Donnerstag, 16. November 2017

Lesung // Cristina Caboni - Die Oleanderschwestern von SONJA



© Sonja Kochmann


Im trüben und tristen Hannover war ich in den vergangenen Tagen auf einer ganz besonderen Lesung:

Cristina Carboni brachte mit ihren Oleanderschwestern etwas italienischen Flair in die Buchhandlung Hugendubel.

Den deutschen Part vorzulesen und Fragen auf deutsch und italienisch zu beantworten, übernahm netterweise Elisabetta Cavani.


© Sonja Kochmann


Man ist ja durch die Lesungen deutsch/englisch und die verbliebenen, manchmal auch eingestaubten, Englischkenntnisse recht verwöhnt, dass man einen Teil der Antworten des Autors gleich versteht. Leider spreche ich kein italienisch. Meine Lateinkenntnisse haben zwar dafür gesorgt, dass ich ab und an ein paar Worte verstanden habe, aber ich fand es teilweise sehr anstrengend der unbekannten Sprache zu zu hören.


© Sonja Kochmann


Dennoch fand ich die Lesung sehr interessant und der sympathischen Autorin hat man die Liebe zu ihrem Beruf - trotz der Sprachbarriere - angemerkt.



Video - © Sonja Kochmann

Die Autorin lebt auf Sardinen und betreibt zusammen mit ihrem Mann eine Imkerei. Dies ist aufgrund des Wetters (lange trockene Monate mit viel Sonne) gar nicht so einfach.

Sie liebt es, in ihrem Garten auf der Veranda zu sitzen und zu schreiben. Dort findet sie Ideen und die nötige Ruhe.

Die Beziehung zwischen Garten und Gärtner ist besonders wichtig. Denn der Garten ähnelt stets seinem Besitzer. Ihrer ist übrigens chaotisch gestaltet, aber enthält eine wunderschöne Blütenpracht. (An dieser Stelle lohnt sich ein Blick auf das Instagram Profil der Autorin.)

Wie sie zu ihren Ideen komme, wurde mit einer lustigen Aussage beantwortet. In ihrem Kopf sei ein Wohnhaus und die Bewohner wollen alle ihre Geschichte erzählen und geben keine Ruhe.

Ihre Erfahrungen über Blumen und Honig sind gleich in ihren Büchern verarbeitet worden.


© Sonja Kochmann


Während der Recherche hat sie zu den Themen der Bücher 


Nr. 1 - Die Rosenfrauchen / Düfte 
Nr. 2 - Die Honigtöchter / Honig
Nr. 3 - Die Oleanderschwestern / Blumen

allerhand zusammengetragen, was sie mit ihren Freunden, den Lesern, teilen möchte. Diese Dinge leiten die jeweiligen Kapitel ein. Eine wunderschöne Idee. 

Doch die drei Bücher stehen noch für andere Dinge: 


Nr. 1 für Wiedergeburt nach einer Niederlage und ein neues Leben
Nr. 2 für Mut und ein spirituelles Erbe
Nr. 3 ist der Roman des Verzeihens

In ihren Büchern stehen die Beziehungen der Frauen im Vordergrund. Hier gibt es keine Intrigen, sondern eine Gemeinschaft, die ihre Erfahrungen und Erlebnisse teilen. Ein gutes Beispiel ist hier eine Brotback Szene aus einem Buch. Auch müssen ihre Protagonistinnen immer an einen Ursprungsort zurückkehren.

Die Zwillinge in ihrem aktuellen Buch sind ein Sinnbild für die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Ich persönlich habe das Buch noch nicht gelesen, aber ich musste nach den von Elisabetta Cavani gelesenen Szenen doch ein bisschen an Erich Kästners doppeltes Lottchen denken - auch wie wir von Elisabetta Cavani erfuhren, es in Italien gar nicht so bekannt ist - .

2018 wird übrigens ein Buch über Bücher erscheinen "Der Zauber zwischen den Seiten". Ich bin neugierig geworden auf die Bücher von Cristina Carboni und fand den Abend wundervoll. Danke an alle Beteiligte.


© Sonja Kochmann



© Sonja Kochmann