Mittwoch, 22. November 2017

Rezension // Geneva Lee - Game of Hearts von SONJA


Las Vegas ist die Stadt, die niemals schläft. Bunte Lichter, Luxus, Armut, Glück und Unglück liegen dicht beieinander.

Emma Southerly gehört nicht zu den reichen Schülern ihrer High School. Dennoch schleicht sie sich mit ihrer Freundin Josie auf eine luxuriöse Party ihrer Mitschülerin und Feindin Monroe. Dort triff sie auf den smarten Jamie. Sie verbringen einen Teil der Nacht miteinander, im Morgengrauen ist Jamie verschwunden und es wird eine Leiche gefunden. Ist Jamie der Mörder? Wem kann Emma vertrauen?

Wer bei diesem Buch prickelnde Erotik im Stile der Royal Passion Reihe der Autorin sucht, der wird hier (zumindestens im ersten Teil) nicht fündig. ABER es hat mich beim Lesen nicht gestört.

Der Schreibstil war wie immer locker und leicht. Die Dialoge frech und abwechslungsreich.  

Man war schnell in Emmas Leben eingetaucht und da die junge Dame zwar gerade volljährig geworden ist aber noch zur Schule geht, fand ich die "leichteren" Erotikszenen passender. 

Es ist also durchaus ein Young Adult Buch. Young Adult Bücher habe ich zwar seit einiger Zeit von meiner Liste gestrichen, da mich dieses jugendliche Geplänkel zum Teil nicht mehr gereizt hat, aber Emma hat eine sehr erwachsene Art und aufgrund ihrer vielseitigen Probleme (die ich natürlich nicht verrate) habe ich bereits auf den ersten Seiten mit ihr mitgefiebert. 
Ihre Arbeit in dem Pfandleihhaus "Pawnography" ihres Vaters hat mich ein bisschen an die dmax Serie "hardcore pawn" erinnert und war ein lustiger Einschub.

Jamie ist natürlich in der ersten gemeinsamen Nacht mehr als mysteriös und auch danach weiß Emma bzw. wir als Leser natürlich nicht wer hier der Mörder ist.

Aufgrund Emmas und Jamies Familiengeschichte bahnt sich eine Geschichte in der Art von Romeo und Julia an und dieser erste Teil endet natürlich mit einem Cliffhanger, so dass ich mich bereits jetzt auf den Folgeband freue: Volle Punktzahl mit Las Vegas Scheinwerfer!

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2017
Seiten: 288
ISBN: 978-3734104831



© Sonja Kochmann

Rezension // Angelika Schwarzhuber - Der Weihnachtswald: Ein Wintermärchen von SONJA


Die Alleinstehende Eva ist eine Powerfrau, sie liebt es, als Rechtsanwältin non stop zu arbeiten und verlangt dies auch von ihrer Umgebung. Daher nimmt sie an Weihnachten sogar ihre Assistentin Sandra mit zu ihrer Großmutter Anna, um bis zum letzten Moment arbeiten zu können.

Im verschneiten Haus der Großmutter trifft sie auf ihre Jugendliebe Phillipp und das kleine Waisenkind Antoine, die wenig später im Garten zwischen den Tannenbäumen, den Weihnachtsbäumen der vergangenen Jahre, verschwindet. Auf der Suche nach ihr geraten Eva, Phillipp mit Antoine in die Vergangenheit...

Erst einmal muss ich unbedingt anführen, dass ich kein Freund von Büchern mit Zeitreisen bin. Warum? Ich kann mich schwer auf die Handlung an sich konzentrieren, da ich immer am Grübeln bin, "wenn das jetzt so passiert, dann müsste..."

Warum habe ich dann zu diesem Buch gegriffen? Weil Angelika Schwarzhuber zu meinen Lieblingsautorinnen gehört und ich tiefes Vertrauen in die Besonderheiten ihrer Protagonisten habe.

Eva ist ein Workaholic und schnell wird klar, für ein Weihnachtsbuch muss diese Frau eindeutig an sich arbeiten. Phillipp, die verlassene Jugendliebe, muss diese Frau einfach zähmen und beruhigen. Und Antoine? Die hat es als stotterndes Waisenkind gar nicht so leicht.

Für diese drei Protagonisten steht die besagte Reise in die Vergangenheit an. Obwohl diese sich am Anfang des Buches kaum etwas zu sagen haben, müssen sie nun zusammenhalten und einen Weg zur Rückkehr finden. 

Von dem Zielort und der Zeit möchte ich nicht viel verraten, aber sie bleiben in dem Haus der Großmutter und finden sich dort wenige Tage vor Heiligabend ein. Auch hier läuft nicht alles rund und so treffen Ansichten der Vergangenheit (Kindererziehung, Rollenaufteilung) und wundervolle Traditionen auf die armen Zeitreisenden. Fern von Luxus, Multimedia und moderner Medizin bekommen Eva, Phillipp und Antonie zu spüren, was das Wichtigste im Leben ist.

Da mir die Personen, ihre Entwicklung und das sehr weihnachtliche Ende gut gefallen haben, vergebe ich als "Zeitreise-Literatur-Muffel" 8 von 10 Punkten.

P.S.: Wer noch Backrezepte für Plätzchen sucht, der wird im Anhang fündig, denn die Plätzchen aus der Handlung wollen nach gebacken werden.


Verlag: Blanvalet
erschienen: 2017
Seiten: 416
ISBN: 978-3734101366


© Sonja Kochmann

Rezension // Erin Watt - Paper Passion: Das Begehren von SONJA


Easton ist der schwierigste der Royal Geschwister. Er nimmt sich, was er will, ohne Rücksicht auf Verluste. Die Mädchen liegen ihm zu Füssen und sind daher für ihn nur Mittel zum Zweck. Doch als er auf die neue Schülerin Hartley triff, ist alles ganz anders. Sie ist schlagfertig und will gar nichts von ihm. 

Kann Sie seinen selbstmörderischen Lebensstil beenden? 

Ich habe mich total auf den neuen Band der Royal Reihe gefreut und als er dann so vor mir lag, las ich bei facebook, dass inhaltlich eigentlich "Paper Party" vor diesem Band spielt und dieses Buch erscheint erst 2018! 
Hin und her gerissen von den Meinungen im Netzt, las ich dann doch ohne "Paper Party" zu kennen. "Paper Party" beschäftigt sich wohl mit Gideon und Savannah und die haben in diesem Band nur eine kleine unbedeutende Miniszene, so dass ich nach heutigem Wissensstand sagen muss; bislang stört es mich nicht, die falsche Reihenfolge eingehalten zu haben.

Doch nun endlich zu diesem Buch. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt leicht und locker und hier auch ordentlich frech. Denn in Hartley findet Easton seine Meisterin. Ella ist nach dem traumatischen Tod der Mutter zwar die bislang einzige weibliche Person von der Easton sich etwas sagen lässt, doch Hartley findet mit ihrer Redegewandtheit und ihrer Unabhängigkeit Zugang zum dickköpfigen selbstzerstörerischen Royal. Die Dialoge sind wirklich der Hammer und ich musste wirklich bei manchen Wortgefechten laut loslachen.

Als Easton von Harleys Problem erfährt (die ich natürlich nicht verrate) hat er ein ungewohntes Ziel: er will helfen. Doch das ist gar nicht so einfach. 

Auch die Krone um die Schulherrschaft gerät in Gefahr. Die Geschichte um Ella geht am Rande weiter, denn Ella und Easton drücken immer hin noch gemeinsam die Schulbank und die Gerichtsverhandlung steht an. Davon wisst ihr nichts? Dann unbedingt die Vorbände (Paper Princess, Paper Prince, Paper Palace) lesen.

Easton und Hartley machen eine interessante Entwicklung durch und man schließt die Protagonisten schnell ins Herz und Erin Watt würde ihrer Linie jedoch untreu werden, wenn nicht auch dieser Band mit einem Cliffhanger enden würde und lasst Euch sagen dieser ist wirklich extrem fies! Volle Punktzahl!

Verlag: Piper
erschienen: 2017
Seiten: 352
ISBN: 978-3492061162


© Sonja Kochmann

Donnerstag, 16. November 2017

Lesung // Cristina Caboni - Die Oleanderschwestern von SONJA



© Sonja Kochmann


Im trüben und tristen Hannover war ich in den vergangenen Tagen auf einer ganz besonderen Lesung:

Cristina Carboni brachte mit ihren Oleanderschwestern etwas italienischen Flair in die Buchhandlung Hugendubel.

Den deutschen Part vorzulesen und Fragen auf deutsch und italienisch zu beantworten, übernahm netterweise Elisabetta Cavani.


© Sonja Kochmann


Man ist ja durch die Lesungen deutsch/englisch und die verbliebenen, manchmal auch eingestaubten, Englischkenntnisse recht verwöhnt, dass man einen Teil der Antworten des Autors gleich versteht. Leider spreche ich kein italienisch. Meine Lateinkenntnisse haben zwar dafür gesorgt, dass ich ab und an ein paar Worte verstanden habe, aber ich fand es teilweise sehr anstrengend der unbekannten Sprache zu zu hören.


© Sonja Kochmann


Dennoch fand ich die Lesung sehr interessant und der sympathischen Autorin hat man die Liebe zu ihrem Beruf - trotz der Sprachbarriere - angemerkt.



Video - © Sonja Kochmann

Die Autorin lebt auf Sardinen und betreibt zusammen mit ihrem Mann eine Imkerei. Dies ist aufgrund des Wetters (lange trockene Monate mit viel Sonne) gar nicht so einfach.

Sie liebt es, in ihrem Garten auf der Veranda zu sitzen und zu schreiben. Dort findet sie Ideen und die nötige Ruhe.

Die Beziehung zwischen Garten und Gärtner ist besonders wichtig. Denn der Garten ähnelt stets seinem Besitzer. Ihrer ist übrigens chaotisch gestaltet, aber enthält eine wunderschöne Blütenpracht. (An dieser Stelle lohnt sich ein Blick auf das Instagram Profil der Autorin.)

Wie sie zu ihren Ideen komme, wurde mit einer lustigen Aussage beantwortet. In ihrem Kopf sei ein Wohnhaus und die Bewohner wollen alle ihre Geschichte erzählen und geben keine Ruhe.

Ihre Erfahrungen über Blumen und Honig sind gleich in ihren Büchern verarbeitet worden.


© Sonja Kochmann


Während der Recherche hat sie zu den Themen der Bücher 


Nr. 1 - Die Rosenfrauchen / Düfte 
Nr. 2 - Die Honigtöchter / Honig
Nr. 3 - Die Oleanderschwestern / Blumen

allerhand zusammengetragen, was sie mit ihren Freunden, den Lesern, teilen möchte. Diese Dinge leiten die jeweiligen Kapitel ein. Eine wunderschöne Idee. 

Doch die drei Bücher stehen noch für andere Dinge: 


Nr. 1 für Wiedergeburt nach einer Niederlage und ein neues Leben
Nr. 2 für Mut und ein spirituelles Erbe
Nr. 3 ist der Roman des Verzeihens

In ihren Büchern stehen die Beziehungen der Frauen im Vordergrund. Hier gibt es keine Intrigen, sondern eine Gemeinschaft, die ihre Erfahrungen und Erlebnisse teilen. Ein gutes Beispiel ist hier eine Brotback Szene aus einem Buch. Auch müssen ihre Protagonistinnen immer an einen Ursprungsort zurückkehren.

Die Zwillinge in ihrem aktuellen Buch sind ein Sinnbild für die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Ich persönlich habe das Buch noch nicht gelesen, aber ich musste nach den von Elisabetta Cavani gelesenen Szenen doch ein bisschen an Erich Kästners doppeltes Lottchen denken - auch wie wir von Elisabetta Cavani erfuhren, es in Italien gar nicht so bekannt ist - .

2018 wird übrigens ein Buch über Bücher erscheinen "Der Zauber zwischen den Seiten". Ich bin neugierig geworden auf die Bücher von Cristina Carboni und fand den Abend wundervoll. Danke an alle Beteiligte.


© Sonja Kochmann



© Sonja Kochmann

Lesung // Susan Elizabeth Phillips - Verliebt bis über alle Sterne von SONJA



© Sonja Kochmann


Alle guten Dinge sind drei und damit machte ich mich zu meiner dritten Lesung mit Susan Elizabeth Phillips auf. Das neue Buch "Verliebt bis über alle Sterne" gehört endlich wieder zu den Chicago Stars. Ich mag die kernigen Footballer einfach.


© Sonja Kochmann


Die Autorin selbst ist eine absolute Stimmungskanone und für jeden Spaß mit ihren Fans (den Seppies) zu haben, obwohl die Uhrzeit für ihren Biorhythmus doch etwas ungewohnt ist. Denn eigentlich geht die Autorin um 21 Uhr ins Bett, um früh morgens am besten schreiben zu können.

Und damit begann der Abend natürlich mit einem lustigen Einstand nach Abklatschen und Winken. So sorgte das Zusammensinken des Mikrophons für Gelächter und Freudentränen und die Autorin versprach mit diabolischen Lächeln ganz brav zu sein und keine Hintergedanken zu haben.....ja...ist schon klar.


© Sonja Kochmann


Video - © Sonja Kochmann 


Susan dachte vor ihren umfangreichen Auslandsreisen immer sie würde "nur" für die amerikanische Frau schreiben, doch inzwischen wurden 23 Romane in 30 Sprachen übersetzt. Es ist dann doch eher die internationale Frau die Zielgruppe dieser Autorin

Sie sieht das Ganze übrigens wie ein großes Zusammensein um ein Lagerfeuer. Dort haben sich die prähistorischen Frauen in grauer Urzeit schließlich auch erzählt, wer mit wem zusammen ist und wie die Beziehung läuft, was die Familie macht und und und so gesehen sind wir alle gleich.


© Sonja Kochmann


Ursprünglich waren die Chicago Stars keine Reihe. Sie suchte einfach einen Helden, der die Eigenschaften eines Sportlers vereinte und dann kam noch einer und noch einer. Das es die ungeschriebene Regel gab, dass man in Liebesromanen nicht über Sport schreiben dürfe, habe ihr keiner gesagt. *Schulter zucken und Lächeln* (Gott sei Dank.)

Das wichtigste und mühsamste an ihrem Schreibstil (Schreiben ohne Gliederung) ist die delete-Taste. Aber dennoch konnte uns an dieser Stelle verraten werden, dass bereits 200 Seiten eines neuen Romans geschrieben wurden.

Susan hat bezüglich des im Buch vorkommenden Nachtclubs auf die Erfahrungswerte ihrer Freunde zurückgreifen müssen. Denn, wie bereits erwähnt, liegt die Autorin bereits in ihrem Bett, wenn die Nachtclubs ihre Pforten öffnen. Aber das imaginäre Einrichten des Clubs für ihr Buch habe dennoch viel Spaß gemacht.


© Sonja Kochmann


Danke an alle und besonders an Susan Elizabeth Phillips, die auf den gewohnten Schlafrhythmus verzichtet hat.


© Sonja Kochmann


Mittwoch, 15. November 2017

Rezension // Shana Gray - Diamond Men: Versuchung pur! Mr. Wednesday von SONJA


Tess hat seit Jahren ein Ziel: Sie will Diamond Enterprises ruinieren. Denn diese Firma hat ihren Vater ruiniert. Um an die nötigen Unterlagen zu kommen, bewirbt sie sich auf eine offene Stelle. Doch das Bewerbungsverfahren läuft anders als gedacht: 7 Prüfungen an 7 Tagen mit offenbar 7 attraktiven Männern. 

Es handelt sich bei "Mr. Wednesday" um 1/7 eines Romans. (Das Taschenbuch mit allen 7 Teilen erscheint demnächst.) Daher finde ich manche Rezensionen, die bereits im Netz zu finden sind, etwas unfair. Von 51 Seiten einen extremen Handlungsverlauf zu erwarten, ist meiner Meinung nach etwas utopisch.

Der Schreibstil der Autorin war einfach und man kam auch schnell wieder in die Handlung hinein, dass war auch gut so, denn die Protagonistin Tess wird am dritten Tag einem neuen attraktiven Firmenleiter ausgeliefert.

Mr. Monday erscheint wieder und Tess muss sich in einer unbekannten Etage des Diamond Imperiums ihren Mr. Wednesday suchen. Doch dieser ist hochgradig beschäftigt und lässt sie schmoren. Doch da sie ihre Chance nicht verpassen will, harrt sie aus und erhält wenig später eine Aufgabe, die sie an ihrem Vorhaben zweifeln lässt....

Interessant fand ich diesmal auch die Vergleiche der Prachtexemplare mit aktuellen Serienstars wie z.B. Outlander.

Ich vergebe 7 von 10 Punkten, weil mich schon interessiert, was hinter den Prüfungen steckt und inzwischen bin ich richtig neugierig, wo diese Kerle wohl alle herkommen.....

Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2017
Seiten: 51
ASIN: B06XRM9YW3
© Sonja Kochmann


Rezension // Shana Gray - Diamond Men: Versuchung pur! Mr. Tuesday von SONJA


Tess hat seit Jahren ein Ziel: Sie will Diamond Enterprises ruinieren. Denn diese Firma hat ihren Vater ruiniert. Um an die nötigen Unterlagen zu kommen, bewirbt sie sich auf eine offene Stelle. Doch das Bewerbungsverfahren läuft anders als gedacht: 7 Prüfungen an 7 Tagen mit offenbar 7 attraktiven Männern. 

Es handelt sich bei "Mr. Tuesday" um 1/7 eines Romans. (Das Taschenbuch mit allen 7 Teilen erscheint demnächst.) Daher finde ich manche Rezensionen, die bereits im Netz zu finden sind, etwas unfair. Von 49 Seiten einen extremen Handlungsverlauf zu erwarten, ist meiner Meinung nach etwas utopisch.

Der Schreibstil der Autorin war einfach und man kam auch schnell wieder in die Handlung hinein, dass war auch gut so, denn die Protagonistin Tess wird am zweiten Tag erneut in eine ungewohnte Situation gebracht.

Mr. Monday liefert sie an Mr. Tuesday aus und dieser verlangt von ihr, innerhalb von Stunden eine brisante Firmenübernahme auszuarbeiten. Verwirrend, dass Mr. Tuesday ebenfalls mehr als attraktiv ist und mit Tess in seinem Sportwagen zu dem Meeting braust.

Ich vergebe 7 von 10 Punkten, weil mich schon interessiert, was hinter den Prüfungen steckt und ob da vielleicht was mit Mr. Monday geht.

Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2017
Seiten: 49
ASIN: B06XR39Q56


© Sonja Kochmann

Rezension // Shana Gray - Diamond Men: Versuchung pur! Mr. Monday von SONJA


Tess Canyon hat seit Jahren ein Ziel: Sie will Diamond Enterprises ruinieren. Denn diese Firma hat ihren Vater ruiniert. Um an die nötigen Unterlagen zu kommen, bewirbt sie sich auf eine offene Stelle. Doch das Bewerbungsverfahren läuft anders als gedacht: 7 Prüfungen an 7 Tagen mit offenbar 7 attraktiven Männern. 

Es handelt sich bei "Mr. Monday" um 1/7 eines Romans. (Das Taschenbuch mit allen 7 Teilen erscheint demnächst.) Daher finde ich manche Rezensionen, die bereits im Netz zu finden sind, etwas unfair. Von 52 Seiten einen extremen Handlungsverlauf zu erwarten, ist meiner Meinung nach etwas utopisch.

Der Schreibstil der Autorin war einfach und man kam schnell in die Handlung hinein, dass war auch gut so, denn die Protagonistin Tess wird bei ihrem Bewerbungsverfahren in eine unerwartete Situation verfrachtet.

Ein charmanter wortkarger "Mr. Monday" bringt sie mit einem Helikopter in ... nein, mehr verrate ich nicht. Doch Tess Pläne auf Rache lassen sich nicht so leicht umsetzen wie gedacht.

Ich vergebe 7 von 10 Punkten, weil mich schon interessiert, was hinter den Prüfungen von Mr. King steckt und was damals wirklich geschah.

Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2017
Seiten: 52
ASIN: B06XRLPJXK
© Sonja Kochmann


Rezension // Sarina Bowen - True North: Du bist alles für immer von SONJA


Lark hat Schreckliches erlebt. Daher beschließt sie Boston für eine Weile den Rücken zu zu kehren und auf der Farm der Shipleys eine Weile auszuhelfen. Der ruhige Zach stellt keine Fragen und ist nachts in der Personalbarracke eine wahre Stütze, wenn die schrecklichen Alpträume kommen.

Doch kann Lark ihr Trauma verarbeiten? Oder verdrängt sie es nur? Ist sie bereit für ein neues Leben und eine Beziehung mit Zach, der seine eigenen düsteren Gedanken hat....

Die Farm der Shipleys hat es mir bereits im ersten Band "Wo auch immer du bist" sehr angetan. Nach einem kurzen Ausflug ins Umland mit "Schon immer nur wir" finden wir uns in diesem Band endlich wieder auf der Apfelfarm ein. Die Protagonisten sind mir bereits sehr ans Herz gewachsen, so dass ich jedem empfehle, die richtige Reihenfolge einzuhalten.

Der Leser erfährt nach und nach, was mit Lark geschehen ist. Diese Darstellungsweise passt hervorragend zu Larks Gefühlswelt. Sie verarbeitet selbst erst nach und nach, was passiert ist und versteht auch erst nach einigen Wochen, dass man nicht kommentarlos darüber hinweg gehen kann.

Zach, ehemaliges Mitglied einer extrem religösen Sekte, erfuhr bislang im Leben kam Glück, Fürsorge und Liebe. Dabei ist der junge Mann sehr einfühlsam und hat sich in den vergangenen Jahren auf der Farm weiterentwickelt. Er versucht, manche Dinge aufzuholen, aber geht dabei nicht über Leichen. 

Diese Kombination sorgt für ein harmonisches Protagonistenpärchen, was "nur noch" die Schatten der Vergangenheit überwinden muss. Ein Buch mit Fürsorge, Freundschaft, Liebe, Zärtlichkeit und einigen pikanten Szenen. Volle Punktzahl.

Ich hoffe, dass Lyx den vierten Band "Bountiful" schnell einkauft und übersetzt. Denn hier wird es um die bereits mehrfach erwähnte Zara und den Vater ihres Babys gehen. Einen kleinen Ausblick gab es ja schon auf den letzten Seiten dieses Buches. Ich bin gespannt und möchte wieder nach Vermont!

P.S.: Lieber Verlag, Eure Cover sind schön, ABER habt ihr Euch mal die Sahnehäppchen der englischen Cover angeschaut? Schrift vs. Waschbrettbauch, nackter Haut und Muskeln pur...hallo?!

Verlag: Lyx
erschienen: 2017
Seiten: 416
ISBN: 978-3736306011


© Sonja Kochmann



Rezension // Inka Loreen Minden - Hot Heroes: Captured von SONJA


Die junge Gefängnisärztin Lana Russel ist hin und her gerissen, der inhaftierte Navy SEAL Ray Tanner besteht auf seine Unschuld. Er habe Beweise, doch um an sie zu gelangen, muss Lana ein wahres Spiel mit dem Feuer eingehen und alles riskieren....

Wer die Autorin kennt, der erwartet zurecht pikante Szenen. Gleich auf den ersten Seiten gibt es eine wahre Schlüsselszene...(Sorry, der musste jetzt wirklich sein. - Eine kleine Anspielung findet sich unten im Bild). Denn Ray hat den Schlüssel,der zu den Beweisen führt, versteckt und beide haben ordentlich Körperkontakt.

Mit viel Witz und Charme kabbeln sich die beiden durch die gefährlichen Situationen und ich muss sagen, die beiden haben mir von den drei Pärchen am Besten gefallen. Aktion, Erotik, Spannung - alles vorhanden: Volle Punktzahl.

Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
erschienen: 2017
Seiten: 136
ASIN: B01NCB5X10

© Sonja Kochmann


Rezension // Inka Loreen Minden - Hot Heroes von SONJA


Drei Romane in einem Band, dass bedeutet drei knackige Helden, die wirklich die Bezeichnung "Hot Hero" verdient haben. (Die Geschichten wurden bereits als einzelne Ebook-Geschichten veröffentlicht.)


Nr. 1 - ein Feuerwehrmann (Burning)

Feuerwehrmann Evan ist der "Held von Queens" bekannt wie ein bunter Hund und sexy hoch drei lässt er die Damenwelt der Stadt erbeben. Doch Journalistin Mila ist seit dem letzten Zusammentreffen alles andere als angetan. Daher reagiert sie mehr als abweisend, als sie ihn wieder trifft. Doch ein lebensgefährliches Ereignis und einige andere Situationen lassen nicht nur reale Flammen züngeln....

Diese Geschichte hat mir den Abend versüßt und ich brauchte doch etwas Nervennahrung, um mit dem heißen Feuerwehrmann und den Ereignissen fertig zu werden.

Die beiden Hauptcharaktere Evan und Mila sind trotz der Kürze der Geschichte wunderbar gelungen und haben durch ihre persönliche Vergangenheit die Tiefe, der es vielen Charakteren von Kurzgeschichten häufig fehlt.
Die beiden agieren im Wortduell und auch auf der Matratze äußerst spritzig (hust - das musste jetzt sein). Allein diese Mischung bringt für die Leserin ordentlich Unterhaltung. Doch die Autorin bringt noch etwas Action unter. Denn Evan hat nicht nur Freunde und .... wer oder was und wessen Leben bedroht ist, MÜSST ihr wirklich selber lesen.




Nr. 2 - ein Pilot und Survivaltrainer (Stranded)

Jayden ist Pilot und Survivaltrainer in einem thailändischen Urlaubsressort. Die Reiseleiterin Ranja ist mehr als interessiert. Doch nach einem heißen Techtelmechtel zeigt Jayden ihr die kalte Schulter. Doch die Lage ändert sich dramatisch, als die beiden mit der kleinen Cessna über einer kleinen unbewohnten Insel abstürzen......

Hot , hotter.... hot heroes! Ganz klar und eindeutig. Der Schreibstil von Inka Loreen Minden ist wie gewohnt lustig, mitreißend und spritzig (darf man das bei so einem Genre überhaupt so schreiben? ;) ).

Die Protagonisten sind interessant gestaltet und bieten einen Einblick in das heutige Thailand nach dem Tsunami. Durchaus ein interessanter Aspekt, der einen zusätzlich zu der heißen Liebesgeschichte nachdenklich stimmt. Die menschlichen Tragödien, die Zerstörung der Natur und die Not der Bevölkerung kurz nach dem Tsunami sind aufgrund der zeitlichen Distanz inzwischen in Vergessenheit geraten. Die Atmosphäre ist natürlich einfach genial und man ahnt, wo die Autorin mal Urlaub gemacht hat.

Etwas schwer tat ich mich diesmal mit der "Ich-Form", denn die Geschichte wird aus Ranjas Sicht erzählt und eine klitzekleine Halbthailänderin hat doch andere Sicht- und Denkweisen als eine 1,87m große Blondine.

Der gequälte Held und die freche Halbthailänderin waren dennoch ein würziges Appetithäppchen für zwischendurch.




Nr. 3 - ein inhaftierter Navy-SEAL (Captured)

Die junge Gefängnisärztin Lana Russel ist hin und her gerissen, der inhaftierte Navy SEAL Ray Tanner besteht auf seine Unschuld. Er habe Beweise, doch um an sie zu gelangen, muss Lana ein wahres Spiel mit dem Feuer eingehen und alles riskieren....

Wer die Autorin kennt, der erwartet zurecht pikante Szenen. Gleich auf den ersten Seiten gibt es eine wahre Schlüsselszene...(Sorry, der musste jetzt wirklich sein. - Eine kleine Anspielung findet sich unten im Bild). Denn Ray hat den Schlüssel,der zu den Beweisen führt, versteckt und beide haben ordentlich Körperkontakt.

Mit viel Witz und Charme kabbeln sich die beiden durch die gefährlichen Situationen und ich muss sagen, die beiden haben mir von den drei Pärchen am Besten gefallen. Aktion, Erotik, Spannung - alles vorhanden.

Also alles in allen 9 von 10 Punkten. Ein Buch, dass sich wirklich rentiert, wenn man auf der Suche nach erotischen Helden ist.

Verlag: Bastei Lübbe
erschienen: 2017
Seiten: 432
ISBN: 978-3404175086





Mittwoch, 8. November 2017

Rezension // Sarah Morgan - Lichterzauber in Manhattan von SONJA


Eva gehört mit zu den Gründerinnen der Event Agentur Urban Genie. Als sie von einer Stammkundin den Auftrag erhält, einem Weihnachtsmuffel die Wohnung zu schmücken und den Kühlschrank zu befüllen, stimmt sie begeistert zu. Denn sie liebt als Romantikerin die Weihnachtszeit.

Doch leider ist der Bewohner, der Thrillerautor Lucas Bale, zu Hause und ist gar nicht begeistert über ihr Vorhaben. Doch als Eva eingeschneit wird und sie Lucas droht, ihn bei seiner Großmutter zu verraten, arrangieren sich die beiden.....

Nach den beiden Vorbänden "Schlaflos in Manhattan" und "Ein Sommergarten in Manhattan" ist dieser Band meiner Meinung nach der beste Band der Reihe um die Mädels von Urban Genie:

Obwohl ich eigentlich weihnachtliche Bücher nicht so sehr mag, fand ich Eva als absolute Romantikerin mit dem 1000 Watt Lächeln in der Weihnachtszeit genau richtig platziert. Der mufflige Weihnachtsgegner Lucas bietet ihr mit seiner pessimistischen Art ordentliche Angriffsfläche und beide fetzen sich von Anfang an.

Die Dialoge sind einfach wunderbar und es prallen verbal (humorvolle, erotische, anzügliche) Welten aufeinander. Klar, das dies nicht lange so gehen kann. Doch wann merken Lucas und Eva, dass sie längst mehr füreinander sind und die Altlasten entsorgen müssen?

Ich vergebe volle Punktzahl mit Weihnachtssternchen, da ich das Buch auch gar nicht aus der Hand legen wollte und an zwei Abenden inhaliert habe. New York zur Weihnachtszeit muss laut den Schilderungen von Sarah Morgan einfach traumhaft sein und man kuschelt sich gern mit Tee und Buch auf die Couch und träumt von den Lichtern, den Weihnachtsbäumen und....

Aufgrund der Vorgeschichten mit Paige und Frankie und der Gründung von Urban Genie empfehle ich unbedingt die Reihenfolge einzuhalten!

Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2017
Seiten: 384
ISBN: 978-3956496714

© Sonja Kochmann

Rezension // Sebastian Fitzek - Flugangst 7A von SONJA


An Bord einer Passagiermaschine von Buenos Aires nach Berlin wird ein Flugangst geplagter Psychiater gezwungen, einen labilen Passagier, zu manipulieren. Hat er Erfolg, passiert ein großes Unglück. Versagt er, verliert er den letzten verbliebenen Menschen seiner Familie...

Nach dem ja nun Kreuzfahrtschiffe aufgrund von Angstzustände nach Fitzek Konsum gestrichen wurden, ist dieses Buch definitiv nichts für Schwangere und labile Flugpassagiere....

Denn hier wird gleich doppelt mit den Ängsten der Leser gespielt: 

Es gibt eine Handlung in Berlin: Die schwangere Nele wird kurz vor ihrem Entbindungstermin entführt und muss um sich und ihr ungeborenes Baby regelrecht kämpfen. Wer bereits ein Kind bekommen hat, dem wird beim Lesen dieser Passagen regelrecht anders werden. (Obwohl mich der Ausdruck "Schaaahaa" in sämtlichen Abwandlungen zwischenzeitlich sehr genervt hat.)

Die andere Handlung spielt in der Passagiermaschine und führt uns zu dem Psychiater Mats, der eigentlich "nur" nach Berlin fliegen wollte, um seiner Tochter Nele bei der Geburt beizustehen. Doch ein erpresserischer Anruf ändert alles und er muss sich entscheiden zwischen dem Wohl seiner Tochter und seinem (noch!?) ungeborenen Enkelkind und dem Wohl der anderen Passagiere.

Doch Fitzek wäre nicht Fitzek, wenn die Handlung nicht aus kleinen Schächtelchen bestehen würde. Eine Kiste wird geöffnet und eine weitere ist enthalten und dann noch eine oder zwei. Themen wie extremer Tierschutz, Aids, Stalking, psychische Wahnvorstellungen, Locked-In Syndrom und noch viel mehr wurden nach und nach enthüllt.

Ich fand das Buch total spannend und die Aspekte, die sich aus dem bedauerlichen echten Vorfall mit der Germanwings-Maschine ableiteten, waren interessant und beängstigend. Dennoch hatte ich am Ende das Gefühl, dass sich Sebastian Fitzek, trotz seiner hervorragenden Recherche, in der Vielzahl seiner Enthüllungen und Wendungen ein wenig verschachtelt...äh...verzettelt hat, daher vergebe ich 7 von 10 Punkten.

Verlag: Droemer HC
erschienen: 2017
Seiten: 400
ISBN: 978-3426199213


© Sonja Kochmann

Rezension // Lara Adrian - For 100 Nights: Obsession von SONJA


100 Tage sind vergangen, die Avery bereits mit dem Milliardär Nick verbracht hat und es werden weitere 100 Tage folgen. Doch Nick und Avery haben (noch) Geheimnisse voreinander, die sich langsam in ihre Beziehung drängen.

Nach "Täuschung" geht es in die zweite Runde und das ist auch gut so, da der erste Teil etwas schleppend anfing und mit einem Cliffhanger endete. Nun kann die Autorin in diesem Teil endlich zu ihrer gewohnten Schreibweise finden.

Avery und Nick haben aufgrund ihrer Geheimnisse viel komplexere Persönlichkeiten als bislang angenommen. Es erwarten den Leser noch einige Probleme (Manipulation, Missbrauch, Mord, Erpressung, Rache), die ich an dieser Stelle im Detail nicht verraten möchte, die gelöst werden wollen.

Doch einander zu vertrauen, ist trotz zügelloser Sexualität nicht so einfach und dadurch gibt es die ersten dunklen Wolken im Paradies, die natürlich in einem bösen - wirklich bösen - Gewitter...äh...Cliffhanger enden.

Dadurch entsteht ein spannender Mittelteil der Trilogie und bietet den beiden Protagonisten für den Abschlussband "Enthüllung" genug Potential zu einem Pageturner: 8 von 10 Punkten.

Verlag: Lyx
erschienen: 2017
Seiten: 304
ISBN: 978-3736303362


© Sonja Kochmann

Rezension // Debbie Macomber - Rosenstunden von SONJA


Vor fast einem Jahr hat Mark Cedar Cove und damit auch Jo Marie verlassen. Er wollte einen Freund aus dem Irak nach Amerika holen, doch ob er diese Mission überlebt hat, weiß Jo Marie nicht. Sie ist hin und her gerissen, ob sie tatsächlich ihr Leben und auch eine Liebe ohne Mark weiterführen soll.

Emily ist nach der Auflösung ihrer Verlobung bei Jo Marie eingezogen. Sie sucht nach einem Haus für einen Neuanfang in Cedar Cove und findet einen mürrischen Hausbesitzer namens Nick, der genau wie sie durch die Schatten der Vergangenheit stark gezeichnet ist.

Ich habe mich aufgrund der Vorbände sehr auf diesen Band gefreut und wurde von Seite zu Seiter skeptischer. Ich habe mir aufgrund des abweichenden Schreibstils sogar die Frage gestellt, ob Debbie Macomber diesen Band überhaupt selbst geschrieben hat oder durch jemanden anderes die Reihe hat beenden lassen. Vielleicht ist der Stil auch durch die deutsche Übersetzung entstanden? Oder den fast erzwungenen Abschluss?

Es fiel mir schwer, in die Geschehen hineinzukommen, obwohl die Geschichte um das Bed and Breakfast mir doch sehr präsent ist. Jo Marie war mir zu passiv und zu depressiv, was zu ihrem energiereichen Tatendrang der Vorbände nicht so recht passen wollte. Auch als dann endlich zwei Männer um Jo Marie werben (welche verrate ich nicht), fand ich die Grundstimmung sehr trist und wehleidig.

Die Geschichte um Emily und Nick mit ihren gut gelungenen Dialogen hat den Band doch lesenswert gemacht, denn hier konnte man den altbewährten Stil der Autorin zum Verkuppeln von Paaren erkennen. Emily wurde übrigens bereits in den Vorbänden als "Verlobte" eines Mannes vorgestellt, der auf einem Klassentreffen seine Jugendliebe wieder trifft. 

Aufgrund der Vielzahl an Verknüpfungen empfehle ich auf jeden Fall, die richtige Reihenfolge einzuhalten. An einigen Stellen wird hierauf Bezug genommen und in Form einer Kaffeeklatschgeschichte kurz von Jo Marie zusammengefasst.

Diese unglückliche Konstellation führte jedoch größtenteils zu einem "Dahinplätschern" der Handlung und sorgte teilweise für zähe Lesestunden. Ich vergebe daher mit gutem Willen 5 von 10 Punkten, da mir der Abschied vom Rose Harbor Inn schwer fiel.

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2017
Seiten: 416
ISBN: 978-3734104497
© Sonja Kochmann


Rezension // Audrey Carlan - Calendar Girl: Ein heißer Valentinstag von SONJA


Wes hat für Mia eine Überraschung am Valentinstag organisiert....

Diese eShort Geschichte ist für die Fans der Calendar Girl Reihe ein kleiner Nachtisch und man denkt wehmütig an diese Reihe zurück. Die Geschichte ist in vielen Online-Shops derzeit gratis zu finden.

Als kleiner erotischer Bonus daher völlig in Ordnung: 8 von 10 Punkten, da sich die Handlung hier natürlich "nur" auf den Valentinstag konzentriert.

Verlag: Ullstein
erschienen: 2017
Seiten: 93
ASIN: B07357XSDM


© Sonja Kochmann

Samstag, 4. November 2017

Rezension // Jennifer Ryan - Montana Dreams: So berauschend wie die Liebe von SONJA


Dane Bowden, Rodeostar, Cowboy und Womanizer steht am Ende seiner Karriere. Noch ein Ritt und er will sich mit dem Preisgeld zur Ruhe setzen und die Farm der Eltern übernehmen. Doch der Bulle verletzt ihn schwer. Nur Dr. Bell kann sein Leben und (vielleicht auch sein Herz?) retten.

Die Reihe ("So ungezähmt wie das Land", "So wild wie das Leben") um die Bowden Brüder hat mich bereits auf den ersten Seiten begeistert. Daher habe ich mich sehr auf diesen dritten Band gefreut.

Das Schöne an der Familie Bowden ist nämlich: sie halten zusammen und so begegnet man auch den anderen Figuren innerhalb der neuen Handlung wieder. Aber keine Angst, man muss die vorherigen Bände nicht kennen, obwohl sie sehr empfehlenswert sind. Denn hier haben die Frauen nämlich Schmackes im Blut und zeigen den Cowboys erst einmal, wo es lang geht.

Dr. Bell hat eine sehr schwere Kindheit hinter sich gebracht und alles hart erarbeiten müssen. Daher lässt sie sich von einem kranken Rodeostar mit weiblicher Fangemeinde nicht beeindrucken. Dane dagegen scheint mit seinem Charme erstmalig zu scheitern und empfindet Bells Art so erfrischend anders.
Es fliegen ordentlich die Fetzen und die Handlung ist genau wie in den Vorbänden mit einem Hauch Thriller garniert. Ein Fiesling, der es auf....verrate ich nicht....abgesehen hat.

Ich freue mich bereits auf die Verlagsankündigung für den neuen Band "So tief wie die Sehnsucht" in 2018. Volle Punktzahl.


P.S.: Die bereits erwähnte Familie Kendrick, wäre auch eine eigene Reihe wert :) Allein der schlagfertige Großvater hat es verbal richtig drauf und hätte da ein paar knackige Cowboyenkel zu bieten.

Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2017
Seiten: 400
ISBN: 978-3956496721


© Sonja Kochmann