Montag, 12. November 2018

Rezension // Piper Rayne - The One Best Man von SONJA


© Sonja Kochmann

Ja...Piper Rayne haben es wieder getan! Ein neues Buch! Haben? Ja, hinter diesem Namen stecken zwei Autorinnen und bei diesem literarischen Doppelpack kann nichts mehr schief gehen. 

Nach der "San Francisco Hearts" Reihe geht es nun mit der "Love and Order" Reihe weiter. (Im Nachwort von The Banker wurde ja ein Wiedersehen mit bereits bekannten Protagonisten angekündigt. Ich bin gespannt. Vermutlich wird sich ein Wiedererkennen auch durch die deutsche Übersetzungsreihenfolge verzögern, aber ich bleibe wachsam, wann die bekannten Einhornliebhaberinnen auftauchen.)

Einhornmänner oder besser Männer mit Einhornschw§%$/ werden gesucht. Allerdings haben die drei Frauen hier bereits eine Ehe hinter sich und glauben nicht mehr wirklich an die positiven Eigenschaften der Männer. Um so lustiger, dass Victoria, ihre Arbeitskollegin Chelsea und ihre Chefin Hannah, den Mann, der von Victorias Hormonen ausgesucht wird, als Fleisch oder Steak bezeichnen. 

Die Ladies nehmen wirklich kein Blatt vor den Mund. Dieser Schreibstil im Stile von "Sex and the City" macht das erotische und lustige Buch um so lesenswerter! Die richtige Würze gibt es noch durch den kindlichen Charme von Victorias Tochter Jade und deren Kumpel Henry, der...nein zuviel verrate ich nicht. Ein paar Assoziationen hatte ich auch mit dem Kinofilm "Bad Moms". Denn vor der Schule der Kinder läuft ein regelrechter Zickenkrieg mit dem fiesen Moms (FM) ab, der mit unsauberen Methoden bekämpften werden muss! Da bleibt kein Auge trocken. 

Reed muss beweisen, dass er es ernst meint und mehr als ein Stück Fleisch ist, denn ein gebranntes Kind scheut das Feuer, auch wenn die Leidenschaft noch so knistert. Volle Punktzahl. Ich bin gespannt, wie die Schnitzel für Chelsea und Hannah aufgetischt werden, denn die Objekte der Begierde wurden schon nebenbei erwähnt.

Verlag: forever
erschienen: 2018
Seiten: 350
ASIN: B07J2PRB4B