Freitag, 29. Juni 2012

Rezension // Jonathan Stroud - Bartimäus: Das Auge des Golem (Band 02) von SINA

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: randomhouse
Nathanael, ehrgeizig und jung, möchte hoch hinaus. Doch die "Widerstandsbewegung" macht der britischen Regierung, die mittlerweile von Zauberern geführt wird, das Leben schwer.
Und dann taucht auch noch ein Golem auf, der in London sein Unwesen treibt.
Nathanael bekommt sein große Chance und wird mit den Ermittlungen beauftragt. Klar, dass er den Fall nicht ohne Bartimäus lösen kann.

Durch den herrlich sarkastischen Schreibstil ist es einfach nur ein Genuss, das Buch zu lesen. Besonders der Part von Bartimäus ist wieder zum Schreien komisch. Wieder musste ich teilweise laut lachen und wieder konnte mein Mann nur mit dem Kopf schütteln.

Die Fußnoten, die auch schon im ersten Teil einfach nur ein "Brüller" waren, sind auch hier einfach wieder genial.

Nathanael ist reifer geworden und dies zeigt sich auch wieder in dem Wort-Schlagabtausch zwischen ihm und Bartimäus.

In diesem Teil taucht eine neue Hauptfigur auf, die im ersten Band nur kurz angerissen wurde. Kitty Jones, eine Kämpferin der Widerstandsbewegung. 
Mit Kitty hat Nathanael eine weitere Gegenspielerin. Doch Kitty sucht auch noch nach ihrem Weg im Leben.

Der zweite Teil überzeugt wieder voll und ganz.

Fazit:
Wer gerne mal abschaltet und sich dann natürlich auch amüsieren will, sollte unbedingt die Bartimäus-Bücher lesen.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

Verlag: blanvalet
erschienen: 2004
Seiten: 670
Verlag: 978-3-570-12776-6

s. a. Stroud, Jonathan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen