Dienstag, 21. Juni 2016

Rezension // Geneva Lee - Royal Dream von SONJA

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß  

§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Blanvalet


INHALT:
Belles Traum von einer großen adeligen Hochzeit ist dahin. Denn ihr Bräutigam betrog sie während der Hochzeitsvorbereitungen mit Pepper. Wie ihr Leben finanziell weitergehen soll, ist ihr schleierhaft und so nimmt sie notgedrungen den Job als persönliche Assistentin beim Londoner Anwalt Smith Price an. 

FAZIT:
Wer die Vorbände um Clara und Alexander kennt, der will natürlich wissen, wie es Belle ergeht. Auch Clara, Alexander und Edward wollen weiterhin erwähnt werden, denn die lieb gewonnen Figuren behalten ihren Platz in der Handlung. Doch nun ist Clara die Nebenfigur und Belles Seelenheil muss in den Fokus gerückt werden.

Smith Price scheint ein würdiger Partner zu sein, denn er hat Geld und Macht und schafft es Belles kesses Mundwerk (und nicht nur das) unter Kontrolle zu bringen. Die Dialoge und auch die erotischen Szenen triefen teilweise vor Machtgehabe, dass es mir manchmal schon ein bisschen zuviel war. Denn an einem Lenkrad zu nuckeln - auch wenn es ein limitiertes Luxusauto ist - ist meines Erachtens nicht sexy.
Die Szenen wirken dunkler und derber und passen aber dennoch zu den beiden Protagonisten, da die Leserin nach und nach von den bislang gehüteten dunklen Geheimnissen der beiden erfährt .

Ein Mann mit Geld muss natürlich die Frau wieder einmal zum Shopping schleifen und schnell ist die Emanzipation der Heldin dahin. Dies scheint in den Erotikromanen derzeit ein echtes Stilmittel zu sein. Auch wird hier ein ums andere Mal zu Musikzitaten - hier die Stones - gegriffen. Nicht neu, aber eindeutig passend.

Die Handlung nimmt dennoch an Fahrt auf und die dunklen Geheimnisse bedrohen das Pärchen, das trotz Machtgehabe zu einander passt. Was haben Hammond, der Juwelier und die Vergangenheit gemeinsam? Wie ergeht es der schwangeren Clara? Wird es im englischen Königshaus eine Schwulenhochzeit geben?

Trotz der Kritik konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Ich musste weiter lesen. Volle Punktzahl.

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2016
Seiten: 352
ISBN: 978-3734103803


© Sonja Kochmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen