Freitag, 27. Juli 2012

Angelika Schwarzhuber: Liebesschmarrn und Erdbeerblues von SONJA

INHALT:
Lene ist mit Michi zusammen. Doch eines Tages sagt er "I hob mi fei sakrisch in di valiabt". Lene findet das gar nicht so toll und passend und stürzt davon. Kann mann "Ich liebe dich" einfach so ins Bairische übertragen? Das Chaos nimmt seinen Lauf und alles kommt anders als erwartet.


FAZIT:
Eine wundervolle lustige LIebesgeschichte, die obwohl der Monat Juli 2012 noch nicht vorbei ist, mein Favorit für diesen Monat ist!


Lene ist wundervoll chaotisch und man ist ständig am Schmunzeln und am Überlegen, was wohl bei ihrer Suche nach dem Glück und der blau-weißen Liebe noch alles kommt. Das Buch bringt einen in Stimmung mal nach Bayern zu fahren und dort die Donau herunter zu schippern.


Dies ist zwar der Debütroman der Autorin, aber das Buch ist auf jeden Fall etwas für Fans von Kerstin Gier und Anne Hertz: Ich freue mich auch, dass auf der Verlagsseite bereits angekündigt wird, dass die Autorin bereits an ihrem nächsten Buch schreibt. Ich bin dabei!


Die beigefügten Rezepte runden das Buch stimmig ab. Leider waren die im Vorwort aufgeführten "Vokabeln" Bairisch - Hochdeutsch in der ebook-Version nicht enthalten, aber mich hat es als Niedersachse überhaupt nicht gestört, da lediglich ab und zu einige Wörter und dann halt DIE gesuchten Formulierungen auf Bairisch waren. Das Cover und das Design der Kapitelüberschriften finde ich sehr gelungen.


Ich habe das Buch gestern angefangen und konnte es gar nicht aus der Hand legen, daher vergebe ich 10 von 10 Punkten! Darauf ein Weizen und eine Brezel....


HINWEIS: Die Vorgeschichte ist für das Verständnis des Romans nicht erforderlich.


Verlag: Blanvalet
erschienen: 2012
Seiten: 352
ISBN: 978-3442379552


Quelle: Blanvalet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen