Sonntag, 26. Januar 2014

Anjali Banerjee - Die Bücherflüsterin von SINA

Quelle: Blanvalet
Jasmines Ehemann hat sie mit einer anderen betrogen. Nun versucht Jasmine sich ein neues Leben aufzubauen – alleine. Als ihre Tante Ruma sie bittet, für einen Monat ihren Buchladen zu übernehmen, da sie in Indien etwas dringendes zu erledigen hat, sagt Jasmine zu. Was sie jedoch für einen leichten Job hält, ist gar nicht so einfach wie gedacht. Und dann passieren auch noch merkwürdige Dinge und Jasmine sieht Menschen, die kurz darauf wieder verschwinden. Und sie lernt Dr. Connor Hunt kennen. Aber eigentlich wollte Jasmine keinen Mann mehr. Doch Connor ist nicht das, was er zu sein scheint.

Der Klappentext des Buches hat mich angesprochen: ein Buchladen und geheimnisvolle Dinge. Meine Erwartungen waren nicht hoch, wurden dann jedoch mit einer bezaubernden Geschichte belohnt.

Die Hauptcharaktere Jasmine ist eine ehrgeizige junge Frau, die von ihrem Ex-Mann betrogen wurde und nun sehr darunter leidet. Zeitweise versinkt sie in ihrem Selbstmitleid, doch versucht sie auch, alles etwas rational anzugehen und von vorne anzufangen. Nur von Männern hat sie die Schnauze voll.
Zu Büchern hat sie kein enges Verhältnis, jedoch ändert sich dies sehr schnell.

„Ein Buch ist keine gewöhnliche Ware. Bücher enthalten unsere Kultur, unsere Vergangenheit, andere Welten und sind das Mittel gegen Traurigkeit.“

Dieses Zitat hat mir sehr gut gefallen und wollte ich unbedingt in meiner Rezension miteinbauen. Denn diese zwei Sätze sprechen mir aus dem Herzen.

Die Autorin Anjalie Banerjee hat einen wunderbar leichten Schreibstil. Man fliegt förmlich durch das Buch.
Es muss einem klar sein, dass einem keine hochtrabende Literatur erwartet, auch wenn ständig solche erwähnt wird.

Trotzdem geht von dem Buch ein kleiner Zauber aus und man genießt die Liebesgeschichte, die eigentlich gar keine richtige ist und wünscht sich, das Jasmine einfach nur glücklich wird.

Die kurzen Erwähnungen über Indien machen Lust, das Land kennenzulernen. Vielleicht sollte ich in Jasmines Buchladen mal selbt nach einem Reiseführer über Indien stöbern.

Fazit:
Eine liebenswerte Geschichte über Liebe und Bücher, der ich dafür 6 von 10 Punkten gebe.

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2011
Printseiten: 320
Format: ebook
ISBN: 978-3-641-06542-3

s. a. Bibliografie Anjali Banerjee

1 Kommentar:

  1. Eine sehr schöne Rezension. Ich habe das Buch letztes Jahr gelesen und mir hat es als Lektüre ebenfalls sehr gut gefallen. Natürlich ist das Ende alsbald etwas vorhersehbar, aber der Handlung hat dies meiner Meinung nach nicht geschadet. Ich habe dann "Die Herzleserin" gelesen und aktuell fehlt mir nur noch "Der Hochzeitssari". Die geschickt eingebrachten Hinweise auf die indische Kultur finde ich sehr spannend, da ich bisher keine anderen Bücher habe, die sich damit beschäftigen oder dort spielen.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen