Dienstag, 10. April 2012

Rebecca Gablé - Der dunkle Thron von SONJA

INHALT:
Nick of Waringham erbt die Baronie, die diesmal mehr als heruntergewirtschaftet ist. Die Zeit der Zucht der ruhmreichen Schlachtrösser ist vorbei und England wird von Henry VIII regiert, der mehr als nur ein Frauenproblem hat. Nick steht hierbei auf der Seite von Prinzessin Mary, die sich aufgrund der politischen Entwicklungen in Lebensgefahr befindet.


FAZIT:
Gewohnt guter Schreibstil von Rebecca Gablé. Die historischen Fakten fließen locker in die Geschichte der Waringhams ein. Bei jedem Auftreten einer der "Damen von Henry VIII" musste ich indirekt ein bisschen schmunzeln. Wenn z.B. eine zukünftige Ehefrau von Henry VIII zu Nick oder Mary boshaft war, dachte ich gleich: warts ab, dir blüht.....(ich verrats lieber nicht).
Ich muss jedoch zugeben, dass ich anfänglich Schwierigkeiten hatte, mit Nick "warm" zu werden, da der Sprung in der Familiengeschichte von Band 3 zu 4 doch sehr groß war. In den Bänden davor hat man doch zu mindestens die Geburt der nächsten Hauptfigur miterlebt, so dass es im nächsten Band ein Wiedersehen gab.


Es ist ein schönes Buch, das die englische Geschichte sehr bildlich wiedergibt. Es ist halt als König nicht einfach, seine Ehefrau geschickt auszusuchen. Zum Einen muss man politische und religiöse Erwägungen beachten, einen männlichen Thronfolger zeugen und vielleicht hat man(n) dann auch noch persönliche Interesse an der Dame (Licht- und Schattenseiten). Ich hätte gern noch einen 5. Band und vergebe 9 von 10 Punkten.


01) Das Lächeln der Fortuna
02) Die Hüter der Rose
03) Das Spiel der Könige
04) Der dunkle Thron


Verlag: Bastei Lübbe
erschienen: 2011
Seiten: 960
ISBN: 978-3431038408

Quelle: Bastei Lübbe



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen