension // Nalini Singh - Engelszorn von SONJA

Zoff bei den Engelsboten

Da es sich hierbei um Band 2 Guild Hunter Series handelt, sollte der folgende Absatz nur gelesen werden, wenn Band 1 bereits gelesen wurde:

Nachdem Elena nun zum Engel geworden ist, muss sie schnell die Kampfkunst mit Flügeln erlernen, um in der rauen Welt der Engel bestehen zu können, denn es bahnt sich ein Krieg an. Hinzu kommt, dass jemand ihr nach dem Leben trachtet.  Die Beziehung zwischen ihr und dem Erzengel Raphael entwickelt leidenschaftlich sich weiter.

Spannende Fortsetzung mit Erotik. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt gut. Auf den ersten 150 Seiten hatte ich allerdings ein wenig mit den verschiedenen Namen der Engel zu kämpfen. Dennoch freue ich mich auf Band 3.

Ich vergebe 9 von 10 Punkten.

Verlag: egmont lyx
erschienen: 2010
Seiten: 400
ISBN: 978-3802582752

Rezension // Nalini Singh - Engelskuss von SONJA


Engel herrschen über die Menschen und die Vampire. Elena ist Jägerin und soll einen abtrünnigen Erzengel ausfindig machen. Koste es was es wolle. Den Auftrag erhält sie vom Erzengel Raphael. Dieser löst jedoch bei ihr Hass, Wut und Leidenschaft aus. Der Kontakt mit den Engeln bringt jedoch Elena und ihre Freunde in Gefahr.

Die Helden des Buches sind extrem charismatisch und die Funken bzw. der Engelsstaub fliegen, was das Zeug hält. Mit so einem Engel würde ich auch gern mal kuscheln...und Flügel streicheln Das Buch ist sehr aktionreich und auch blutrünstig. Man fiebert bis zur letzten Seite mit.

Da es das erste Buch der Reihe ist, kann an dieser Stelle noch nicht viel über die Zusammenhänge von Vampiren, Engeln und Menschen gesagt werden, da sonst der aha-Effekt verloren gehen würde. Und das wäre wirklich schade. Band 2 wurde jedenfalls sofort nach Erscheinen geordert:


Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

Verlag: egmont lyx
erschienen: 2010
Seiten: 432
ISBN: 978-3802582745




Dienstag, 27. März 2012

Rezension // Laini Taylor - Daughter of Smoke and Bone: Zwischen den Welten von SONJA

© Sonja Kochmann

Karou ist eine Kunststudentin mit blauen (!!!) Haaren in Prag. Doch sie hat ein Geheimnis. Sie besorgt für eine Chimäre Zähne. Warum und wieso? Das weiß sie selbst nicht. Sie fühlt sich unvollständig. Bis eines Tages...

Die Inhaltsangabe fällt mir doch recht schwer, da ich an dieser Stelle nicht soviel verraten möchte. Fast jede Seite enthält neue und andere Aspekte, die ich in noch keinem anderen Fantasybuch vorgefunden habe. Selbst der Verlag hat keinen richtigen Klappentext, wie man es vielleicht gewohnt ist, sondern wirft einfach Fragen auf.

Die Geschichte würde ich vorrangig als Fantasygeschichte einstufen und nicht "nur" als Liebesgeschichte mit Fantasyanteil. Viele Dinge werden in diesem Band erst einmal erklärt, so dass ich mir vorstellen kann, dass die Liebesgeschichte erst in den Folgebänden in den Vordergrund tritt.

MINISPOILER (Wer nicht mehr wissen will, kann diesen Absatz auslassen. Der nächste ist dann wieder neutral.) Es stellt sich heraus, dass es zwei Parteien gibt, die gegeneinander kämpfen. Die Darstellung und auch die Aspekte sind sehr schön herausgearbeitet und geben einem zu denken. Auch dieser Krieg wird wohl in den nächsten Bänden Kernthema sein.

Da ich kein reiner Fantasyleser bin, hatte ich teilweise Probleme mich in die Besonderheiten und die Personen hineinzuversetzen bzw. mir die ganzen exotisch klingenden Namen zu merken. Da dies allerdings Geschmacksache ist, vergebe ich dennoch 8 von 10 Punkten und kann dieses Buch mit dem wunderschönen Cover nur weiterempfehlen - für alle die mal was Neues lesen wollen.


Verlag: Fischer Fjb
erschienen: 2012
Seiten: 491
ISBN: 978-3841421364





Rezension // Nora Roberts - Winterwunder von SONJA


Parker ist der Workaholic der vier Frauen, in der Hochzeitsagentur Vows. Sie gönnt ihren Freundinnen die Liebe aus vollem Herzen, doch sie ist sich unschlüssig, ob sie die Liebe selbst braucht. Schließlich füllt sie ihre Arbeit voll aus. Lediglich Malcolm bringt alles durcheinander....

Nach dem die ersten drei Bände so flüssig zu lesen waren und sich rückblickend sagen lässt, dass  die jeweiligen Paarkonstelationen von Anfang an in den Dialogen und Szenen vorbereitet wurden, muss ich sagen, dass diese Reihe einfach grandios ist. Leider fand ich im vierten Band die Personen Parker und Malcolm etwas zu kühl und organisiert, was zu einem Liebesroman dieser Art nicht ganz so gut passt. Daher vergebe ich 9 von 10 Punkten.


01) Frühlingsträume
02) Sommersehnsucht
03) Herbstmagie
04) Winterwunder


Verlag: Heyne
erschienen: 2011
Seiten: 432
ISBN: 978-3453407664



Rezension // Nora Roberts - Herbstmagie von SONJA


Der dritte Roman des Jahreszeitenzyklus bringt die Konditorin Laurel an den Mann. Genau wie bei Emma, gilt hier das Prinzip "1000 mal berührt": Der Mann ihres Herzens ist Del...doch es gibt Neider und Zweifel nagen an Laurel.

Es ist einfach schön, die bereits lieb gewonnen Figuren im Liebeswirrwarr zu erleben. Man hat das Gefühl mittendrin zu stecken und fiebert mit. Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

01) Frühlingsträume
02) Sommersehnsucht
03) Herbstmagie
04) Winterwunder


Verlag: Heyne
erschienen: 2010
Seiten: 448
ISBN: 978-3453407657



Rezension // Nora Roberts - Sommersehnsucht von SONJA


Endlich findet Emma die Liebe. Nur...sie war offensichtlich immer da: Sommersehnsucht ist der zweite Teil, der Mädels von der Hochzeitsagentur Vows. Emma stellt fest, dass aus einer langjährigen Schwärmerei für ihren Freund Jack nun doch mehr geworden ist.

Bereits im ersten Teil Frühlingsträume deutete sich die Konstellation Emma/Jack bereits an. Das Buch fügt sich nahtlos an den ersten Band an, so dass man das Gefühl hat, dass die Geschichten einfach zusammengehören. Emma ist von den vier Frauen die Romantikerin, so dass dieser Teil definitiv der romantischste ist. (Ich verrate es einfach mal. Die Rezensionen für Band drei und vier folgen eh gleich.) Unterstrichen wird dies durch Emmas Beruf als Floristin.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

01) Frühlingsträume
02) Sommersehnsucht
03) Herbstmagie
04) Winterwunder


Verlag: Heyne
erschienen: 2010
Seiten: 432
ISBN: 978-3453407640


Montag, 26. März 2012

Rezension // Walter Isaacson - Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers von SINA

Seit ich mein erstes iPhone in den Händen hielt, hat mich die Marke Apple fasziniert. Das einfache Design und vor allem die einfache Handhabung fand ich revolutionär. Seit dem haben sich etliche Apple-Produkte ihren Weg in unser Haus erschlichen und ich werde der Marke auch treu bleiben. 

Als dann nach Steve Jobs' Tod die Biografie in den Handel kam, war es für mich natürlich ein Muss, diese zu lesen.

Ich habe schon vieles über Steve Jobs gehört und ich muss nach dem Lesen des Buches sagen, dass auch vieles stimmt.

Er war kein einfacher Mensch, seine Persönlichkeit ließ dies nicht zu. Er sagte vielen seine Meinung und scherte sich oberflächlich gesehen auch nicht darum, was andere von ihm hielten. Er hat sich mit einigen Großen angelegt, wie z. B. Bill Gates, Barack Obama oder auch Firmen wie Disney, IBM etc., aber wurde trotzdem bewundert und respektiert. Vielleicht gerade wegen seines Auftretens.

Trotz seiner Persönlichkeit und Eigenarten war er jedoch auch ein Genie, als es um die Entwicklung der technischen Geräte bei Apple ging – angefangen mit dem Apple I über den Mac bis letztendlich zu iPod, iPhone und iPad.
Er veränderte die Computer-, Musik und Buchbranche und hat Apple zu dem gemacht, was es heute ist.

Doch er hatte auch „nette“ Seiten, war großzügig, Geld war ihm nicht wichtig.

Der Autor schildert Steve Jobs' Leben ohne Schnörkel und ohne Schonung. Er beschreibt die guten, aber auch die schlechten Seiten.

Was mich besonders beeindruckt hat, war die Tatsache, das Steve Jobs die Biografie nie gelesen hat und auch nicht lesen wollte. Dies betont er auch nochmals in einem Text, den er extra für das Buch geschrieben hat.

Es war interessant, hinter die Kulissen von Apple zu sehen und einiges war für mich neu, so dass Jobs z. B. auch Chef von Pixar war.

Fazit:
Ein Muss für alle Apple-Fans und solche, die es werden wollen. Ein Muss aber auch für diejenigen, die eine interessante Persönlichkeit kennenlernen möchten. Ich vergebe 10 von 10 Punkten und erkläre dieses Buch zu meinem Februar-Highlight.

Verlag: C. Bertelsmann
Erschienen: 2012
Seiten: 701
ISBN: 978-3-570-10124-7

Rezension // Tim Pieper - Der Minnesänger von Sina

Hartmann von Aue - Minnesänger und Dichter im 12. Jahrhundert. Tim Pieper schildert uns Hartmanns Lebensgeschichte, wie sie sich zugetragen haben könnte. Sein Lebensweg führt vom Klosterleben über Dienste am Hofe des Herzogs bis hin zum dritten Kreuzzug. Aber eines vergisst er nie: seine Liebe zur Musik und zu Judith, für die er alles tun würde, wäre sie nicht mit August verheiratet.

Tim Pieper's Roman ist eigentlich in zwei Handlungsstränge aufgeteilt. Der erste Strang handelt von Hartmann von Aue, der zweite von Judith. Beide gehen ihre eigenen Wege, die sich immer wieder kreuzen.

Der einfache, jedoch fesselnde Schreibstil überzeugt und lässt einem glauben, dass es sich wirklich so zugetragen haben könnte.
Allerdings ist die Geschichte Hartmann von Aues nicht überliefert und so konnte der Autor nur mit Hilfe von Bruchstücken Hartmann's Leben beschreiben. Dies schildert er auch auch in einem von ihm geschriebenen Artikel.

Punkteabzug gibt es für die Zeitsprünge. Ich hätte mir etwas mehr Ausführlichkeit gewünscht, doch tat dies dem Lesevergnügen keinen Abbruch.

Ich hatte das Vergnügen, den Roman in einer Leserunde gemeinsam mit dem Autor zu lesen, der den Fragen kräftig Rede und Antwort stand.
Hier geht ein herzliches Dankeschön an Tim, für die Einblicke hinter die Kulissen.

Fazit:
Gut recherchiert, fesselnd geschrieben. Auf jeden Fall wird dies nicht mein letzter Roman von Tim Pieper bleiben. Ich freue mich schon auf seinen nächsten Roman "Mord unter den Linden".
Ich vergebe 8 von 10 Punkten.

Verlag: Randomhouse
erschienen: 2010
Format: Taschenbuch
Printseiten: 477
ISBN: 978-3453470996

 s. a. Pieper, Tim



Freitag, 23. März 2012

Signierstunde // Sabine Ebert von Sina

Beim Besuch der Leipziger Buchmesse hatten wir uns auch für den Vortag vorgenommen, die Signierstunde von Sabine Ebert im Zeilenreich-Buchshop zu besuchen.

Da wir viel zu früh dran waren, haben wir (Sonja und ich) natürlich noch in den Büchern gestöbert und uns einige Anregungen geholt.

Sabine Ebert kam etwas hektisch in den Buchladen, verzog sich auch gleich wieder, um noch eine Tasse Kaffee zu trinken und Telefonate zu erledigen. Die Ruhe hat sie gebraucht.

Und dann ging es los. Sabine Ebert signierte und beantwortete geduldig Fragen zu ihrem neuen Roman "Der Fluch der Hebamme".

© Sina Frambach

Sabine Ebert sah live sehr sympathisch aus, auch wenn sie etwas gestresst wirkte. Aber in den Tagen der Leipziger Buchmesse ist das wohl verzeihbar.

Teil 4 und 5 ihrer Hebammen-Reihe habe ich zwar noch nicht gelesen, doch stehen die beiden Teile sehr hoch auf meiner Wunschliste.

Rezension // Suzanne Brockmann - Joe: Liebe Top Secret von SONJA

Männer in Uniforn: DAS ist etwas, was einen Liebesroman noch toppen kann.

Auf einen Prinz eines Landes, dass wer weiß wo liegt, soll ein Attentat verübt werden. Der Navy-Seal Joe sieht diesem ähnlich und soll seinen Platz einnehmen. Die PR-Managerin Veronica hat nun die schwierige Aufgabe aus dem Seal einen Prinzen zu machen....es fliegen zwischen den beiden die Funken und die Bedrohung durch die Terroristen ist allgegenwärtig...

Leichte Kost, da Schreibstil und Wortwahl einfach sind, aber herzzerreißend schön und sogar spannend. Schön, dass die Jungs des Seal-Teams eine Reihe bilden:

01) Joe - Liebe Top Secret
02) Für immer - Blue
03) Für einen Kuss von Frisco
04) Cowboy - Riskanter Einsatz
05) Harvard - Herz an Herz
06) Crash zwischen Liebe und Gefahr
07) Jake - Vier Sterne für die Liebe
08) Mitch - Herz im Dunkeln
09) Lucky - Nur eine Frage der Zeit 
10) Taylor - Ein Mann ein Wort
11) Wes - Wächter der Nacht

Daumen hoch. Ich bin ab sofort im Einsatz. Ich vergebe 9 von 10 Punkten.

Verlag: Mira
erschienen: 2010
Seiten: 320
ISBN: 978-3899416558






Donnerstag, 22. März 2012

Lesung // Kai Meyer von Sina

Durch Zufall sind wir über ein Schild gestolpert, welches die Lesung von Kai Meyer bei Hugendubel angepriesen hat.

© Sina Frambach

Deswegen war es für uns ein Muss, diese Lesung zu besuchen.

Kai Meyer las aus seinem neuesten Buch, dem dritten Teil der Alchimistin-Reihe "Die Gebannte". 

Ich bin ein großer Fan von Kai Meyer, obwohl mir gerade die Alchimistin-Reihe eigentlich nicht so zugesagt hat. Den ersten Teil habe ich gelesen, war aber nicht so begeistert.

Trotzdem war es dann doch interessant, aus dem dritten Teil ein Stück zu hören, gelesen vom Meister selbst. Und ich fand es gar nicht so schlecht. Aufgrund dessen bin ich nun am Überlegen, ob ich mir nicht doch noch Teil 2 und 3 zu Gemüte führe.

Kai Meyer ist ein sehr sympathischer Kerl. Er plauderte etwas aus dem Nähkästchen. Auf die Frage, ob er denn ein Frauenversteher sei, da viele seiner Hauptcharaktere weiblich seien, schüttelte er nur den Kopf und sagte: "Fragen sie mal meine Frau!"

Mit 22 Jahren hat er angefangen, Bücher zu schreiben. Nun ist er 42, hat 51 Romane veröffentlicht und schreibt nun am zweiundfünfzigsten. 

Geduldig wurden von ihm die Fragen beantwortet. Und auch sehr ausführlich.

Anschließend haben wir uns natürlich noch ein Autogramm abgeholt. 

© Sina Frambach

Es war ein sehr netter Abend. 






Bericht // Leipziger Buchmesse 2012 von Sina

Nach über einem halben Jahr Planung war es am 16.03.2012 endlich soweit. Ich machte mich auf den Weg Richtung Leipzig. 4 1/2 Stunden Fahrt lagen vor mir, bis ich mein Ziel erreichen sollte. Ohne Komplikationen bin ich dann auch in Leipzig angekommen und als ob wir es abgesprochen hätten, hat Sonja, mit welcher ich dort die Buchmesse unsicher machen wollte, auch gerade ihr Ziel Bahnhof Leipzig erreicht.

Nach einem kurzen Mittagessen im goldenen M haben wir unser Hotezimmer bezogen und sind erstmal in die Leipziger Innenstadt. Überall wurden wir daran erinnert (als ob wir es vergessen würden), dass gerade die Buchmesse stattfindet. 

© Sina Frambach
Wir hatte uns einen Termin für diesen Tag ausgesucht. Der zeilenreich-Buchshop bot eine Signierstunde mit Sabine Ebert, die die Hebammen-Reihe geschrieben hat, an. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen (siehe Bericht).

© Sina Frambach

Durch Zufall sind wir noch über ein Schild gestolpert, dass für den Abend eine Lesung mit Kai Meyer bei Hugendubel anpries. Ein kurzer Augenkontakt hat schon gereicht und Sonja und ich waren uns einig: da gehen wir hin (siehe Bericht).

© Sina Frambach

Nach einem Stadtbummel, der Autogrammjagd mit Sabine Ebert, einem gemütlichen Abendessen und der Lesung mit Kai Meyer sind wir dann ins Hotel zurück und müde, aber glücklich ins Bett gefallen.

Der nächste Tag stand dann ganz im Zeichen der Buchmesse. Wir waren früh dran, aber nicht die einzigen. Gefühlte Millionen von Leuten hatten ebenfalls die Idee die Buchmesse zu besuchen, darunter hunderte von Manga- und Comic-Fans. Ein bunter Mischmasch von allen möglichen Leuten ist uns begegnet. 

© Sina Frambach

Insbesondere dieser hier hatte es mir angetan. Das Kostüm war einfach grandios. Und als Doctor Who-Fan ebenfalls ein MUSS (Don´t blink!).

© Sina Frambach

Da ich schon mehrmals die Frankfurter Buchmesse besucht habe, hatte ich natürlich Vergleichsmöglichkeiten, muss nun aber zugeben, dass mir die Leipziger um Längen besser gefallen hat. Viele Eindrücke, neue Bücher und interessante Personen.

Besonders gefreut hat mich das kurze kleine Treffen mit Kathy, einem Buchgesicht und ebenfalls Bloggerin, die man jetzt über zwei Jahre nur virtuell kennen und schätzen gelernt hat.

Am Abend hatte ich zwar keine schmerzende Füße, aber den Kopf voller neuer Sachen, die verarbeitet werden mussten. 

Und es war dann auch gleich beschlossene Sache: Leipzig, wir kommen wieder. Nächstes Jahr!

© Sina Frambach