Samstag, 28. Dezember 2013

Jeaniene Frost - Im Feuer der Begierde von SONJA


Quelle: Penhaligon




INHALT:
Aufgrund der Vorkommnisse aus "Dunkle Flammen der Leidenschaft" sind Leilas übersinnliche Fähigkeiten verschwunden, auch Vlad scheint sich nicht mehr für sie zu interessieren. Also verlässt sie die schützende Burg Draculas und wird beinah Opfer eines Mordanschlages. Doch wem kann sie noch trauen? 

FAZIT:
Dieses Buch gehört zur Auskopplung Night Huntress World und ist die unmittelbare Fortsetzung von "Dunkle Flammen des Leidenschaft". D.h. man muss zwar nicht alle Bücher um Cat, Bones und Mencheres gelesen haben, aber "Dunkle Flammen der Leidenschaft" ist ein Muss, da man sonst, die Probleme und Werdegänge der Figuren nicht versteht.

Die Autorin ist ja bekannt dafür, zynische Dialoge, Actionszenen und auch erotische Beissereien ihrer Hauptfiguren gekonnt miteinander zu verknüpfen. 

Bei Romanen mit dem "Liebesfaktor" (Zwei Charaktere werden ein Paar.) ist häufig folgendes Stilmittel in der Verwendung: viele Probleme, Paar ist sich nicht einig, trennt sich und findet mit viel Trara wieder zusammen. Alles gut und schön. Leider nimmt der Teil "Paar trennt sich" hier fast ein Drittel des Buches ein, so dass ich anfänglich sehr enttäuscht war. 

Leila ist nämlich die geborene Zynikerin, die sich vom Langzeitvampir "Dracula" Vlad nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Hier so die Spannung herauszunehmen, fand ich äußerst unglücklich gestaltet. Gott sei Dank, steigerte sich die Spannung wieder, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. 

Das Buch lässt noch ordentlich Raum für weitere Bücher und um die möchte ich auch bitten. Diesmal allerdings mit einer etwas kürzeren Einleitung: 8 von 10 Punkten.


Verlag: Penhaligon
erschienen: 2013
Seiten: 384
ISBN: 978-3764531201



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen