Montag, 11. März 2013

Sylvia Day - Crossfire: Offenbarung von SONJA

Quelle: Heyne
INHALT:
Im zweiten Teil der Crossfire-Trilogie haben Eva und Gideon mit dem Fortbestand Ihrer Beziehung zu kämpfen. Gideon will mehr und mehr Evas Leben bestimmen und sie ist sich unschlüssig, wie weit sie dies zulassen soll, um nicht selbst auf der Strecke zu bleiben. Beide haben böse und schlechte Erfahrungen gemacht, die sie nun einholen und ihre Beziehung belasten.

FAZIT:
Wenn man die Inhaltsangabe oben liest, muss man spontan an Shades of Grey denken. Doch Crossfire ist anders!

Der Schreibstil ist runder und abwechslungsreicher und ich war viel mehr von Eva und Gideon gefesselt. Denn Eva lässt sich trotz der massiven Anziehungskraft und Dominanz von Gideon nicht komplett vereinnahmen und nimmt ihr Leben selbst in die Hand. Das dadurch auch Tränen fließen, wirkt realistischer als Anas komplette Unterwerfung in Shades of Grey. Die erotischen Eskapaden der Hauptfiguren sind ansprechend und man muss hier und da durchaus ein bisschen Grinsen. Das ist auch gut so, denn trockene total ernste Erotik ist langweilig. Ich schreibe hier auch bewusst Hauptfiguren, da mir inzwischen auch Evas bisexueller Mitbewohner Cary ans Herz gewachsen ist. Die Bisexualität bringt ordentlich Probleme und Zündstoff in die Geschichte, die mir so noch nicht begegnet sind.

Die "Dämonen der Vergangenheit" bringen Pfeffer in die Handlung und ich muss sagen, es ist ganz schön gemein, Band drei erst im Mai 2013 erscheinen zu lassen. Schließlich will man (ähm Frau) wissen wie es weitergeht. 10 von 10 Punkten für diese stilistisch einwandfreie gute erotische literarische Unterhaltung.

Das Buch ist übrigens schon seit Freitag in den Buchhandlungen zu finden und findet jetzt schon reißenden Absatz. Erotik verkauft sich neuerdings gut ;)


Verlag: Heyne
erschienen: 2013
Seiten: 416
ISBN: 978-3453545595

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen