Samstag, 17. Februar 2018

Rezension // Samanthe Beck - Love Emergency: Zufällig verliebt von SONJA




INHALT:
Madison ist mitten auf dem Freeway als ein Autounfall die Wehen einleitet. Der smarte Sanitäter Hunter eilt zur Hilfe. Madison und das Baby haben es ihm besonders angetan und als er erfährt, dass beide ein Heim suchen, nimmt er beide mit zu sich nach Hause. Doch wie viel ist dem Rettersyndrom und wie viel echter Anziehung geschuldet?

FAZIT:
Bereits im ersten Band "Aus Versehen verlobt" eilt Hunter im letzten Kapitel Madison zur Hilfe und ich musste natürlich sofort wissen, wie es mit ihr, dem Baby und dem frechen Hunter weitergeht. 

Das Buch zeigt ziemlich einleuchtend das Gefühlschaos einer jungen Mutter: Mutterliebe, Hormonchaos und absolute Erschöpfung begleiten Madison und das obwohl der kesse Sanitäter in seiner Uniform so gut ausschaut. Doch sie verbietet sich aufgrund ihrer schlechten Erfahrung mit Männern und dem Wunsch für ihre Tochter alles besser zu machen, anfänglich die Schwärmerei für ihren Helden, der eigentlich andere Zukunftspläne hat.

Doch der entdeckt selbst, dass unter der plumpen Umstandsmode eine zarte sexy Frau mit ein paar Schwangerschaftpfunden und Komplexen steckt. Dies fand ich in den ersten Szenen der beiden wirklich schön und realistisch. Madison Scham und Hunters Überzeugungsarbeit sind niedlich und zeigen auf, was wirklich zählt.

Als Madisons Vergangenheit ihr Glück bedroht, muss Hunter sich ordentlich sputen, seine zwei Frauen zu behalten. 

Volle Punktzahl für ein Buch mit glucksenden niedlichen Babyszenen, erotischen Babypfunden, knackigen Sanitäterpopos, einer Bedrohung und ordentlich Liebe (sprich Hunters vorher gesagtes Happy End, zum Schluss)....und eine Überleitung zu Sinclair, Savannahs Schwester aus "Aus Versehen verlobt". Das dritte Buch heißt übrigens "Und plötzlich ist es Liebe". (Demnächst dazu mehr.)


Verlag: LYX.digital
erschienen: 2017
Seiten: 217
ASIN: B01N3CW98Z



© Sonja Kochmann
© Sonja Kochmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.