Samstag, 17. Februar 2018

Rezension // Samanthe Beck - Love Emergency: Zufällig verliebt von SONJA


Madison ist mitten auf dem Freeway als ein Autounfall die Wehen einleitet. Der smarte Sanitäter Hunter eilt zur Hilfe. Madison und das Baby haben es ihm besonders angetan und als er erfährt, dass beide ein Heim suchen, nimmt er beide mit zu sich nach Hause. Doch wie viel ist dem Rettersyndrom und wie viel echter Anziehung geschuldet?

Bereits im ersten Band "Aus Versehen verlobt" eilt Hunter im letzten Kapitel Madison zur Hilfe und ich musste natürlich sofort wissen, wie es mit ihr, dem Baby und dem frechen Hunter weitergeht. 

Das Buch zeigt ziemlich einleuchtend das Gefühlschaos einer jungen Mutter: Mutterliebe, Hormonchaos und absolute Erschöpfung begleiten Madison und das obwohl der kesse Sanitäter in seiner Uniform so gut ausschaut. Doch sie verbietet sich aufgrund ihrer schlechten Erfahrung mit Männern und dem Wunsch für ihre Tochter alles besser zu machen, anfänglich die Schwärmerei für ihren Helden, der eigentlich andere Zukunftspläne hat.

Doch der entdeckt selbst, dass unter der plumpen Umstandsmode eine zarte sexy Frau mit ein paar Schwangerschaftpfunden und Komplexen steckt. Dies fand ich in den ersten Szenen der beiden wirklich schön und realistisch. Madison Scham und Hunters Überzeugungsarbeit sind niedlich und zeigen auf, was wirklich zählt.

Als Madisons Vergangenheit ihr Glück bedroht, muss Hunter sich ordentlich sputen, seine zwei Frauen zu behalten. 

Volle Punktzahl für ein Buch mit glucksenden niedlichen Babyszenen, erotischen Babypfunden, knackigen Sanitäterpopos, einer Bedrohung und ordentlich Liebe (sprich Hunters vorher gesagtes Happy End, zum Schluss)....und eine Überleitung zu Sinclair, Savannahs Schwester aus "Aus Versehen verlobt". Das dritte Buch heißt übrigens "Und plötzlich ist es Liebe". (Demnächst dazu mehr.)


Verlag: LYX.digital
erschienen: 2017
Seiten: 217
ASIN: B01N3CW98Z



© Sonja Kochmann
© Sonja Kochmann

Rezension // Samanthe Beck - Love Emergency: Aus Versehen verlobt von SONJA


Savannah erwartet einiges vom Thanksgiving Fest: nämlich einen Verlobungsring. Doch es kommt zur Trennung und ihr zurückhaltender Nachbar Beau steht mit einem Brief für sie in der Tür, daraufhin fliegt eine Farbdose und ZACK wenig später sind die beiden verlobt...selbstverständlich nur für die Familie...zum Schein...das daraus was Erstes wird...unvorstellbar, oder doch?

Dies ist der erste Teil der Love Emergency Reihe, die man zwar stets getrennt lesen kann, aber man den lustigen Effekt des ersten und letzten Kapitels verpasst. Denn das letzte Kapitel leitet hier das Buch "Zufällig verliebt" ein.

Beau hat jeglichen Beziehungen abgeschworen, seit er seine Frau und sein Baby vor 3 Jahren bei einem Unfall verloren hat. Sein Leben besteht aus Arbeit. Gefühle versucht er nicht an sich heran zu lassen. Doch seine Eltern machen sich Sorgen um ihn.

Savannah dagegen ist eine quirlige junge Frau, die sich ganz klassisch einen Ring von ihrem Freund erhofft. Leider wird daraus nichts und da es finanziell als freiberufliche Glasbläserin auch nicht gut läuft, willigt sie der inszenierten Zufalls-Schein-Verlobung ein, um ihre und Beaus Eltern nicht zu enttäuschen.

Die Dialoge und sind lustig und haben den typischen Hollywood Charme á la Meg Ryan oder Jennifer Aniston. Sicher ist klar, worauf die Geschichte hinaus läuft, aber der Weg dahin ist lustig und durch die ein oder andere erotische Szene (ich sag nur Glasbläserin !!) ist auch äußerst pikant. 

Aufgrund der verlockenden Überleitung in das nächste Buch, habe ich auch sofort mit dem nächsten Buch angefangen. Volle Punktzahl.

Verlag: Lyx.digital
erschienen: 2017
Seiten: 229
ASIN: B01N2QKNZG
© Sonja Kochmann
© Sonja Kochmann


Rezension // Matthew J. Arlidge - D.I. Helen Grace: Eingeschlossen von SONJA


Helen sitzt in Untersuchungshaft im Frauengefängnis Holloway. Der Prozess wegen mehrfachen Mordes beginnt erst in wenigen Wochen, aber Helen wird durch die Mithäftlinge jetzt schon Prozess gemacht. Misshandlungen und Pöbel aufgrund ihres bisherigen Berufes als Polizistin erwarten sie...kann Helen überleben?

"Eingeschlossen" ist der 6. Band um Helen Grace und ihr Team. Grundsätzlich empfehle ich alle Teile zu kennen, da Helen und ihr Team eine Entwicklung durch machen und auch die Beweggründe für ihr Handeln stets erläutert werden. Mit Mut zur Lücke kann man die Bände 1 - 4 auch einzeln lesen.

Aber bei diesem Band ist es anders. Pflicht ist definitiv der Vorband "Letzter Schmerz". Denn Helen tappte einem Mörder in die Falle und sitzt selbst für dessen Taten in dem berüchtigten Frauengefängnis Holloway ein. Die Gefahr dort ist vielseitig. Denn ehemalige Polizistinnen werden natürlich von den Insassinnen nicht mit offenen Armen empfangen. Doch auch eine andere Gefahr geht um. Nachts, wenn alle eingeschlossen sind, geht ein Mörder um. Wie kann jemand ungesehen und ungehört in die Zellen zum Töten gelangen?

Während dessen versucht Charlie den wahren Mörder zu finden und stößt an ihre Grenzen.

Ich fand den Schreibstil und die Handlung wie gewohnt spannend und temporeich. Die Verzweiflung und die Not Helens wird durch die verschiedenen Szenen mit den Insassinnen besonders deutlich. Die Atmosphäre im Gefängnis ist grauenvoll dargestellt und man muss tatsächlich um sie fürchten.

Ob sie der akuten Bedrohung im Gefängnis und der Anklage wegen Mordes entgehen kann, müsst ihr selbst lesen! 

Ich habe an diesem Thriller nichts vermisst (obwohl ich mich hier und da gefragt habe, ob man sich in englischen Gefängnissen wirklich so frei bewegen kann und ob da wirklich so viele Krabbeltiere nachts unterwegs sind). 9 von 10 Punkten.

Verlag: Rowohlt
erschienen:
Seiten: 416
ISBN: 978-3499273698


© Sonja Kochmann

Dienstag, 13. Februar 2018

Rezension // Kirsty Moseley - Fighting to Be Free - Nie so begehrt von SONJA


Jamie hat sein Leben nach seiner Haftstrafe auf eine kriminelle Laufbahn ausgerichtet. Er sieht keinen Sinn in einem ehrlichen Leben. Doch eines Tages ist Ellie wieder da. Seine Feinde sehen eine Chance, um die Herrschaft an sich zu reißen. Haben Jamie und Ellie eine Chance?

3 Jahre sind seit "Fighting to Be Free - Nie so geliebt" vergangen. Jamie und Ellie sind jeder für sich mit den Geschehnissen der Vergangenheit fertig und erwachsen geworden. Die von mir anfänglich kritisierte Diskrepanz zwischen Alter und Handlung sind nicht mehr existent.

Der spannende Schreibstil fesselt den Leser und man trauert und bangt mit den beiden mit. Die erste Liebe ist etwas besonderes und so kann diese tatsächlich Freud und Leid überstehen.

Ein bisschen Kritik möchte ich vielleicht an der etwas überzogenen "Bonnie und Clyde Romantik" des Buches üben: Ellie findet zwar die kriminellen Machenschaften von Jamie nicht toll, will sie aber lediglich nicht tolerieren, weil ihm etwas durch seine Feinde oder durch eine erneute Inhaftierung passieren könnte. Ethische Bedanken scheint sie nicht wirklich zu haben. 

Jamie scheint unbesiegbar und hat ein extremes Ego diesbezüglich. Der Hochmut ist unglaublich und seine Feinde sind zum Teil echte Luschen (auch wenn es den ein oder anderen Herzschlagmoment gibt).

Da ich diesen Band aber besser als den Vorgänger fand, vergebe ich 9 von 10 Punkten!


Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2017
Seiten: 464
ISBN: 978-3956497346



© Sonja Kochmann


Lesung // Maja Lunde - Die Geschichte der Bienen von SONJA



© Sonja Kochmann

Etwas verspätet, aber dennoch ist er da, der Bericht zur Lesung mit Maja Lunde. Da ich in der letzten Jahreshälfte im Weihnachtsstress war und das Buch auch erst jetzt gelesen habe, hat es halt ein Weilchen gedauert.

Maja Lunde wurde 1975 geboren und ist Mutter von drei Söhnen in dem Rasselbandenalter 13, 9 und 7 Jahren. Das man da noch zum Schreiben kommt: Respekt. Sie berichtete, dass ihre Muttergefühle durchaus auf die einzelnen Textpassagen Einfluss genommen haben und in manchen Szenen fast überhand nahmen. Aber Kinder seien wichtig und daher habe sie die Beziehung zwischen den Kindern zu ihren Eltern besonders herausgearbeitet. Die Kleinen sind die "heroes of the story".


© Sonja Kochmann

Die Autorin hat ihren passenden Vornamen übrigens nicht der Biene Maja zu verdanken sondern dem Dichter Vergil. Schade, denn laut Publikum und Übersetzerin Ulrike Sárkány hätte dies hervorragend gepasst.

Die deutschen Passagen wurden übrigens von Gisa Zach gelesen oder viel mehr gespielt. Denn das Buch zeichnet sich durch drei Zeitstränge und drei Hauptpersonen aus:

1. die junge chinesische Arbeiterin Tao im Bezirk 242 Shirong, Sichuan im Jahr 2098
2. der Naturwissenschaftler William aus Maryville, Hertfordshire, England im Jahr 1852
3. der Imker George aus Autumn Hill, Ohio USA im Jahr 2007



Video - © Sonja Kochmann

Norwegisch gefällig?
Nach der Lesung hätte ich mir gewünscht, dass Gisa Zach auch das deutsche Hörbuch einliest, was leider nicht der Fall ist. Aber vielleicht beim Folgebuch "Die Geschichte des Wassers"? 

Wir haben übrigens an dem Abend auch erfahren, dass es vier Bücher geben wird, die zwar unabhängig sind, aber irgendwie ineinander greifen werden. Welche Themen nach dem Wasser folgen, hat sie nicht verraten, aber Maja Lunde nannte die vier Bücher: das Klimaquartett.


© Sonja Kochmann

Für das aktuelle Buch, was meiner Meinung nach zu Recht auf der Spiegel Bestsellerliste steht, hat sie übrigens erst einmal sechs Monate recherchiert. Sie kam auf die Idee für dieses Buch als sie vom "bee colony collapse" das erste Mal hörte und machte sich auf, die Geschichte der Bienen zu ergründen. Die grünen Wüsten unserer Monokulturen, ihre Verständigung, das Sterben im Winter, Umweltgifte.....

Die Lesung stimmte uns alle nachdenklich, obwohl die Autorin betonte, dass es kein politsches Buch sein soll. Egal, wir haben Honig geleckt und werden mehr Bienen freundliche Blumen auf dem Balkon (z.B. Lavendel) anpflanzen.


© Sonja Kochmann



Danke für den schönen Abend.



© Sonja Kochmann


© Sonja Kochmann

Rezension // Maja Lunde - Die Geschichte der Bienen von SONJA



INHALT:
Die Geschichte der Bienen ist genau wie die Natur an sich ein vielseitiges Buch. Um die wichtige Rolle der Bienen in der Natur im Zusammenhang mit dem Fortschritt entsprechend aufzeigen zu können, spielt das Buch in drei Zeitsträngen mit drei Hauptpersonen:

1. Die junge chinesische Arbeiterin Tao im Bezirk 242 Shirong, Sichuan im Jahr 2098 muss aufgrund des massiven Bienen sterbens in der Vergangenheit jeden Tag per Hand Blüten bestäuben, um überhaupt die Nahrungsproduktion aufrecht erhalten zu können.
Als ihr kleiner Sohn bei einem Ausflug verunglückt, zeigt sich, dass die Natur unberechenbar für den Menschen geworden ist.

2. Der Naturwissenschaftler William aus Maryville, Hertfordshire, England im Jahr 1852 scheint aus akademischer Sicht gescheitert. Er konnte bislang keine wissenschaftliche Ausarbeitung erstellen, die seinen Lehrmeister stolz machen würde. Eine Schar voll Kinder und ein Saatguthandel hindern ihn. Doch eines Tages hat er die Idee einen andersartigen Bienenstock zu bauen.

3. Der Imker George aus Autumn Hill, Ohio USA im Jahr 2007 muss um seinen Hof bangen. Kosten- /Nutzenrechnung erscheint wichtiger als eine artgerechte Haltung und Züchtung der Bienen. Eines Tages kehren seine Bienen nicht mehr zurück...

FAZIT:
Obwohl 528 Seiten nicht wenig sind und der Perspektivwechsel durchaus etwas Konzentration abverlangen, konnte ich das Buch nicht weglegen und habe es nach kurzer Zeit durch gehabt.

Die drei Hauptprotagonisten und die kleinen eigentlichen Helden, die Bienen, haben mich durch den fesselnden Schreibstil von Maja Lunde in ihren Bann gezogen und ich MUSSTE wissen, was die Autorin ihren Lesern mit auf den Weg gibt. 

Bei der Lesung erklärte die Autorin ja, dass ihre Muttergefühle durchaus auf die einzelnen Textpassagen Einfluss genommen haben und in manchen Szenen fast überhand nahmen. Aber Kinder seien wichtig und daher habe sie die Beziehung zwischen den Kindern zu ihren Eltern besonders herausgearbeitet. Die Kleinen sind die "heroes of the story" und dies kann ich nur bestätigen. Sie stellen die Zukunft dar und prägen diese und auch ein bisschen die Eltern, wenn diese es zulassen.

Volle Punktzahl mit Blütenpollen für diese besondere Buch, in dem Naturwissenschaft, Spannung, Familie, Gefühle und die Zukunft ineinander greifen! Ich freue mich bereits jetzt auf das neue Buch "Die Geschichte des Wassers", das Band 2 im Rahmen des Klimaquartetts von Maja Lunde sein wird.


Den Bericht zur Lesung findet Ihr HIER.

Verlag: btb Verlag
erschienen: 2017
Seiten: 528
ISBN: 978-3442756841

© Sonja Kochmann

Rezension // Brittainy C. Cherry - Wie die Stille unter Wasser von SONJA


Die lustige, quirlige und lebensfrohe Maggie erleidet mit 10 Jahren ein Trauma. Ihre Welt gerät aus den Fugen. Fortan spricht sie kein Wort mehr und kann das Haus ihrer Eltern nicht mehr verlassen. Die Zeit vergeht und die Menschen haben Verständnis und auch Unverständnis für ihr Verhalten. Doch einer wird in den nächsten Jahren für Maggie da sein: Brooks. Hat sie jemals die Chance auf ein normales Leben mit der Liebe ihres Lebens?

Das Buch gehört zwar zu der Romance Elements Reihe ist jedoch ein eigenständiges Buch, das unbedingt gelesen werden muss.

Das Buch begleitet die kleine Protagonistin mit zwei Zeitsprüngen bis ins Erwachsenenalter. Maggie wächst dem Leser durch ihre umwerfende quirlige Art gleich ans Herz und muss als Zeuge mit ansehen, wie sie den Schock ihres Lebens erlebt.

Man möchte für Maggie schreien und Hilfe holen. Von diesem Moment an hat das Buch eine Vielfalt an Gefühlen für den Leser parat:

Hilflosigkeit eines kleinen Mädchens, das gefangen ist in ihrem Trauma.
Trauer, nicht aktiv am Leben teilnehmen zu können.
Hoffnungslosigkeit, dass all die Versuche scheitern.
Hilflosigkeit der Familie und der Freunde.
Die Qual, nicht helfen zu können.
Verzweiflung und Wut der Angehörigen, dass sich alles um Maggie drehen muss.
Eifersucht, das jemand anderes an ihrer Stelle steht.
Mitgefühl und Verständnis, die man nicht immer erwartet hätte.
Musik und Bücher, für eine Traumwelt, in die man flüchten kann.

Diese Momente schafft die Autorin wundervoll wiederzugeben. Allerdings habe ich mich Seite für Seite gefragt, ob Maggie nicht mehr Behandlung von einem Traumatherapeuten benötigt hätte oder ob die Autorin dies für die Handlung als nicht notwendig erachtet hat.

Wichtig sind für Maggie natürlich u.a. ihr Vater, der mit seinem Verständnis und seinem wiederkehrenden Satz: "Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt." Maggies Enklave mit Büchern aufwertet. 

Brooks bietet ihr eine Verbindung zu Gleichaltrigen, teilt irgendwann ihre Bücherliebe und stellt für sie ein Anker dar, der später...nein, mehr verrate ich nicht. Lest selbst: volle Punktzahl für dieses tiefgründige aufwühlende Buch!

Verlag: Lyx
erschienen: 2018
Seiten: 400
ISBN: 978-3736305502

© Sonja Kochmann

Samstag, 10. Februar 2018

Rezension // Erin Watt - Paper Party: Die Leidenschaft von SONJA


Gideon Royal ist der älteste der Royal Brüder. Wir kennen ihn bereits aus den Vorbänden. Wie kam es zu seiner Beziehung mit Savannah und warum scheiterte diese? Haben die beiden noch eine Chance?

Da ich bereits ein großer Fan der vorangegangen Bände um die anderen Mitglieder der Royals bin, musste dieser Band natürlich sein. 

Inhaltlich ist er tatsächlich etwas schwer einzuordnen, da er im Gegensatz zu den bisher veröffentlichten Teilen über zwei Zeitschienen verfügt. Einmal die Zeitschiene die ca. 3 Jahre in der Vergangenheit spielt, als Gideon und Savannah ein Paar wurden und einmal das Zeitfenster um die Geschehnisse in "Paper Palace". "Paper Passion" spielt eindeutig danach, wie ich ja damals beim Lesen aufgrund einer klitzekleinen Szene schon festgestellt habe.

Obwohl mir der Schreibstil der Autorin durch ihre lockere und leichte Art und natürlich die spritzigen, schlagfertigen Dialoge sehr gefallen, hatte ich bei meinem Lesefluss doch so ein bisschen Schwierigkeiten die Sichtweise der Protagonisten und das richtige Zeitfenster gedanklich einordnen zu können. Denn es wurde zwischen Gideon und Savannah und den Zeiten hin und her gehüpft. Es stand zwar über jedem Kapitel drüber, aber es hat mich doch ein wenig gestört.

In den Vorbänden, die Voraussetzung für das Verständnis sind, waren Gideon und Savannah eher farblos. Nun erhält der Leser hier endlich Einblicke in die Gefühlswelt der beiden. Man erfährt, dass Gideon von der Verpflichtung, sich um seine Mutter zu kümmern fast erdrückt wurde und er eine große Bürde zum Schutz seiner Freundin und seiner Familie aufnahm.

Savannah versuchte damals allen zu gefallen und macht durch die Trennung eine Entwicklung durch, so dass sie nun Gideon ebenbürtig gegenüber steht. Der Altersunterschied ist kein Thema mehr und durch die geänderten Umstände scheinen beide wieder zusammenfinden zu können...

Seid ihr bereit für diese Einblicke in Gideons und Savannahs Leben? 8 von 10 Punkten.


Verlag: Piper
erschienen: 2018
Seiten: 208
ISBN: 978-3492061223


© Sonja Kochmann



Donnerstag, 8. Februar 2018

Rezension // Piper Rayne - The Bartender von SONJA


Whitney sitzt in einer Bar. Leicht beschwipst und gefrustet, weil sie ihr Tinder-Date versetzt hat. Doch das männliche Wesen hinter dem Tresen ist auch sehr reizvoll. Ob ein One Night Stand so eine gute Idee ist?

Piper Rayne ist ein Pseudonym für zwei bekannte Autorinnen. Leider erfährt man nicht welche. Denn der Schreibstil hat mich sehr überzeugt und ich wüsste gern, ob ich diese bereits lese oder ob mir eine oder sogar zwei tolle Autorinnen entgehen.

Obwohl ich Romane, die in der "Ich-Form" geschrieben werden, nicht gerne lese, konnte ich mich gut mit Whitney anfreunden. Denn die Dialoge sind einfach klasse: schlagfertig, sexy, humorvoll - alles was man für tolle Lesestunden braucht.

Whitney hat noch zwei Freundinnen Lennon, das bad girl, und Tahlia, die Konservative. Für die ist Whitney Trauzeugin und muss zusammen mit dem verhassten Bruder des Bräutigams die Hochzeit organisieren. Doch, auweia, der Bruder entpuppt sich als der One Night Stand aus der Bar. Schnell fliegen Funken und Fetzen.

Bei dieser Kombination an Frauen und dem smarten "Einhorn-Hengst" Cole (mal eine andere Bezeichnung als Mr. Sexy oder McSexy) musste ich ein paar Mal laut auflachen. Die Ideen sind mehr als abwechslungsreich und das Buch daher eine echte Entdeckung! Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Ich habe das Buch mit einem weinenden und einem lachenden Auge beendet: weinend: weil es schon zu Ende ist und es noch soooooooooooooooooo lange dauert bis die anderen Teile "The Boxer" und "The Banker" (San Francisco Hearts bzw. Modern Love Reihe) erscheinen. Lachend: weil es so schön war! Daher vergebe ich volle Punktzahl und appelliere an den Verlag auch die übrigen Bücher des Duos zu kaufen und zu übersetzen.

Um die Zwischenzeit zu überbrücken, bin ich der Einladung des Duos im Nachwort gefolgt und in die facebook Gruppe Piper Rayne's Unicorns eingetreten. Was ein Einhorn mit einem erotischen Liebesroman zu tun hat, MÜSST ihr selber lesen! 

Verlag: forever
erschienen: 2018
Seiten: 248
ISBN: 978-3958189546


© Sonja Kochmann

Sonntag, 4. Februar 2018

Rezension // Laura Kneidl - Verliere mich. Nicht. von SONJA


Nach der Trennung, die Sage aus einer Panikattacke heraus, vollzog, sitzt sie nun einem dreckigen Motel und weiß nicht recht, wie es mit ihrem Studium oder gar ihrem Leben weitergehen soll. Doch April und auch Luca lassen nicht locker ... kann es einen Neuanfang für die WG und auch für Sage und Luca geben?

Gott sei Dank, hatte ich nach Beendigung der ersten Bandes "Berühre mich. Nicht." schon den Abschlussband zu Hause, so dass ich gleich weiterlesen konnte. Bei so einem Handlungsverlauf kann man unmöglich aufhören!

Sages Panikattacke hat sie in eine existenzbedrohende Lage gebracht. Sie hat aufgrund der kalten Jahreszeit nur die Möglichkeit in ein billiges und herunter gekommenes Motel zu ziehen. Sie fühlt sich allein und die Hoffnungslosigkeit scheint sie einzuholen.

All ihre Fortschritte sind dahin und so ist es in einem gemeinsamen Freundeskreis schwer, sich aus dem Weg zu gehen. Eifersucht, Trauer und Sehnsucht führen jedoch zu einer Rückkehr in die Wohnung von April und Luca. Doch können und wollen Luca und Sage nur Freunde sein?

Die Gründe für Sages Ängste und Lucas Traurigkeit lassen sich dauerhaft nicht ignorieren. Es stellt sich die Frage, wie sie diese Probleme meistens können...

Mehr verrate ich nun auf keinen Fall, denn ihr müsst diese Bücher einfach selbst lesen! Tessa und Hardin sind out, Sage und Luca 4ever! Volle Punktzahl.

Auch in diesem Buch gibt es übrigens wieder eine Playlist, die die Emotionen des Buches unterstreicht.

Leider ist es schon vorbei. Und irgendwie hätte ich gern noch ein paar Bücher rund um die verbliebenen Mitglieder dieser Collegegemeinschaft: Was ist mit April, Gavin, Megan und den anderen? 

Verlag: Lyx
erschienen: 2018
Seiten: 480
ISBN: 978-3736305496



© Sonja Kochmann

Rezension // Laura Kneidl - Berühre mich. Nicht. von SONJA



INHALT:
Sage sieht ihrem Studium in Nevada mit gemischten Gefühlen entgegen: Sie hat kein Geld, keine Freunde und als Schlafplatz dient nur ein alter VW Bus. Ihr Neustart ist vielmehr eine Flucht nach vorn, denn Ängste bestimmen ihren Alltag. Als sie bei ihrem neu errungenen Bibliotheksjob auf Luca triff, ist sie anfänglich mehr als panisch, doch Luca ist anders....kann er Sages Ängste verstehen?

FAZIT:
Ich hatte das Buch kurz nach dem Erscheinen mehrfach in der Hand und war kurz davor es zu kaufen. Doch da ich dem Young Adult Genre nach Tessa und Hardin und einigen anderen Fehlgriffen abgeschworen hatte, habe ich es wieder weggelegt.

Gott sei Dank, bin ich dieses Jahr in der lustigen und sehr aktiven Lyx Challenge Gruppe bei facebook und wurde belehrt; dieses Buch ist ein MUSS! Und dieser Aussage stimme ich zu, Sage und Luca sind besser!

Auf den ersten Seiten lernt der Leser Sage und ihre Ängste vor Menschen, speziell Männern, kennen. Man erfährt, dass sie sich Tricks angeeignet hat, um direkten Kontakt zu umgehen oder taktvoll abzulehnen. Sicherlich ahnt man schon, dass es einen bestimmten Grund, also einen Mann, geben muss, der diese Ängste auslöste, doch wir werden erst nach und nach davon erfahren.

Ich hatte auch durch den lockeren Schreibstils von Anfang an das Gefühl, mitten in der Handlung zu sein, so dass die 464 Seiten schnell vorbei waren. (Da ich erst so spät zu diesem Buch gegriffen habe, konnte ich bei dem üblen Cliffhanger gleich weiter lesen mit "Verliere mich. Nicht.")

Diese Collegeromane zeichnen sich natürlich dadurch aus, dass die weibliche Hauptprotagonistin eine Freundin bekommt, die die Heldin des Buches ordentlich unterstützt. Dies wäre hier April, die durch ein paar schlechte Erfahrungen selbst ein paar Regeln aufgestellt hat, um durchs Leben zu kommen. Aber sie hat ein großes Herz und fängt Sage mehr als ein mal durch ihre Fürsorge auf.

Luca, optisch verwegen und draufgängerisch, ist ein echter Womanizer und damit das komplette Gegenteil von Sage. Doch tief in ihm ist eine gewisse Traurigkeit, die sein Handeln bestimmt.

Es entsteht eine WG die mit Netflix, Studium, Kochexperimenten und ordentlich Emotionen gespickt ist. Doch holt die Vergangenheit die Drei ein?


Das Buch enthält auf den ersten Seiten eine Playlist. Ich habe mich zwar noch nicht durch alle Songs gearbeitet, aber die Lieder unterstreichen die berührende Handlung. Volle Punktzahl.

Verlag: Lyx
erschienen 2017
Seiten: 464
ISBN: 978-3736305274
© Sonja Kochmann



Rezension // Geneva Lee - Game of Passion von SONJA


Nach dem Mord auf einer Party und den dramatischen Folgen ist Emma nach Palm Springs zu ihrer Mutter geflohen. Doch auch da findet sie keine Ruhe. Sie entdeckt ein Geheimnis um ihre tote Schwestern und die Polizei von Las Vegas hat bereits Sehnsucht nach ihr...genau wie Jamie.

Nach dem spannenden ersten Teil "Game of Hearts" mit dem wirklich gemeinen Cliffhanger bezüglich der Ermittlungen rund um den Mord, musste ich natürlich sofort nach Erscheinen nach dem ebook greifen. Wer Band 1 nicht kennt, sollte das vor diesem Band unbedingt nachholen, um zu verstehen, worum es geht.

Emma und Jamie gehören trotz der räumlichen Distanz zueinander und können daher auf Dauer nicht voneinander lassen. War der erste Teil noch vom Schreibstil und den Erotikszenen eher soft und harmlos, werden nun Emma und Jamie mutiger und Geneva Lees wahres Ich oder vielmehr ihr bekannter erotischer Schreibstil kommen langsam durch. (Das wird in Band 3 was werden.   ;)   )

Die Protagonisten Emma und Jamie, aber auch die übrigen Nebenprotagonisten wie Josie und Monroe, machen eine Entwicklung durch. Es erscheint ein Stalker "der Dealer", der auf Instagram Bilder postet. Ist es der Mörder oder weiß er nur, wer es ist? Werden Nebenprotagonisten zu Hauptprotagonisten? Kann die Liebe von Emma und Jamie bestehen? Und welches Geheimnis hatte Emmas Schwester?

Viele Fragen, die unbedingt geklärt werden müssen. Aber Achtung auch dieser Band endet mit einem Cliffhanger und es bleibt spannend und nervenaufreibend! Volle Punktzahl für das Buch um die junge Liebe in Sin City, der Stadt von Gier und Exzessen.

"By Invitation Only", "Sin Never Sleeps", "All Fall Down" sind die englischen Titel, die ich bislang passender gefunden hätte, aber der deutsche Markt steht wohl eher auf Titel die man sich aufgrund von Ähnlichkeiten kaum merken kann. Weiter geht es im April 2018 übrigens mit "Game of Destiny".

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2018
Seiten: 288
ISBN: 978-3734104824


© Sonja Kochmann

Rezension // Seressia Glass - Sugar and Spice: Glühende Leidenschaft von SONJA


Nadia Spiceland führt zusammen mit ihrer Freundin Siobhan das Café "Sugar and Spice". Aufgrund ihrer Vergangenheit, hatte sie der Männerwelt abgeschworen, doch ein bisschen Sex tut Not. 
Ein Liebhaber ihrer Zimtschnecken ist der Sexualpsychologe Kaname Sullivan und damit bestens geeignet. Die beiden lassen sich unverbindlich aufeinander ein und erhalten mehr, als sie erwartet haben......

Obwohl ich ja ebook Leser bin, ist mir das Buch beim Stöbern in der Buchhandlung durch die klassische Covergestaltung mit Metalliclook aufgefallen. Schick. Zu Hause wurde das Buch dann geladen. 

Nadia hatte genau wie ihre Freundinnen Siobhan, Audie und Vanessa mit einer Suchtkrankheit zu kämpfen. Während sich die anderen in den unterschiedlichen Stadien der Neuordnung ihres Lebens oder sogar dem akuten Kampf befinden, beschließt Nadia das die Zeit der Enthaltsamkeit vorbei ist.

ZIelobjekt: der Sexualpsychologe, ein Stammkunde, der von nun an ein Handbuch namens "Der Duftende Garten" mit Nadia "durcharbeiten" muss.

An dieser Stelle muss ich leider sagen, dass mir trotz des angenehmen Schreibstils und der interessant gelungenen Protagonisten die Sexszenen zuviel waren. Die Handlung und die spritzigen Dialoge der Frauen à la Sex and the City verblasste und ich hatte das Gefühl, dass die "abzuarbeitenden Kapitel" im Buch eher eine Aneinanderreihung des Sexszenen war.

Dennoch werde ich bestimmt zu den nachfolgenden Bänden greifen, die natürlich von den übrigen Freundinnen Siobhan, Audie und Vanessa handeln werden. Für diesen schwachen, aber vielversprechenden Auftaktband vergebe ich 6 von 10 Punkten.

Verlag: Knaur TB
erschienen: 2017
Seiten: 384
ISBN: 978-3426521618

© Sonja Kochmann